Bedienungsfehler in TUCaN

Moderator: Aktive Fachschaft

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von robert.n » 10. Mär 2011 21:34

Wegen eines Bedienungsfehlers habe ich meine Prüfungsanmeldungen in TUCaN versaut.

Ich habe mich nur unter Veranstaltungen angemeldet, nicht aber unter Prüfungen. Ich war felsenfest davon überzeugt zu den Prüfungen angemeldet zu sein und dachte ich hätte alle Warnungen berücksichtigt. Warum gibt es auch "Mein Anmeldestatus" unter "Veranstaltungen", aber nicht bei "Prüfungen", wenn doch letzteres das überlebenswichtige ist? Warum muss man sich für die Prüfungsanmeldungen durch "Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> oben rechts auf den versteckten Link klicken hangeln? Warum gibt es keine Warnung in TUCaN, wenn man zu 5 Veranstaltungen, aber keiner einzigen Prüfung angemeldet ist?

Obwohl das berechtigte Fragen sind, wie ich finde, war es natürlich trotzdem ein dummer Fehler von mir. Jedoch ist die Strafe etwas hoch: Das halbe Semester geht flöten. Vor der Einführung von TUCaN haben meine Prüfungsanmeldungen immer einwandfrei funktioniert.

Gibt es eurer Meinung nach noch etwas, das ich tun kann? Im Prüfungssekretariat war ich heute sofort, dort hat man mir nicht weitergeholfen.

LG, Robert

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von oren78 » 10. Mär 2011 23:59

Hallo Robert,

das ist in der tat wirklich sehr bedauerlich :-( sowas würd mich auch massiv zur Weißglut bringen, aber eine frage hätte ich hier an dich. Die (verlängerte) deadline der prüfungsanmeldung war ja der 21.01.2011, hattest du dich mindestens 1-2 wochen davor im tucan eingeloggt? dort war auf der startseite ein fetter eingerahmter hinweis bzgl. des prüfungsanmeldezeitraums, (soviel ich noch weiß) sogar inkl. link zu den prüfungsanmeldungen. Hattest du diesen übersehen oder WIE genau konntest du dich felsenfest vergewissern, für die prüfungen angemeldet zu sein? Hattest du wirklich angenommen, diese würden durch die übungsanmeldungen automatisch durchgeführt werden? - Den wenn ja, wäre, vom TUCan System her gesehen, ein äußerst dicker FAIL für viiiiiiiele Studenten (wie mich) die sich erstmal zu vielen unterschiedlichen veranstaltungen anmelden, aber an diese dann nicht mehr "aktiv" teilnehmen und die übungsanmeldung weiter drinlassen...Wenn dann, durch die immernoch aktive Übungsanmeldung automatisch eine Prüfungsanmeldung durchgeführt wird, wäre das Chaos absolut perfekt...

Zu deiner anderen Frage, was "wir" dir noch raten würden hätte ich eventuell eine idee. Sofern deine Fachprüfungen (Studienleistungen sind sowieso völlig wurscht bzgl. anmeldung) allesamt aus dem Wahlpflichtbereich sind, könntest du den veranstalter (assistent oder viel besser den prof. selbst) anfragen, ob du die klausur(en) mitschreiben kannst und sie dir diese für das nächste semester (bzw. nachholklausur) anrechnen lassen können. Das haben einige leute in der vergangenheit gemacht und soviel ich weiß hat das auch ganz gut geklappt. Kannst mir 'ne PN schicken, dann erzähl ich dir mehr dazu...
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von robert.n » 11. Mär 2011 01:08

oren78 hat geschrieben:Hallo Robert,

das ist in der tat wirklich sehr bedauerlich :-( sowas würd mich auch massiv zur Weißglut bringen, aber eine frage hätte ich hier an dich. Die (verlängerte) deadline der prüfungsanmeldung war ja der 21.01.2011, hattest du dich mindestens 1-2 wochen davor im tucan eingeloggt? dort war auf der startseite ein fetter eingerahmter hinweis bzgl. des prüfungsanmeldezeitraums, (soviel ich noch weiß) sogar inkl. link zu den prüfungsanmeldungen. Hattest du diesen übersehen oder WIE genau konntest du dich felsenfest vergewissern, für die prüfungen angemeldet zu sein? Hattest du wirklich angenommen, diese würden durch die übungsanmeldungen automatisch durchgeführt werden? - Den wenn ja, wäre, vom TUCan System her gesehen, ein äußerst dicker FAIL für viiiiiiiele Studenten (wie mich) die sich erstmal zu vielen unterschiedlichen veranstaltungen anmelden, aber an diese dann nicht mehr "aktiv" teilnehmen und die übungsanmeldung weiter drinlassen...Wenn dann, durch die immernoch aktive Übungsanmeldung automatisch eine Prüfungsanmeldung durchgeführt wird, wäre das Chaos absolut perfekt...

Zu deiner anderen Frage, was "wir" dir noch raten würden hätte ich eventuell eine idee. Sofern deine Fachprüfungen (Studienleistungen sind sowieso völlig wurscht bzgl. anmeldung) allesamt aus dem Wahlpflichtbereich sind, könntest du den veranstalter (assistent oder viel besser den prof. selbst) anfragen, ob du die klausur(en) mitschreiben kannst und sie dir diese für das nächste semester (bzw. nachholklausur) anrechnen lassen können. Das haben einige leute in der vergangenheit gemacht und soviel ich weiß hat das auch ganz gut geklappt. Kannst mir 'ne PN schicken, dann erzähl ich dir mehr dazu...
Hallo oren,

ich danke dir. Ich habe den jetzt Veranstaltern eine Mail geschrieben mit einem solchen Anliegen. Geht das wirklich nur im Wahlpflicht-Bereich? Warum? (Ich hätte da noch Einführung in FoC, aber ansonsten ist zum Glück alles WP.)

Zum Fehler:
Das ist einer dieser Fehler, die man im Nachhinein selbst total bescheuert findet. Es gab aber, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, einige Dinge, die den Fehler provoziert haben:
- Die Anmeldung zu meinen Veranstaltungen wurde - wenn nicht zur gleichen Zeit, dann wenigstens fast - zur gleichen Zeit mit den Prüfungsanmeldungen freigeschaltet.
- Es wurde hundertfach gewarnt man müsse sich nicht nur zum "Modul" anmelden, sondern "auch zur Veranstaltung". => Also zwei Mal, dachte ich. Ich habe mich aus diesem Grund auch zu jeder Veranstaltung doppelt angemeldet -> 1x zum "Modul" und dann nochmal zu der Veranstaltung in diesem Modul.

Dazu kommt, dass die Benutzerführung bzw. die Navigation irreführend ist. Unter "Veranstaltungen" gibt es die beiden Unterpunkte "Mein Anmeldestatus" sowie "Anmeldung". Unter "Prüfungen" gibt es diese Punkte nicht. Die Anmeldung zu den Prüfungen ist stattdessen versteckt unter "Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> NOCHMAL "Meine Prüfungen" -> oben rechts über der Tabelle. Bevor die Prüfungsanmeldung in TUCaN freigeschaltet war war die gesamte Seite "Prüfungen" aus meiner Sicht einzig und allein für die Einsicht der Prüfungsergebnisse bzw. des Leistungsspiegels da.
Dieser Eindruck bleibt sogar dann bestehen, wenn man sich durch die Navigation hangelt: "Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> NOCHMAL "Meine Prüfungen". Dann muss man schon sehr genau hinschauen um den Link zu den Anmeldungen zu sehen (wie gesagt relativ klein oben rechts über der Tabelle).

Ich hätte halt einfach mal die Anleitungen in TUCaN durchlesen sollen oder einen der Direkt-Links aus den fetten Warnungen benutzen sollen. Diese wurden aber - wenn mich meine Erinnerung hier nicht auch täuscht - mit der Zeit erheblich erweitert, was man nicht unbedingt mitbekommt.

Naja ... es kam mir einfach nicht in den Sinn, dass ich hier etwas massiv missverstanden hatte. Ein dummer Fehler mit wahrscheinlich extremer Strafe. Man hat ja sonst keine Probleme...

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von oren78 » 11. Mär 2011 11:10

robert.n hat geschrieben: Hallo oren,

ich danke dir. Ich habe den jetzt Veranstaltern eine Mail geschrieben mit einem solchen Anliegen.

Nichts zu danken! Ich drück dir die Daumen, dass die Veranstalter da mitspielen.
robert.n hat geschrieben: Geht das wirklich nur im Wahlpflicht-Bereich? Warum? (Ich hätte da noch Einführung in FoC, aber ansonsten ist zum Glück alles WP.)

Ich hab da mit jemandem gesprochen, es ging tatsächlich auch in einer Pflichtveranstaltung (nämlich FGI3). Aber prinzipiell ist es da schwieriger, vor allem bei FoC wirst du kaum Glück haben, da der Prof. äußerst streng nach den Regeln arbeitet und nicht sonderlich "pro-Student" eingestellt ist, leider...
robert.n hat geschrieben: Dazu kommt, dass die Benutzerführung bzw. die Navigation irreführend ist. Unter "Veranstaltungen" gibt es die beiden Unterpunkte "Mein Anmeldestatus" sowie "Anmeldung". Unter "Prüfungen" gibt es diese Punkte nicht. Die Anmeldung zu den Prüfungen ist stattdessen versteckt unter "Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> NOCHMAL "Meine Prüfungen" -> oben rechts über der Tabelle. Bevor die Prüfungsanmeldung in TUCaN freigeschaltet war war die gesamte Seite "Prüfungen" aus meiner Sicht einzig und allein für die Einsicht der Prüfungsergebnisse bzw. des Leistungsspiegels da.
Dieser Eindruck bleibt sogar dann bestehen, wenn man sich durch die Navigation hangelt: "Prüfungen" -> "Meine Prüfungen" -> NOCHMAL "Meine Prüfungen". Dann muss man schon sehr genau hinschauen um den Link zu den Anmeldungen zu sehen (wie gesagt relativ klein oben rechts über der Tabelle).

In der Tat, Usability im TUCan ist schon eine Schande für sich selbst, da stimme ich dir 100% zu. Ehrlich, derjenige der die Benutzerführung designt hat, bräuchte dringend einiges an Nachhilfe in HCI ;-)
robert.n hat geschrieben: ...Ein dummer Fehler mit wahrscheinlich extremer Strafe. Man hat ja sonst keine Probleme...
Warte es erstmal ab, vielleicht lässt sich zumindest etwas vom versauten Semester noch retten, viel Glück !!
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von fetzer » 11. Mär 2011 15:51

Vielleicht sollte man einfach mal den Sinn einer Prüfungsanmeldung hinterfragen.. ;)

Benutzeravatar
mantra
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 385
Registriert: 23. Okt 2005 23:56
Wohnort: Wiesbaden

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von mantra » 11. Mär 2011 15:54

Ich kann auch nur die Daumen drücken und empfehlen, nicht nur die Verantwortlichen der einzelnen Fächer zu kontaktieren, sondern auch etwas zentraler nachzufragen, etwa im Dekanat oder bei den TuCAN-Verantwortlichen genau diese scheiß Unbedienbarkeit anprangern.

Ich finde es sowieso merkwürdig, dass ein paar Mausklicks rechtlich verbindlich sein sollen. Früher brauchte man noch eine Unterschrift, heute muss man nur ein Passwort eingeben (eines von vielen möglichen).

Man wird auch ganz schön im Dunkeln gelassen, welche rechtlichen Konsequenzen die Klicks haben. Was passiert, wenn man sich nach der Anmeldefrist aus Versehen abmeldet und den Fehler korrigieren will und wieder anmeldet? Ist die Anmeldung dann ungültig, aber die Abmeldung gültig?

Was ist bei einem Datenausfall (den ich irgendwie nicht für unwahrscheinlich halte)? Hat dann die ganze Uni ein komplettes Semester verschwendet?

Ich bin stark dafür, dass es hier eine zentrale Kulanzregelung geben sollte, schließlich konnte man auch mal eben so beschließen, dass die Anmeldefrist verlängert wird. Vor allem hätte die zentrale Regelung den Vorteil, dass die Profs nicht in Gewissenskonflikte geraten. Ich kann verstehen, wenn sich da jemand weigert, weil Einzelfallentscheidungen massiv missbraucht werden könnten: Hat man das Gefühl, durchgefallen zu sein, kann man sich mangels Anmeldung einen Fehlversuch sparen. Außerdem könnte die Klausur im nächsten Semester eine andere Notenverteilung aufweisen. Die ECTS-Noten wären dann ohne Bedeutung. Und da soll ein Prof. entgegen allen Regeln handeln?

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von robert.n » 16. Mär 2011 18:40

Ich habe die Prüfungen nun unter Vorbehalt mitgeschrieben.

Das Studien-Dekanat wird wohl bald eine Entscheidung treffen, was Fälle wie mich betrifft (ich bin offenbar kein Einzelfall).
Außerdem habe ich vorsorglich - falls das Studien-Dekanat da nichts mehr machen kann oder sich zu keiner für mich positiven Entscheidung durchringen kann - einen Antrag auf eine Nachfrist zur Prüfungsanmeldung gestellt, gemäß §14 APB:
"(...) Über eine Nachfrist in begründeten Fällen entscheidet die/der Vorsitzende der zuständigen Prüfungskommission."
In diesem Antrag habe ich auch die Mängel in der Benutzerführung von TUCaN zur Sprache gebracht.

---

Was mich inzwischen sehr ärgert ist die Auskunft von Frau Haschka am letzten Donnerstag: Nö, da sei nix mehr zu machen. Außerdem - und das war wirklich totaler Bullshit - hätte ich mich auch zu meinen Praktika anmelden müssen ("natürlich"). Eine Verpflichtung dazu gibt es laut Prüfungsordnung eben nicht, weil Praktika Studienleistungen sind. Das sollte Frau Haschka eigentlich wissen. Stattdessen hat sie mich im Glauben gelassen mein gesamtes Semester definitiv verloren zu haben. (Aus Selbstschutzgründen habe ich das natürlich nicht wirklich geglaubt, sonst wäre ich wohl verrückt geworden.)

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von Thomas » 23. Mär 2011 10:28

Die studentischen FBR-Mitglieder haben sich dieses Themas angenommen. Eine Lösung ist nicht so einfach. Nach Austausch mit Studiendekan und Studienberatung empfehlen wir aber, noch in diesem Semester zu schreibende Klausuren in jedem Fall unter Vorbehalt mitzuschreiben.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von robert.n » 23. Mär 2011 17:10

Das ist schön zu hören.

Was macht denn eine Lösung so schwierig?
Ist §14 APB etwa kein gangbarer Weg?

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von Thomas » 23. Mär 2011 18:01

In der derzeitigen Situation ist es schwierig, eine Lösung zu finden, die alle gleichbehandelt und zufriedenstellt. Zum §14 APB kann ich wie immer keine verbindliche Aussage geben.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von robert.n » 23. Mär 2011 18:36

Thomas hat geschrieben:In der derzeitigen Situation ist es schwierig, eine Lösung zu finden, die alle gleichbehandelt und zufriedenstellt. Zum §14 APB kann ich wie immer keine verbindliche Aussage geben.
Was sind denn die konkreten Bedenken?
Wer wäre benachteiligt bzw. ungerecht behandelt, wenn dies zu meinen Gunsten ausgeht?
Gibt es rechtliche Bedenken?
Bin ich tatsächlich kein Einzelfall oder haben die anderen ihre Prüfungsanmeldungen aus anderen Gründen nicht hinbekommen?

Wenn ihr noch nicht soweit seid, um diese Fragen zu beantworten, dann verstehe ich das natürlich. Ich bin aber dankbar für jede Information, die ich kriegen kann; gerne auch per PN.

Was mich insbesondere interessiert ist: Wann kann ich mit dem Ergebnis rechnen?
Das nächste Semester muss schon bald geplant sein. Und von dieser Sache hängen immerhin 13.5 CP ab.

haase
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 281
Registriert: 2. Jul 2008 22:58

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von haase » 23. Mär 2011 20:59

robert.n hat geschrieben:Wenn ihr noch nicht soweit seid, um diese Fragen zu beantworten, dann verstehe ich das natürlich. Ich bin aber dankbar für jede Information, die ich kriegen kann; gerne auch per PN.
"Wir" in Form von Fachschaft oder studentischen FBR-Mitgliedern können dir diese Frage nicht verbindlich beantworten.

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von Thomas » 23. Mär 2011 21:07

robert.n hat von mir schon eine PN bekommen.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

Benutzeravatar
plane
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 337
Registriert: 21. Okt 2005 00:18

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von plane » 24. Mär 2011 00:48

Ich bin dafür Unterschriften zu sammeln!
Jeder schweigt sich hier aus.
Ich finde da könnte von der Fachschaft mehr kommen, es gibt bestimmt mehr als einen Betroffenen in dieser Situation.
:!:

Benutzeravatar
tiwoc
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 475
Registriert: 21. Okt 2005 14:25
Kontaktdaten:

Re: Bedienungsfehler in TUCaN

Beitrag von tiwoc » 24. Mär 2011 02:32

plane hat geschrieben:Ich bin dafür Unterschriften zu sammeln!
Jeder schweigt sich hier aus.
Ich finde da könnte von der Fachschaft mehr kommen, es gibt bestimmt mehr als einen Betroffenen in dieser Situation.
:!:
Es ignoriert euch doch keiner oder behält irgendwelche Geheimnisse für sich? Mehrere Fachschaftler (ich bin nicht beteiligt, ich hoffe, ich habe das alles korrekt mitbekommen) sind in Gesprächen mit dem Prüfungssekretariat und Dekanat und versuchen, eine Lösung zu finden. Problematisch ist unter anderem, dass sich Führung des Fachbereichs und Struktur des Dekanats gerade im Umbruch befinden.

Außerdem soll es gerüchteweise auch Fachschaftler geben, die gerade bis über beide Ohren im Prüfungsstress oder in der Vorbereitung des Vorkurses (nächste Woche) oder der Ophase (übernächste Woche) stecken ;-)

Antworten

Zurück zu „Studienorganisation“