Erstes semster verhauen

Moderator: Aktive Fachschaft

danielrodri
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 24. Okt 2017 09:34

Erstes semster verhauen

Beitrag von danielrodri »

Hey liebes Forum,

ich brauche euren Rat. Ich bin im ersten Semester und habe im Prinzip keinerlei Informatik-Vorkenntnisse.
Nun ist mein Problem, dass ich allgemein mit dem Studium anfangs überfordert war, beziehungsweise es auch wirklich
unterschätzt habe.

Resultat davon ist, dass ich keine Klausurzulassung in AfE, Mathe und Dt habe. Ob ich die FOP Klausur schaffe ist nochmal
eine andere Frage, da ich wegen meiner nicht vorhandenen Programmier-Fähigkeiten meistens nur durch Kommilitonen mitgezogen wurde.
Deswegen hätte ich gerne eure Meinung, ob das überhaupt noch eine Chance hat irgendwann zu klappen, oder wie ich jetzt das zweite
oder auch dritte Semester angehen soll.

Schon mal vielen Dank im voraus!

paprikawuerzung
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 80
Registriert: 23. Mär 2014 23:33

Re: Erstes semster verhauen

Beitrag von paprikawuerzung »

Eine wichtige Frage, um deine Situation besser zu verstehen, ist: Wie viel Zeit hast du jeden Tag durchschnittlich mit dem Studium verbracht?

Das Studium ist praktisch nen Ganztags-Job: mindestens 5-8 Stunden pro Tag solltest du dich schon damit beschäftigen, um mitzuhalten. Vor allem wenn du kaum Vorkenntnisse hast.

That said, Mathe und Digitaltechnik können schon etwas überfordern am Anfang. FOP sollte schon drin sein.
Du hast schon gesagt, dass du beim Programmieren von Kommilitonen mitgezogen wurdest: das ist sehr schlecht. Klar, wenn man noch nie programmiert hat und andere schon Vorerfahrung haben, dann hast du das Gefühl, du könntest das nicht einholen.
Aber gut, wenn du nicht programmieren lernst, wirst du entweder immer auf die Hilfe von Kommilitonen angewiesen sein (was auf Dauer weder dir noch anderen hilft) oder sogar gar nicht durchkommen, da man viel aber nicht alles faken kann.

Ich kenne deinen Lernstil nicht, aber ich würde dir nicht empfehlen, bei Leuten im Team zu arbeiten, die zu gut sind. Such dir Leute, die etwas besser als du sind, die dir aber noch was beibringen wollen anstatt alles selber zu machen. Das wäre die perfekte Lage.

Ansonsten würde ich mir natürlich an deiner Stelle überlegen, wieso du Informatik studierst, was dich daran reizt, was dir genau gefällt.
Wenn du es nur studierst, um nen guten Job zu haben, ist das auch valide, aber dann wird das Studium vielleicht eher nervig, da Interesse das Lernen auf jeden Fall stark vereinfacht.

Du wirst noch tausendfach hören, dass das Studium anders als die Schule ist - aber, und das finde ich wichtig, es ist immer noch so, dass du - um gute Noten zu bekommen - einfach sehr viel Zeit investieren musst.

Antworten

Zurück zu „Allgemein“