Seite 1 von 1

Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 12. Nov 2012 22:01
von das Wesentliche
Selbstbericht des Fachbereichs

Hallo alle miteinander,

im Zuge des Selbstberichtes des Fachbereich Informatik findet am Donnerstag, den 22.11 und Freitag, den 23.11. eine Begehung des Piloty-Gebäudes statt, bei der unter anderem die Raumsituation begutachtet werden soll.
Dabei wird es auch Gespräche über Probleme geben, die wir als Studenten an unserem Fachbereich sehen.
Dafür wollten wir mal ein paar Vorschläge sammeln. Also her damit: wo seht ihr Handlungsbedarf, was könnte man verbessern?

(Dieser Beitrag von rschieren erschien auf das Wesentliche.)

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 12. Nov 2012 23:39
von Tomatenjoe
Ich fände einen weiteren Computer Raum ganz cool. Wenn die Bibiliothek endlich umgezogen ist, könnte man dort ein A-Pool einrichten.

Und, dass alle Stud-Arbeitsräume zu Piloty "öffnungszeiten" aufgeschlossen sind.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 13. Nov 2012 07:06
von studypad
Ich fände einen Arbeitsraum ohne PC's im A-Teil gut. Anstatt der Fachbib sollte nun dort ein Arbeitsraum hin. Jedoch nicht zur Stillarbeit, denn das ist für Gruppen, die lernen und auch mal reden wollen doof.

Außerdem sollten die Schließfächer der Bib zur "täglichen" Nutzung weiterhin erhalten bleiben, jedoch mit funktionierendem Athenekartensystems.. dieses System funkts nie...

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 13. Nov 2012 09:55
von FeG
studypad hat geschrieben:Ich fände einen Arbeitsraum ohne PC's im A-Teil gut. Anstatt der Fachbib sollte nun dort ein Arbeitsraum hin. Jedoch nicht zur Stillarbeit, denn das ist für Gruppen, die lernen und auch mal reden wollen doof.
Schließe mich dem an, vielleicht kann man (flexible) Leichtbau-Trennwände nutzen (cubicle-artig), um auch mehreren Kleingruppen Räume derart zu ermöglichen, dass man in normaler Lautstärke reden kann, ohne gleich alle Nachbargruppen zu beeinträchtigen.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 13. Nov 2012 11:19
von haase
Tomatenjoe hat geschrieben:Und, dass alle Stud-Arbeitsräume zu Piloty "öffnungszeiten" aufgeschlossen sind.
Bei welchen Arbeitsräumen ist das nicht der Fall? Wenn du uns Beispiele nennen kannst, fragen wir gerne nach.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 13. Nov 2012 12:13
von Ibliss
Mein Vorschlag

1) Drucken vom Laptop im Pool wieder möglich machen. Seit mind. einem Monat funktioniert das nicht vom Windows 7 und so wie ich lese sind auch andere Betriebsysteme betroffen. Das Drucken soll funktionieren wie man es erwartet: doppelseitig, einseitig, 4 Seiten auf einem Blatt usw. Wenn das behoben wird, eine Anleitung im Internet stellen die auch funktioniert. Die https://support.rbg.informatik.tu-darms ... fe/drucker Anleitung funktioniert nicht, zumindest auf Win7. Es ist peinlich dass im FB Informatik solche triviale Sachen nicht richtig funktionieren.

2) Das Verbot, Skripte im Pool zu drucken, aufheben. Was ist der Sinn der Sache? Wir haben doch schon eine Quota von 50 Seiten. Ob ich Skript, Übung oder ein Paper ausdrücke ist doch egal.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 13. Nov 2012 12:22
von Reflection
Ibliss hat geschrieben:Mein Vorschlag

1) Drucken vom Laptop im Pool wieder möglich machen...

2) Das Verbot, Skripte im Pool zu drucken, aufheben...
TRUE WORDS my friend ;-)

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 14. Nov 2012 11:58
von haase
Ibliss hat geschrieben:Mein Vorschlag

1) Drucken vom Laptop im Pool wieder möglich machen. Seit mind. einem Monat funktioniert das nicht vom Windows 7 und so wie ich lese sind auch andere Betriebsysteme betroffen. Das Drucken soll funktionieren wie man es erwartet: doppelseitig, einseitig, 4 Seiten auf einem Blatt usw. Wenn das behoben wird, eine Anleitung im Internet stellen die auch funktioniert. Die https://support.rbg.informatik.tu-darms ... fe/drucker Anleitung funktioniert nicht, zumindest auf Win7. Es ist peinlich dass im FB Informatik solche triviale Sachen nicht richtig funktionieren.

2) Das Verbot, Skripte im Pool zu drucken, aufheben. Was ist der Sinn der Sache? Wir haben doch schon eine Quota von 50 Seiten. Ob ich Skript, Übung oder ein Paper ausdrücke ist doch egal.
Das sind beides keine Probleme, die in der Evaluation des Fachbereichs zu klären sind. Wendet euch hiermit bitte an die RBG.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 14. Nov 2012 13:24
von Ibliss
haase hat geschrieben:
Ibliss hat geschrieben:Mein Vorschlag

1) Drucken vom Laptop im Pool wieder möglich machen. Seit mind. einem Monat funktioniert das nicht vom Windows 7 und so wie ich lese sind auch andere Betriebsysteme betroffen. Das Drucken soll funktionieren wie man es erwartet: doppelseitig, einseitig, 4 Seiten auf einem Blatt usw. Wenn das behoben wird, eine Anleitung im Internet stellen die auch funktioniert. Die https://support.rbg.informatik.tu-darms ... fe/drucker Anleitung funktioniert nicht, zumindest auf Win7. Es ist peinlich dass im FB Informatik solche triviale Sachen nicht richtig funktionieren.

2) Das Verbot, Skripte im Pool zu drucken, aufheben. Was ist der Sinn der Sache? Wir haben doch schon eine Quota von 50 Seiten. Ob ich Skript, Übung oder ein Paper ausdrücke ist doch egal.
Das sind beides keine Probleme, die in der Evaluation des Fachbereichs zu klären sind. Wendet euch hiermit bitte an die RBG.
RBG ist ein Teil des Fachbereichs.

Das sind keine Probleme, die mich als einzelnen betreffen. Insbesondere die Sache mit Druckverbot der Skripte. Wird die Fachschaft, die die Legitimität hat, im Namen aller Studierenden zu sprechen, mich unterstützen?

Aus reiner Neugier: auf welche Probleme wird die Fachschaft in der Evaluation aufmerksam machen? Wo sieht die Fachschaft Handlungsbedarf?

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 14. Nov 2012 14:36
von haase
Ibliss hat geschrieben:
haase hat geschrieben:
Ibliss hat geschrieben:Mein Vorschlag

1) Drucken vom Laptop im Pool wieder möglich machen. Seit mind. einem Monat funktioniert das nicht vom Windows 7 und so wie ich lese sind auch andere Betriebsysteme betroffen. Das Drucken soll funktionieren wie man es erwartet: doppelseitig, einseitig, 4 Seiten auf einem Blatt usw. Wenn das behoben wird, eine Anleitung im Internet stellen die auch funktioniert. Die https://support.rbg.informatik.tu-darms ... fe/drucker Anleitung funktioniert nicht, zumindest auf Win7. Es ist peinlich dass im FB Informatik solche triviale Sachen nicht richtig funktionieren.

2) Das Verbot, Skripte im Pool zu drucken, aufheben. Was ist der Sinn der Sache? Wir haben doch schon eine Quota von 50 Seiten. Ob ich Skript, Übung oder ein Paper ausdrücke ist doch egal.
Das sind beides keine Probleme, die in der Evaluation des Fachbereichs zu klären sind. Wendet euch hiermit bitte an die RBG.
RBG ist ein Teil des Fachbereichs.

Das sind keine Probleme, die mich als einzelnen betreffen. Insbesondere die Sache mit Druckverbot der Skripte. Wird die Fachschaft, die die Legitimität hat, im Namen aller Studierenden zu sprechen, mich unterstützen?
Komm zur Fachschaftssitzung, zum Beispiel heute abend, und klär das dort ab.

Bei der Evaluation handelt es sich im übrigen nicht um eine interne Evaluation, in der der Fachbereich erfahren möchte, was bei sich selbst nicht klappt, sondern um eine Institutionelle Evaluation von Seiten der Uni-Verwaltung. Dass einzelne Supportdokumente nicht auf dem aktuellen Stand sind oder bestimmte Dokumente nicht auf bestimmten Druckern ausgedruckt werden dürfen, ist für eine Evaluation in diesem Rahmen nicht relevant. Es geht eher um Dinge, die von Seiten der Uni-Verwaltung verbessert werden können, wie zum Beispiel den Bedarf an studentischen Arbeitsräumen.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 14. Nov 2012 16:01
von Pflücker
Um es vielleicht etwas greifbarer zu machen:

Gibt es schwerwiegende Probleme in deinem Studiengang (BSc, Master), die für den Erfolg deines Studiums bzw der erfolgreichen Durchführung von Belang sind. Dinge wie "Druckquota anheben" oder "mit Laptops drucken" fallen da eher nicht in diese Kategorie, als Dinge wie "zu wenige Computerarbeitsräume, zu wenige Arbeitsräume", oder direkte organisatorische Probleme mit Studienordnung/-gang etc.

Nochmal zur Abgrenzung: Es geht wirklich nur um Dinge, deren Verbesserung im Rahmen des Fachbereiches möglich ist. Beispielsweise sind Probleme mit Tucan (normalerweise) etwas universitätsweites, dessen Verbesserung etc. nicht im Handlungsbereich des FBs liegt.

Re: Selbstbericht des Fachbereichs

Verfasst: 15. Nov 2012 17:59
von fetzer
STILLarbeitsräume gibt es absolut zu wenig. Im Pool ist die Luft grässlich, die Lautstärke zu hoch und es gibt zu wenig Notebookarbeitsplätze, an denen sich auch mal Gruppen treffen können, die Bib ist in der Prüfungszeit idR voll und in der MIttagspause zu. Daher würde ich mir gute, saubere Räume mit ausreichend Steckdosen für Notebooks zur Stillarbeit wünschen. Als Vorbild könnte man auch den Raum der Mathematiker nehmen, an dem man alte Klausuren bekommt. Dort ist es idR ruhig (zumindest so, dass man sich nicht die Ohren zuhalten muss, weil die Leute nebenher Flashspielchen spielen und rumposaunen, wie sie ganz nach oben gekommen sind) und sauber und man hat in Problemfällen einen Ansprechpartner, der sich zumindest in den Grundveranstaltungen auskennt und Hilfe geben kann.