Seite 1 von 1

Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 24. Jun 2013 11:14
von das Wesentliche
Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

In den letzten Semester hat sich die Buchaktion immer wieder großer Beliebtheit bei den Studierenden der Informatik erfreut.

Wir hatten nun eine Idee:

Gerade die neuen Erstsemester kaufen sich die Bücher für ihr erstes Semester und benutzen sie danach nie wieder. Wieso viel Geld ausgeben wenn man die Bücher genauso gut in der Bibliothek leihen kann?

 

Mit unserer neuen Universitäts- und Landesbibliothek am Standpunkt Stadtmitte ist diese Möglichkeit nun gegeben, und wir überlegen wie wir es den Studierenden so angenehm wie möglich machen können.

 

Deswegen folgende Frage:

Wie fändet ihr es, wenn wir für eine angemesse Menge Exemplare an Fachbüchern in der ULB für unsere Grundveranstaltungen sorgen, sodass man nicht mehr direkt Geld ausgeben muss, sondern sich Bücher in der ULB für ein komplettes Semester kostenlos ausleihen kann?

 

Ein paar Kommentare noch:

- Geplant ist nicht etwa die Buchaktion komplett abzusagen, sondern nur einen Teil der Mittel die dafür zur Verfügung stehen für die Exemplare in der ULB zu verwenden.

- Es wird vorher eine genaue Absprache mit den Dozenten erfolgen, damit die Bücher so lange wie möglich genutzt werden können (mehrere Semester hintereinander)

 

Bitte teilt uns mit was ihr davon haltet, teilt uns eure Gedanken und auch grobe Bedenken an dem Vorhaben mit!

 

Ihr könnt entweder an der offenen Diskussion zum Beitrag im Forum teilnehmen oder uns eine anonyme Nachricht zukommen lassen.

 Bitte teilt uns eure Meinung mit:

[contact-form-7 id="4334" title="Semesterausleihe - Bücher lieber kaufen oder leihen?"]

Bitte sagt auch euren Kommilitonen Bescheid, damit wir ein möglichst umfassendes Bild erhalten. Danke für eure Mithilfe! Bild

(Dieser Beitrag von Patrick Toschka erschien auf das Wesentliche.)

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 24. Jun 2013 15:09
von Demmi
Ich finde die Idee sehr gut, denn ich kann aus eigener Erfahrung bestätigen, dass viele Bücher nach dem Semester ungenutzt rumstehen.

Dennoch sollte die Buchaktion auch in der bisherigen Form beibehalten werden, denn manche Standardwerke möchte ich einfach kaufen und immer parat haben.

Ein Problem sehe ich dabei, die richtige Anzahl der Exemplate für die Bib abzuschätzen. Da müsste man dann ggf. flexibel nachbestellen, wenn große Nachfrage besteht. Und das ist dann halt immer aufwändig.

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 24. Jun 2013 18:29
von m2c1
Da bei den letzten Buchaktionen häufig über 50% gezahlt wurden, könnte dieses Geld, das über 50% des Originalpreises geht, für die Bibliothek verwendet werden. Selbst eine Rabattierung um 40% oder 30% wäre immer noch ein klasse Angebot.
Persönlich kaufe ich mir aber lieber die Bücher. Ich habe festgestellt, dass ich mit ca. zwei Büchern pro Semester sehr gut zurecht komme, diese dann aber sehr intensiv nutze. Für den schnellen Blick zwischendurch verwende ich die eBooks oder Bücher der Bibliothek. Ein eigenes Exemplar erlaubt mir jedoch einen anderen Umgang mit dem Buch (z.B. Markieren). Außerdem trifft man im Studium auf viele (de facto) Standardwerke, die weiter über die Vorlesung hinaus verwendet werden können.

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 24. Jun 2013 18:32
von Ankou
Halte die Idee im allgemeinen für schlecht, viele Bücher sind Standardwerke und eignen sich damit auch als Nachschlagewerke mit höherer Qualität als Onlineressourcen(populäres Beispiel: GoF-Book), auch gehen sie häufig über den Stoff der Vorlesung hinaus und man kann die Bücher auch später noch lesen. Wann braucht man schon ein Buch nur für eine Vorlesung? Wenn man sich mit dem Stoff nicht über die Vorlesung hinaus beschäftigen möchte sind die Bücher meistens überflüssig. Wie oft werden diese Bücher denn gekauft? Ich weiß viele haben sich das TGdI Buch gekauft, weil der Dozent dafür aktiv Werbung gemacht hat obwohl die Dinger zu Dutzenden in der Bibliothek standen und viele haben sich irgendwelche Bücher zu Mathe gekauft weil sie überfordert waren, was aber mMn im allgemeinen eher sinnlos ist mit dem Skript.

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 26. Jun 2013 01:49
von JohnDoe
Ich denke, dass es vor allem für das 1. und 2. Semester sehr wichtig ist Bücher bereit zu stellen. Hier wird sehr oft aus Unerfahrenheit (ist auch mir so ergangen) Bücher gekauft, weil sie empfohlen werden oder weil man sich aus Verzweiflung erhofft, dass vielleicht in genau diesem Buch der Stoff so erklärt ist, dass man ihn besser versteht. Man kann mMn aber erst viel später genau einschätzen ob man eher viel in Büchern liest oder ob man eher andere Quellen verwendet und was davon einem wirklich hilft. Hier wäre es doch sinnvoller den Ersties nicht den Kauf zu empfehlen, sondern sie lieber in die Bibliothek zu schicken.

Für spätere Semester ist es denke ich nicht nötig einen extra Bestand parat zu haben. Da ist die Wahl der Bücher dann meist (bis auf Standardwerke) sehr individuell.

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 18. Okt 2013 13:46
von el_latin
Was für eine Entscheidung wurde am Ende getroffen?, wird es die Buchaktion dieses Semester noch geben?, ich habe bisher die Buchaktion als sehr hilfreich gesehen.

Re: Die Buchaktion - Bücher lieber leihen oder kaufen?

Verfasst: 18. Okt 2013 14:11
von Tobio
"Im Wintersemester 13/14 findet wieder eine Buchaktion statt! [...] Die Buchaktion findet dieses Semester vom Montag den 21.10.2013 um 0:00 Uhr bis Sonntag den 03.11.2013 um 23:59 Uhr statt."

Lg

https://www.fachschaft.informatik.tu-da ... uchaktion/