Seite 1 von 3

Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 22. Jun 2009 02:19
von Thomas
Vom Montag, dem 22. Juni bis Donnerstag, dem 25. Juni finden die Hochschulwahlen 2009 statt. Informiert Euch über die zur Wahl stehenden Gremien! Weitere Infos gibt es beim Wahlamt zu den wählbaren Listen und auf der Homepage des AStA allgemein. Näheres zu den Fachschaftsprojekten der nächsten Wahlperiode sowie zu den Kandidaten ist auf der Informationstafel im Foyer des Piloty-Gebäudes zu finden.

Die Wahllokale Mensa Stadtmitte und Mensa Lichtwiese sind vom 22. bis 25. Juni 2009 von 11 Uhr bis 14:30 Uhr zur Stimmabgabe geöffnet.

Die aktuelle Wahlbeteiligung gibt es übrigens online.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 16:12
von korpsvart
Die Wahlbeteiligung bis heute ist echt armselig.
Gerade mal 11,65% von 1.554 wahlberechtigten nach dem 2. Tag. Wissen eigentlich manche Leute, dass wir die 25%-Hürde schaffen müssen, weil das Land Hessen dem AStA sonst Geld streicht? Und, dass dann Angebote wie Semesterticket, 603qm, kostenloser Bus-Service für Umzüge und solche Dinge auf der Kippe stehen?

Wir sind an der Uni der 5. stärkste Fachbereich (laut der Webseite mit der aktuellen Wahlstatistik) und bis jetzt haben gerade mal 181 Leute gewählt. Die Maschinenbauer oder Geo- und Materialwissenschaftler, Physiker, Chemiker und Informationssystemtechniker haben jetzt bereits über 20% hinbekommen.

Bin mal gespannt wie das am Do aussieht.
Von 2008 hat der Ingo im Forum eine Datei angehängt, auf der die Wahlstatistik vom Mittwoch 2008 im Vergleich der letzten Jahre zu sehen ist. Ich glaube letztes Jahr wurden es gerade so 30%. Eigentlich arm, dass nicht mal 1/3 aller wahlberechtigten auch wählen gehen.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 16:49
von fetzer
Das Beste sind die Antworten, welche man bekommt, wenn man diese Studenten dannach fragt. Das reicht bis hin zu Antworten, dass man froh sein soll, dass man überhaupt bei politischen Wahlen teilnimmt. Bei solchen Leuten kann man doch nur noch den Kopf schütteln.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 17:55
von olg
korpsvart hat geschrieben:Die Wahlbeteiligung bis heute ist echt armselig.
Gerade mal 11,65% von 1.554 wahlberechtigten nach dem 2. Tag. Wissen eigentlich manche Leute, dass wir die 25%-Hürde schaffen müssen, weil das Land Hessen dem AStA sonst Geld streicht? Und, dass dann Angebote wie Semesterticket, 603qm, kostenloser Bus-Service für Umzüge und solche Dinge auf der Kippe stehen?

Wir sind an der Uni der 5. stärkste Fachbereich (laut der Webseite mit der aktuellen Wahlstatistik) und bis jetzt haben gerade mal 181 Leute gewählt. Die Maschinenbauer oder Geo- und Materialwissenschaftler, Physiker, Chemiker und Informationssystemtechniker haben jetzt bereits über 20% hinbekommen.
Für Informatiker ist der Wahlprozess vermutlich zu mechanisch, deswegen sind Maschinenbauer auch so weit vorne! Aber Spaß beiseite, das ist bisher wirklich schwach und sollte doch noch besser werden. Ich habe zwar selbst noch(!) nicht gewählt, aber das ändert sich morgen.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 22:03
von unschuldslamm
booah immer wieder diese noobs die auf die dummen Sprüche von AStA und Fachschaften reinfallen...

und bevor das gemaule kommt - mal ganz kurz meine Position bevor ich hier aus dem Heulthread verschwinde:

a) Wahlenthaltung kann auch sehr politisch sein! Und nur das Argument "25% müssen erreicht werden sonst bekommen wir kein Geld" ist ziemlich armselig, oder besser gesagt technokratisch! (und Technokraten waren es, die Hitler die Gaskammern gebaut haben... ;-) )

b) Ich bin kein Freund von Roland Koch und der CDU und halte die HHG Novelierung mit der 25% Hürde auch nicht für unbedingt sinnvoll, etc. pp. aber verdammt nochmal es ist eine Lüge, dass mit der Unterschreitung der 25% damit sofort Semesterticket etc. weg sind - es geht lediglich um die 8 EUR für den AStA! Ohne die kann man keine AStA-Refrenten mehr bezahlen, aber das bedeutet noch lange nicht, dass es das Semesterticket nicht mehr gäbe.... und es ist auch nicht ersichtlich, warum das 603 (oder Schloßkeller...) Geld vom AStA braucht - andere "Clubs" verdienen massig Geld, und da sind die Preise auch nicht unbedingt höher (und 603 / Schloßkeller müssten ja nur eine schwarze Null schreiben...), und die book-n-drive Geschichte könnte man auch über das Studentenwerk organisieren lassen etc. pp. und zu guter letzt: es gibt genügend CDU/CSU-Bundesländer ohne verfasste Studierendenschaften, d.h. ohne soetwas wie die 8 EUR für den AStA, und trotzdem gibt es dort Semestertickets, Umzugsservice und studentische Clubs....

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 22:41
von tiwoc
unschuldslamm hat geschrieben:booah immer wieder diese noobs die auf die dummen Sprüche von AStA und Fachschaften reinfallen...
Auch für dich gilt die Netiquette, überdenke also bitte deine Ausdrucksweise.
[...] und zu guter letzt: es gibt genügend CDU/CSU-Bundesländer ohne verfasste Studierendenschaften, d.h. ohne soetwas wie die 8 EUR für den AStA, und trotzdem gibt es dort Semestertickets, Umzugsservice und studentische Clubs....
Konkret handelt es sich (mindestens) um Bayern und BaWü. Ich kenne Leute aus einer dortigen Fachschaft: Dort müssen Fachschaftler in der Zeit, die sie eigentlich für die Fachschaftsarbeit aufwenden wollen, zuerst das dafür benötigte Geld verdienen. Das passiert z.B. durch den Verkauf(!) von alten Klausuren, Anbieten eines Kopierservice, Spenden-Akquise etc. Es möge sich jeder eine eigene Meinung davon bilden, ob das zielführend ist, wenn es sowieso schon Probleme gibt, genügend sich engagierende Leute zu finden.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 22:55
von fetzer
a) Wahlenthaltung kann auch sehr politisch sein!
Wahlenthaltung ist dumm, naiv und alles andere als politisch. Ich will dich damit auf keinen Fall beschimpfen, versteh mich da nicht falsch. Aber ich halte es für angemessen, dass man wenigstens ungültig wählt, wenn man aus Protest keine der Parteien wählen möchte.

Niemand spricht ausserdem davon, dass bei einer Unterschreitung der 25% jegliche Unterstützungsgelder für AStA-Einrichtungen und -"Errungenschaften" gestrichen werden. Letztendlich wird weniger gezahlt, das hast auch du geschrieben. Nur frage ich mich, warum man nicht 5min dafür aufbringen kann, dass der AStA mehr Geld zur Verfügung hat, um eben Protestaktionen finanzieren, oder um billige Getränke im 603qm (Mittags n Kaffee für 'n Euro und ne Zeitung) garantieren zu können? 5 Minuten, das ist sicherlich nicht zu viel verlangt.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 23. Jun 2009 23:53
von philippD.
korpsvart hat geschrieben: [..]
Wir sind an der Uni der 5. stärkste Fachbereich (laut der Webseite mit der aktuellen Wahlstatistik) und bis jetzt haben gerade mal 181 Leute gewählt. Die Maschinenbauer oder Geo- und Materialwissenschaftler, Physiker, Chemiker und Informationssystemtechniker haben jetzt bereits über 20% hinbekommen.
[..]
von den chemikern weiß ich, dass sie Freibier versprochen gekriegt ham wenn sie die höchste Wahlbeteiligung schaffen.. ist nicht gerade toll wenn so was nötig ist (und ich geh auch so sicher wählen) aber son kleiner "wettbewerb" gegen die anderen fachschaften ist doch was gutes und motivierendes!
Ausserdem führts ja in dem fall schließlich zu was gutem für alle fachschaften ;)

Auch wenn der Versuch vergebens sein sollte dass wir auch Freibier versprochen kriegen wenn wirs schaffen :mrgreen: verderben wir wenigstens den chemikern ihr freibier und wählen mehr als die? :twisted: ;)

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 00:05
von korpsvart
fetzer hat geschrieben:
a) Wahlenthaltung kann auch sehr politisch sein!
Wahlenthaltung ist dumm, naiv und alles andere als politisch. Ich will dich damit auf keinen Fall beschimpfen, versteh mich da nicht falsch. Aber ich halte es für angemessen, dass man wenigstens ungültig wählt, wenn man aus Protest keine der Parteien wählen möchte.
Richtig! Gar nicht wählen zu gehen ist nur eine faule Ausrede von Leuten die kein Bock haben sich anzustellen. Das ganze dauert vielleicht 5min. Die wird man ja wohl nach der Mensa aufbringen können. Und ungültig wählen ist auch nicht schwer. Einfach eine Blume aufs Blatt malen und fertig.

Besser ungültig wählen als gar nicht!

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 00:50
von plane
Sagt der Walfisch zum Thunfisch: "Was soll ich tun Fisch?"
Sagt der Thunfisch zum Walfisch: "Du hast die Wahl Fisch!"

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 00:57
von oren78
unschuldslamm hat geschrieben:! (und Technokraten waren es, die Hitler die Gaskammern gebaut haben... ;-)
ICH WÜRDE MIT SOLCHEN DUMMEN BEMERKUNGEN AUFPASSEN, INSBESONDERE WEIL HIER EINIGE JUDEN & ISRAELIS DEINE DÄMMLICHEN KOMMENTARE MITLESEN !!!

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 01:09
von MisterD123
jaja .. wenn politik in foren zum thema wird :D

*hinsetz* *lagerfeuer genieß* *zuschau*

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 07:01
von unschuldslamm
(da ich ja gesagt habe, ich verschwinde aus diesem thread antworte ich mal nur auf die interessanten Beiträge ^^)

oren78 hat geschrieben:
unschuldslamm hat geschrieben:! (und Technokraten waren es, die Hitler die Gaskammern gebaut haben... ;-)
ICH WÜRDE MIT SOLCHEN DUMMEN BEMERKUNGEN AUFPASSEN, INSBESONDERE WEIL HIER EINIGE JUDEN & ISRAELIS DEINE DÄMMLICHEN KOMMENTARE MITLESEN !!!
a) @tiwoc: also dämmlich ist imho viel schlimmeres wort als dumm oder noob (letzteres ist ja nur eine niedliche Form für Ersties und Zweities...) ;-)

b) @oren: Ich glaube die anderen Juden und Israelis können lesen und denken, und reagieren bei Äußerungen von mir nicht allergisch. Aber ok, liegt vielleicht an mir, weil ich denen auch noch nicht geraten habe, sie sollen wegen einem dritten Versuch nicht so rumheulen.

c) @all die das nicht verstanden haben: Das ist eine Anspielung auf ein Zitat von Albert Speer (Rüstungsminister von Nazi-Deutschland ab 42, und verurteilter Kriegsverbrechter), welches Eugen Kogon (KZ Insasse und Verfasser des Buchs der SS-Staat, sowie Prof. an der TUD) in seinem Buch "Die Stunde der Ingenieure" im Kapitel "die technokratische Gefahr" verwendet und in dem Speer erklärt wie einfach es doch war, Ingenieure zur Steigerung und Optimierung der Kriegwirtschaft (und in diesem Zusammenhang sind auch der Zwanzsarbeitereinsatz, die Arbeitslager und Vernichtungslager zu sehen...) zu bewegen, weil dies eben nicht über die Konseuqenzen ihres handelns nachgedacht haben, sondern einfach technokratisch ihren Job gemacht haben.
Und das Argument man müsse die 25% erreichen, weil der AStA sonst weniger Geld bekommt ist ein technokratisches und kein politisches!



tiwoc hat geschrieben: Auch für dich gilt die Netiquette, überdenke also bitte deine Ausdrucksweise.
*denk* *denk -status: pending*

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 08:44
von haase
Dringende Verwarnung an euch beide: bleibt beim Thema! Hier gehts "nur" um die Hochschulwahlen.

Re: Hochschulwahlen vom 22. bis 25. Juni 2009

Verfasst: 24. Jun 2009 10:34
von oren78
unschuldslamm hat geschrieben:
tiwoc hat geschrieben: Auch für dich gilt die Netiquette, überdenke also bitte deine Ausdrucksweise.
*denk* *denk -status: pending*
@ tiwoc, haase: wie kommt es eigentlich das dieser user hier noch ohne eine verwarnung rumläuft...?

aber gut zurück zum thema: leute geht endlich wählen ---> aktuelle zahlen: Von: 17.569 haben gerade mal 2.556 = 14,55% gewählt, wenn euch nichts zusagt dann wählt eben nichts, hauptsache ihr habt euch wenigstens beteiligt...10% in zwei tagen ? Klingt langsam immer unwahrscheinlicher :(