Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Master

Moderator: Aktive Fachschaft

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Master

Beitrag von leviathan »

Hallo erstmal an alle hier anwesenden :)

Ich stehe am Schluss meines 5. Semesters B.Sc.Informatik in der PO 2007 und habe eine interessante Situation, was die Wahl der Veranstaltungen für das kommende Semester anbetrifft. Mit der richtigen Belegung könnte ich nämlich mit dem 6. Semester in der Regelstudienzeit meinen Bachelor abschließen, doch scheine ich keine gute Kombination an Fächern zu finden, die die CP-Grenze trifft.

Aktuell sieht es so aus, dass ich nach diesem Semester mit 153 CP stehen werde. Die Bachelorarbeit ist noch offen, die kommt mit 15 CP auf jeden fall im Sommersemester dran. Dann bleiben noch 12 CP, von den mindestens 6 aus dem WP-Bereich A (Vorlesungen und integrierte Veranstaltungen) kommen müssen. Nun sehe ich folgende Möglichkeiten:

- Die offensichtliche Lösung: 6 CP Veranstaltung + 6 CP Praktikum. Gefällt mir nicht unbedingt, da ich die Praktika soweit als relativ aufwendig empfunden habe und eher ungerne noch eins parallel zur BA machen würde. Ein Praktikum und ein Seminar habe ich bereits abgeschlossen, die PO-Anforderung ist somit erfüllt.

- Die optimale Lösung: 7.5 CP Veranstaltung + 4.5 CP Praktikum in der Lehre (als Tutor in GdI 1, zum Beispiel). Tutor würde ich recht gerne machen, und eine Veranstaltung parallel zum ganzen sollte kein Problem werden. Allerdings finde ich keine Veranstaltungen im Sommersemester mit 7.5 CP, außer Robotik 2. Den Stoff von R2 finde ich sogar interessant, nur wird scheinbar Robotik 1 zur Teilnahme erfordert, was ich nicht habe.

- Die überladene Lösung: 6 CP Veranstaltung + 4.5 CP Praktikum in der Lehre + 3 oder 4 CP Seminar. Ein Seminar sollte relativ vernachlässigbar sein im Aufwand (im Vergleich zu einem Praktikum, zum Beispiel), aber das würde heißen, 1.5 oder 2.5 CP verfliegen - und vielleicht ist der Gesamtaufwand doch etwas groß.

- Die lässige Lösung: einen chilligen Semester mit der BA und einem 4.5 CP Praktikum in der Lehre machen, und im kommenden WS dann mit Robotik 1 die fehlenden 7.5 CP auffüllen. Hier ist die Frage, wie sich das Wintersemester gestalten lässt - ist es in so einem Fall möglich, Veranstaltungen aus dem Master bereits gleichzeitig mit Robotik 1 zu machen, sodass ich möglicherweise kein Semester "verliere", oder erzwingt das eine Verlängerung des Gesamtstudiums?

Was würdet ihr mir in der Situation empfehlen? Habe ich eine Möglichkeit übersehen? Alle Kommentare und Empfehlungen sind sehr willkommen.
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

Benutzeravatar
olg
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 297
Registriert: 1. Okt 2008 19:24

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von olg »

leviathan hat geschrieben:ist es in so einem Fall möglich, Veranstaltungen aus dem Master bereits gleichzeitig mit Robotik 1 zu machen, sodass ich möglicherweise kein Semester "verliere", oder erzwingt das eine Verlängerung des Gesamtstudiums?.

Du kannst bist zu 30 CP für deinen Master vorziehen, d.h das 7. Semester ließe sich durchaus füllen. Da ich mich mit den Anforderungen zu Robotik 2 nicht auskenne, würde ich alternativ auf die überladene Lösung setzen, abhängig von Seminar/Vorlesungswahl wird das weniger zeitintensiv als mit Praktikum.
"To Perl, or not to Perl, that is the kvetching." ~Larry Wall

Edoat
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 242
Registriert: 26. Feb 2007 15:10

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von Edoat »

Falls du einen normalen Master mit Anwendungsfach studieren willst, solltest du bedenken, dass es je nach Anwendungsfach unterschiedlich schwer sein kann, tatsächlich in 3 Semestern damit fertig zu werden. Außerdem sind die Anwendungsfächer meistens auf einen Studienbeginn entweder im WS oder im SS ausgelegt.
leviathan hat geschrieben:Habe ich eine Möglichkeit übersehen?
Du könntest auch statt einer 7,5 CP Veranstaltung + 4,5 CP Praktikum in der Lehre eine 5 CP Veranstaltung + 3 CP Veranstaltung + 4,5 CP Praktikum machen.

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von leviathan »

Edoat hat geschrieben:Falls du einen normalen Master mit Anwendungsfach studieren willst, solltest du bedenken, dass es je nach Anwendungsfach unterschiedlich schwer sein kann, tatsächlich in 3 Semestern damit fertig zu werden.
Ich habe mir eigentlich einen der neuen Spezialisierungsmaster angeschaut, nämlich Autonomous Systems.
Edoat hat geschrieben:5 CP Veranstaltung + 3 CP Veranstaltung + 4,5 CP Praktikum
Veranstaltungen mit 5 CP? Wäre mir neu, was gibt es denn da zum Beispiel?
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

n-finity
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 101
Registriert: 22. Dez 2006 15:38
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von n-finity »

Sind diese Praktika immer sehr aufwendig?
Da gibts doch auch Unterschiede, oder?

Bisher habe ich identifiziert:
- Bachelorpraktikum
- Projektpraktikum (9 CP)
- Praktikum (6 CP)

gibt es vom Aufwand her einen Unterschied zwischen dem 9CP-Projektpraktikum und dem 6CP Praktikum? Sollte man lieber gleich das 9CP Praktikum wählen oder ist das 6 CP Praktikum deutlich weniger-aufwendig?

Viele Grüße

ichnicht
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 117
Registriert: 23. Apr 2007 23:08

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von ichnicht »

Also ich habe mal Robotik 1 und 2 gehört. Robotik 2 benötigt im Prinzip kaum Grundlagen aus Robotik 1. Das sollte man druchaus so hören können. Ob für Informatiker die Teilnahme an Robotik 1 Pflicht ist, um Robotik 2 zu hören, weiß ich nicht - ich kann es mir aber nicht vorstellen.
Student der TU Darmstadt.

SebFreutel
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 317
Registriert: 30. Okt 2006 21:54

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von SebFreutel »

leviathan hat geschrieben:
Edoat hat geschrieben:5 CP Veranstaltung + 3 CP Veranstaltung + 4,5 CP Praktikum
Veranstaltungen mit 5 CP? Wäre mir neu, was gibt es denn da zum Beispiel?
Ein paar Vorlesungen mit einstündiger oder zweiwöchiger Übung gibt es, z.B. "SE - Projektmanagement" und "Geometrische Methoden des CAD/CAE" (beide aber in diesem und nicht im nächsten Semester; eine Filterfunktion nach CPs gibt es im tollen Modulhandbuch ja leider nicht, und im tollen TUCaN't erstrecht nicht), wobei die nur in neueren POs 5 CP geben, in der PO 2007 gibt's nur 4,5 CP, aber das macht ja für deine Planung keinen Unterschied.

Benutzeravatar
leviathan
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 307
Registriert: 30. Jul 2008 14:26
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von leviathan »

ichnicht hat geschrieben:Also ich habe mal Robotik 1 und 2 gehört. Robotik 2 benötigt im Prinzip kaum Grundlagen aus Robotik 1. Das sollte man druchaus so hören können. Ob für Informatiker die Teilnahme an Robotik 1 Pflicht ist, um Robotik 2 zu hören, weiß ich nicht - ich kann es mir aber nicht vorstellen.
Vielen Dank für den Hinweis! Ich ging davon aus, dass die Voraussetzungen im Modulhandbuch Pflicht sind, aber nachdem ich mit dem Professor von Stryk geschrieben habe, ist dem wohl nicht so. Man muss zwar ein wenig Stoff aus Robotik 1 nachholen (Basiselemente der Kinematik und Dynamik), aber grundsätzlich kann man Robotik 2 so hören. Ich werde mich noch ein wenig weiter informieren, aber sieht so aus, als wäre es die Lösung nach der ich suche.
Ein Programmierer hat immer eine Lösung. Die passt nur nicht immer zum Problem.

Hiwi für Weiterentwicklung des Lernportals (Moodle).

Edoat
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 242
Registriert: 26. Feb 2007 15:10

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von Edoat »

n-finity hat geschrieben:Sind diese Praktika immer sehr aufwendig?
Alle Praktika sind aufwendig. Für ein Praktikum sollte man mindestens den angegebenen Aufwand rechnen, d.h. 30h * CP.
n-finity hat geschrieben:gibt es vom Aufwand her einen Unterschied zwischen dem 9CP-Projektpraktikum und dem 6CP Praktikum?
Ja, da gibt es noch mal einen Unterschied. Das 9 CP Projektpraktikum ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch aufwendiger als das 6 CP Praktikum. Gerade im Bereich der Projekte und Projektpraktika gibt es auch Veranstaltungen, die auf 2 Semester aufgeteilt sind.

d_s
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 134
Registriert: 24. Jan 2008 17:27

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von d_s »

Edoat hat geschrieben:
n-finity hat geschrieben:Sind diese Praktika immer sehr aufwendig?
Alle Praktika sind aufwendig. Für ein Praktikum sollte man mindestens den angegebenen Aufwand rechnen, d.h. 30h * CP.
Das ist nun wirklich nicht richtig. Ich benutze seit 2 Jahren eine Zeiterfassungssoftware und kann nachschauen, wie lange ich für welche Veranstaltung benötigt habe. Für das Praktikum Programmverifikation bei Forsyte (Prof. Veith) habe ich exakt 60,9h benötigt, entsprechend 2,03 CP. Und das war kein triviales Praktikum, sondern ein ganz normales. Zum Vergleich: Vor ca. 3 Jahren habe ich am Internet-Praktikum bei TK teilgenommen, an dem wir mit Sicherheit pro Person keine 20h (0,7 CP) gearbeitet haben. Leider konnten wir den geringen Aufwand nicht genießen, weil die Aufgaben uninspiriert und die Betreuuer unfreundlich waren, von daher kann ich das nicht empfehlen ;)

Der einzige richtige Hammer, den ich bisher erlebt habe, war das Bachelorpraktikum mit ca. 300h Arbeit pro Person (Auftraggeber: Dr. Gallenbacher): Das macht 10 CP. Vorgesehen sind 6 CP für das Praktikum und 3 CP für die Projektbegleitung.

Kleiner Tipp am Rande: Mit Abstand am Aufwändigsten sind laut meiner Zeiterfassung Seminare mit ca. 22h/CP, wenn man mal das BP außen vor lässt.

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von Thomas »

d_s hat geschrieben:Kleiner Tipp am Rande: Mit Abstand am Aufwändigsten sind laut meiner Zeiterfassung Seminare mit ca. 22h/CP, wenn man mal das BP außen vor lässt.
...wobei du höchstwahrscheinlich nur 3-CP-Seminare besucht hast. Seit diesem Semester gibt es daneben noch die erweiterten Seminare mit 4 CP.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

d_s
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 134
Registriert: 24. Jan 2008 17:27

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von d_s »

Thomas hat geschrieben:
d_s hat geschrieben:Kleiner Tipp am Rande: Mit Abstand am Aufwändigsten sind laut meiner Zeiterfassung Seminare mit ca. 22h/CP, wenn man mal das BP außen vor lässt.
...wobei du höchstwahrscheinlich nur 3-CP-Seminare besucht hast. Seit diesem Semester gibt es daneben noch die erweiterten Seminare mit 4 CP.
Ja, aber bei meinen 3-CP-Seminaren handelte es sich ausschließlich um solche ohne Peer-Review etc., d.h. sie hätten nach dem neuen Schema immer noch 3 CP erhalten.

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Wahl der Veranstaltungen, 7.5CP, Regelstudienzeit und Ma

Beitrag von robert.n »

d_s hat geschrieben:
Edoat hat geschrieben:
n-finity hat geschrieben:Sind diese Praktika immer sehr aufwendig?
Alle Praktika sind aufwendig. Für ein Praktikum sollte man mindestens den angegebenen Aufwand rechnen, d.h. 30h * CP.
Das ist nun wirklich nicht richtig. Ich benutze seit 2 Jahren eine Zeiterfassungssoftware und kann nachschauen, wie lange ich für welche Veranstaltung benötigt habe. Für das Praktikum Programmverifikation bei Forsyte (Prof. Veith) habe ich exakt 60,9h benötigt, entsprechend 2,03 CP. Und das war kein triviales Praktikum, sondern ein ganz normales. Zum Vergleich: Vor ca. 3 Jahren habe ich am Internet-Praktikum bei TK teilgenommen, an dem wir mit Sicherheit pro Person keine 20h (0,7 CP) gearbeitet haben. Leider konnten wir den geringen Aufwand nicht genießen, weil die Aufgaben uninspiriert und die Betreuuer unfreundlich waren, von daher kann ich das nicht empfehlen ;)

Der einzige richtige Hammer, den ich bisher erlebt habe, war das Bachelorpraktikum mit ca. 300h Arbeit pro Person (Auftraggeber: Dr. Gallenbacher): Das macht 10 CP. Vorgesehen sind 6 CP für das Praktikum und 3 CP für die Projektbegleitung.

Kleiner Tipp am Rande: Mit Abstand am Aufwändigsten sind laut meiner Zeiterfassung Seminare mit ca. 22h/CP, wenn man mal das BP außen vor lässt.
Weder das eine noch das andere Extrem ist richtig. :wink:

Bei meiner aktuellen Situation* finde ich es schockierend, wenn ich lese, dass du bspw. für das Internet Praktikum (6 CP!?) nur 20h gearbeitet hast (und womöglich noch eine gute bis sehr gute Note bekommen hast). Ich mache das nämlich momentan und bin jetzt schon bei knapp 180 Stunden. (Bemerke: Das Internet Praktikum wird dieses Semester in einer anderen Form durchgeführt. Gruppen mit 2-4 Leuten kriegen eine größere Aufgabe.)
Oder anders formuliert: 20h?! => Ein bisschen wie ein Schlag ins Gesicht. :shock:

Zugegeben, wenn die Arbeitsverteilung in meiner Gruppe besser wäre, dann hätte ich nicht ganz so viel machen müssen. Aber die Regel CP * 30 Stunden für Praktika geht definitiv in die richtige Richtung. Ich finde die von dir geschilderten Zeiten auch deutlich extremer als Edoats Faustregel.
Das einzige, was an Edoats Post offensichtlich falsch ist: "Alle Praktika sind aufwendig." Da scheint es leider massive Missstände zu geben.

* - Ich mache parallel noch das BP... Spaaaaß!

Antworten

Zurück zu „Studienorganisation“