Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Moderator: Aktive Fachschaft

mariusssl
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 70
Registriert: 7. Apr 2008 22:24

Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von mariusssl »

Gerade bin ich fertig mit dem Bachelor und habe auch schon im Laufe des Semester mein Master-Vorhaben geplant:
- Allgemeiner Master NF IT-Management
- Spezialisierter Master IT-Security
Alles in zweieinhalb Jahren mit max 31 CP/Semester. Hab mir Vorlesungen so gelegt, dass es wunderbar zusammenpasst, mich die Themen interessieren und ich auch nicht an Überarbeitung sterbe.
Jetzt geht es dieses Semester schon los, dass Eingebettete Systeme nicht mehr angeboten wird, das hat schon das erste Mal meinen Prüfungsplan zerstört. Naja nicht so schlimm, dafür lässt sich Ersatz finden. Also wollte ich "Graphische DV 1", was ich im WS 12/23 besuchen wollte, erstmal in das WS11/12 schieben wollen. Im Vorlesungsverzeichnis von TUCAN fehlt aber jegliche HCS Vorlesung - das ist einfach "leer". Im Modulhandbuch ist ein riesen Hinweis: nicht benutzen.

Wie zur Hölle soll man bitte unter solchen Vorraussetzungen (ständiger Wegfall von Vorlesungen, fehlende Informationen über stattfindende Vorlesungen sowie die mistigen Funktionen von TUCAN, z.B. werden keine Creditpoints im VV angezeigt oder, dass es nicht mal die Möglichkeit nach Seminaren oder Vorlesungen zu sortieren, ein Studium planen. Vor allem 2 Jahre im Voraus?
Hinzu kommt auch noch, dass z.B. die Modulnummer auf dem Informationsblatt "IT-Management" scheinbar nicht mit den Modulnummer im TUCAN übereinstimmen - ergo kann man sich nicht mal sicher sein, ob man sich für die richtige Veranstaltung angemeldet hat ( anmelden kann ich mich eh nicht, weil die im Studierendensekretariat scheinbar meine Master-Ummeldung nicht bearbeiten Oo).

Sehr strange alles -.-

Also wie macht ihr das so? :D

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von m_stoica »

Also ich plane nur für das jeweilige Semester und die anderen Semester nur grob, da man ja vorher nicht wissen kann ob es nicht zu Überschneidungen kommt. Ich hab halt das Glück, dass mich ziemlich viel interessiert sodass ich relativ flexibel bin. Ist aber trotzdem jedes Semester viel Arbeit sich einen Studenplan ohne Überschneidungen zusammenzustellen.
Wegen dem HCS-Zeugs würde ich einfach noch ein bisschen warten. Das wird schon noch rechtzeitig vor Semesterbeginn alles Funktionieren.

Drno
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 236
Registriert: 10. Feb 2005 20:16

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Drno »

Im VV finden sich doch zumindest die ganzen HCS Veranstaltungen unter "Vertiefung" zu finden, oder wo hast du gesucht?.
Programming today is a race between software engineers striving to build bigger and better idiot proof programs, and the Universe trying to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning.

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von m_stoica »

stimmt:
Übersicht > FB20 - Informatik > Vertiefungsveranstaltungen > Human Computer Systems
bzw. wenn du dich Anmelden willst:
B.Sc. Informatik (2007) > Wahlpflichtbereich > Wahlpflichtbereich A > Human Computer Systems > HCS Prüfungsleistungen

und

B.Sc. Informatik (2007) > Wahlpflichtbereich > Wahlpflichtbereich B > Human Computer Systems > HCS Studienleistungen

mariusssl
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 70
Registriert: 7. Apr 2008 22:24

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von mariusssl »

jetzt hab Ichs auch gefunden Oo
für eine sinnvolle Erklärung, warum das nicht im VV auftaucht sondern nur da... nunja wäre zuviel des Guten :D
Dank!

jaenschi
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 15. Jan 2009 21:45

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von jaenschi »

Mich wüde ja auch mal interessieren, ob das VV so schon vollständig ist.
Gerade im CMS-Bereich gibt es derzeit ja gerade mal 3 Veranstaltungen. Stirbt der CMS-Bereich jetzt aus?

Ater
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 41
Registriert: 16. Aug 2009 02:31

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Ater »

jaenschi hat geschrieben:Gerade im CMS-Bereich gibt es derzeit ja gerade mal 3 Veranstaltungen. Stirbt der CMS-Bereich jetzt aus?
Scheint so, wurde in der Kanonik CMS auch mehr oder weniger angekündigt dieses SS.

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von fetzer »

mariusssl hat geschrieben:Wie zur Hölle soll man bitte unter solchen Vorraussetzungen (ständiger Wegfall von Vorlesungen, fehlende Informationen über stattfindende Vorlesungen sowie die mistigen Funktionen von TUCAN, z.B. werden keine Creditpoints im VV angezeigt oder, dass es nicht mal die Möglichkeit nach Seminaren oder Vorlesungen zu sortieren, ein Studium planen. Vor allem 2 Jahre im Voraus?
Danke! Genau das denke ich mir auch die ganze Zeit! Dass jedes Semester neue Veranstaltungen angeboten werden und alte wegfallen ist ja auf der einen Seite nichts schlechtes, auf der anderen Seite ist die zukünftige Planung, z.B. wie bei uns über einen Studienplan, völlig sinnlos und pure Zeitverschwendung, da er auf Grund wegfallender Veranstaltungen eh geändert werden muss. Letztes Semester hatte ich den Studienplan völlig verdrängt und am Ende fast vergessen. Dann wär das Semester vorbei gewesen, nachträglich kann man sich die Kurse meines Wissens ja nicht mehr anerkennen lassen. Der einzige Sinn eines Studienplans liegt doch nur noch darin zu überprüfen, ob die Planung mit der Prüfungs- und Studienordnung übereinstimmt. Aber sonst..

Benutzeravatar
mantra
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 385
Registriert: 23. Okt 2005 23:56
Wohnort: Wiesbaden

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von mantra »

fetzer hat geschrieben: Der einzige Sinn eines Studienplans liegt doch nur noch darin zu überprüfen, ob die Planung mit der Prüfungs- und Studienordnung übereinstimmt.
Was aber wieder die Frage aufwirft, wozu die Planung nötig ist, wenn man kaum planen kann. Meiner Meinung nach ist das nur unnötige Schikane, genauso wie An- und Abmeldefristen für Klausuren. Sich an die Studienordnung zu halten, lernt man schon im Bachelorstudium. Mehr oder weniger unüberlegt seine Fächer auswählen kann man auch trotz Planung.

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von fetzer »

mantra hat geschrieben:Mehr oder weniger unüberlegt seine Fächer auswählen kann man auch trotz Planung.
Letztendlich ist es nur eine Zwangsmaßnahme um sicherzustellen, dass z.B. Bachelor-Studis nicht 5 VL im WP-Bereich hören und dann ihren Bachelorabschluss wollen, ohne jemals Praktika oder Seminare besucht zu haben. D.h. zur Planung ist das Tool nicht zu gebrauchen. Eher dazu, um festzustellen, dass man sich mit der Prüfungs- und Studienordnung auseinandergesetzt hat. Aber das ließe sich auch sicherlich anders überprüfen...

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Thomas »

Ater hat geschrieben:
jaenschi hat geschrieben:Gerade im CMS-Bereich gibt es derzeit ja gerade mal 3 Veranstaltungen. Stirbt der CMS-Bereich jetzt aus?
Scheint so, wurde in der Kanonik CMS auch mehr oder weniger angekündigt dieses SS.
Die Fachschaft versucht seit einiger Zeit, dem entgegenzuwirken. Ein Ergebnis davon: Veranstaltungen können, wenn es inhaltlich passt, auch zwei Bereichen zugeordnet werden. Beispiel: „Programmierung paralleler Rechnerarchitekturen“ (Prof. Bischof, TUCaN-Nummer 20-00-0626) ist in CMS und CE eingeordnet.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Ater
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 41
Registriert: 16. Aug 2009 02:31

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Ater »

Thomas hat geschrieben:Die Fachschaft versucht seit einiger Zeit, dem entgegenzuwirken. Ein Ergebnis davon: Veranstaltungen können, wenn es inhaltlich passt, auch zwei Bereichen zugeordnet werden. Beispiel: „Programmierung paralleler Rechnerarchitekturen“ (Prof. Bischof, TUCaN-Nummer 20-00-0626) ist in CMS und CE eingeordnet.
Das ist immerhin ein Anfang, allerdings ändert es nicht wirklich etwas an dem Problem. Es gibt thematisch einfach keine passenden Veranstaltungen.
Praktisch der komplette Hardware Bereich ist nicht vorhanden dieses Semester (und in den Nächsten wohl auch nicht).

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Thomas »

Wenn man sich die Professorenliste ansieht, merkt man: Es gibt halt nur noch wenige „CMS-Dozenten“. Und die wachsen nicht mal eben aus dem Boden. Ein weiterer Vorschlag ist, Veranstaltungen des E-Technik-Fachbereichs reinzunehmen, da ist aber noch kein Ergebnis erzielt.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Ater
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 41
Registriert: 16. Aug 2009 02:31

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von Ater »

Thomas hat geschrieben:Wenn man sich die Professorenliste ansieht, merkt man: Es gibt halt nur noch wenige „CMS-Dozenten“. Und die wachsen nicht mal eben aus dem Boden. Ein weiterer Vorschlag ist, Veranstaltungen des E-Technik-Fachbereichs reinzunehmen, da ist aber noch kein Ergebnis erzielt.
Das sollte keine Kritik an euch, die ihr aktiv um Abhilfe bemüht seid, sein. Mir ist das Problem durchaus bekannt und einzig und allein der Fachbereich hat dafür die Verantwortung. Vielfalt ist an einer Uni wohl einfach nicht mehr gefragt.

DreamFlasher
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 12. Okt 2010 12:44

Re: Studium planen - aber wie unter diesen Vorraussetzungen?

Beitrag von DreamFlasher »

Bei über 200 verschiedenen Veranstaltungen und pro Semester ca. 20 neuen kann man denke ich ganz gut von Vielfalt reden :)
Eine der Kernkompetenzen eines Informatikers ist auch mit Veränderungen zurecht zu kommen. Denkst du, du wirst später 50 Jahre bei der selben Firma, am selben Arbeitsplatz mit den selben Kollegen bleiben?
Ich bin auch der Meinung, dass der Informationsfluss noch verbessert werden muss (aber das geht immer). Habe mich auch schon darüber geärgert, dass man von Forschungssemestern von Profs nicht frühzeitig informiert wird (die führen halt dazu, dass VL nicht stattfinden ;)) - aber trotzdem: Für mich funktioniert folgendes Vorgehen sehr gut:
Zum neuen Semester versuchen möglichst viele Constraints zu erfüllen (mache auch zwei Master, da kommt einiges zusammen: Anwendungsfach, Pflichtteil, Kanoniken, Wahlpflicht Mindest-CP) und im zweiten Schritt dann solange geile Veranstaltungen raussuchen bis 39CP voll sind. Jetzt kommt mein drittes Semester und es sieht nach 4.5 Semestern aus - also noch genug Platz zig Veränderungen aufzufangen bzw. noch en halbes Semester Agrarphilosophie zu studieren.
Marcel Ackermann
http://www.dreamflasher.de
Machine Learning, Natural Language Processing, Algorithms

Interesse an Machine Learning, Artificial Intelligence, Natural Language Processing? Du möchtest deine Skills und Wissen verbessern, an Wettbewerben mit anderen Begeisterten teilnehmen? Mach mit bei unserer Study Group: http://groups.google.com/group/ml-ai

Antworten

Zurück zu „Studienorganisation“