Wahlpflichtbereich

Moderator: Aktive Fachschaft

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Wahlpflichtbereich

Beitrag von robert.n »

Ich verschaffe mir momentan einen Überblick über den Wahlpflichtbereich.

Dieser besteht offenbar aus:
- Block A. (18 CP) Lehrveranstaltungen aus den 8 spezifischen Gebieten, wobei Vorlesungen und
Übungen oder integrierte Lehrveranstaltungen so zu wählen sind, daß nicht mehr als 9
CP auf ein Gebiet entfallen
- Block B. (12 CP) Studienleistungen aus Seminaren, Praktika, Projektpraktika und Praktika in der Lehre.
Dabei müssen mindestens zwei der Formen Seminar, Praktikum oder Projektpraktikum
vertretren sein.
- Bachelorpraktikum (6 CP)
- Projektbegleitung (3 CP)

Zu Teil A: Ab dem 5. Semester braucht man ja einen Prüfungsplan, der auch abgesegnet werden muss. Wo finde ich Informationen darüber wie Fristen etc.? Ich finde zwar auf Anhieb das Prüfungsplantool selbst, aber ich finde einfach keine allgemeine Erklärung, was es mit diesem Prüfungsplan auf sich hat usw.

Zu Teil B: Ist das Vorlesungsverzeichnis in dieser Hinsicht vollständig oder gibt es noch weitere Seminare/Praktika/..., die dort nicht gelistet werden?

Zur Zeiteinteilung:
Teil A denke ich, teilt man sich auf das 5. und 6. Semester auf.
Teil B sollte man ab dem 4. Semester angehen.
Bachelorpraktikum und Projektbegleitung (was ist das?) sind auf das 5. Semester festgelegt.
Bachelorarbeit ist Hauptprojekt im 6. Semester mit 15 CP.

Seht ihr das ähnlich? Gibt es etwas, worauf man unbedingt achten sollte?

Vielen Dank!

MfG, Robert

Benutzeravatar
Thomas
Ehemalige Fachschaftler
Beiträge: 620
Registriert: 25. Apr 2007 12:21
Kontaktdaten:

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von Thomas »

Beachte, in welcher Prüfungsordnung (PO) du dich befindest und die Unterschiede dabei:

PO 07:
  • Teil A 15-18 CP
  • Teil B 12-15 CP
  • Bachelorpraktikum/Projektbegleitung 6+3 CP
  • Bachelorarbeit 15 CP
PO 09:
  • Teil A 19-22 CP, wobei 3 CP auch auf Antrag aus der Lehre eines anderen Fachbereichs kommen können
  • Teil B 12-15 CP
  • Bachelorpraktikum/Projektbegleitung 6+3 CP
  • Bachelorarbeit 12 CP
Außerdem fließt in der PO 07 das Kolloquium der Bachelorarbeit zu 25% in die Note derselben ein, in der PO 09 nicht. In letzterer ist die Abgabefrist auch sechs Monate, in der PO 07 nur drei (der Umfang von 450 Stunden ist aber gleich).

Beim Teil B (egal welche PO) ist noch zu beachten, dass es grundsätzlich „Katalog-Studienleistungen“ aus dem Modulhandbuch (MHB) gibt, man aber auch einfach einen potentiellen Betreuer (Prof oder wissenschaftlichen Mitarbeiter) kontaktieren kann. Der Betreuer sollte natürlich zum gewünschten Thema passen - wenn er Zeit und Lust hat, kann man dann individueller ein Praktikum, Seminar etc. vereinbaren. So ähnlich, wie das bei der Bachelorarbeit abläuft.
Das Vorlesungsverzeichnis (VV) würde ich zum Teil B im Gegensatz zum MHB nicht zu Rate ziehen (letzteres hat die Verbindung zum Prüfungsplan, die Raumangaben erfährt man eh auf der Veranstaltungswebseite), zumal zukünftige Semester mit dem VV schwer zu planen sind.

Die noch offenen Fragen überlasse ich mal anderen :P.
„Die Universität steht nunmehr vor der Aufgabe, die Lehre vor Qualitätseinbußen zu schützen, damit der dort vorhandene sehr gute Ruf gehalten wird.“
Rechenschaftsbericht des TU-Präsidiums 2009-2010 (Seite 20), angesichts von aktuell 23.000 Studenten und vor G8

rick
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 105
Registriert: 17. Jan 2006 23:20

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von rick »

Der Prüfungsplan muss einfach die Vorlesungen/Studienleistungen enthalten, die du im Wahlpflichtbereich einbringen möchtest. Mit dem Tool wird auch geprüft, ob die CP-Grenzen etc eingehalten sind.
Noch nicht geprüfte VL/Leistungen kannst du jederzeit ändern. In dem Fall erstellst du einen neuen Prüfungsplan, der auch deine schon geprüften VL/Leistungen enthält.

Die Projektbegleitung ist eine begleitende VL (ohne Klausur) zum Bachelorpraktikum. Da werden z.B. die Anforderungen an die Dokumentation erklärt, allgemeines Vorgehen usw. Bei uns wurden auch noch ein paar Entwicklungs-Tools vorgestellt. Außerdem ist noch ein Vortragstraining enthalten (2 Termine in Kleingruppen).

samy-delux
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 21. Okt 2008 18:59

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von samy-delux »

Da meine Frage zu diesem Thema passt, stelle ich sie mal hier:
robert.n hat geschrieben:- Block B. (12 CP) Studienleistungen aus Seminaren, Praktika, Projektpraktika und Praktika in der Lehre.
Dabei müssen mindestens zwei der Formen Seminar, Praktikum oder Projektpraktikum
vertretren sein.
Hiermit ist doch z.B. auch eine nicht bezahlte Tutoren Tätigkeit gemeint, oder? Ich hatte vor dies nächstes Semester zu machen, mir wurde jedoch gesagt, dass das Praktikum in der Lehre nicht für Block B gewertet werden kann, bevor ich nicht einen Prüfungsplan erstellt habe. Ist das richtig?

Oder kann jetzt ich einfach ein Praktikum in der Lehre / nichtbezahlte Tutor Tätigkeit machen und mir das dann später für Block B anrrechnen lassen?

Osterlaus
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1263
Registriert: 23. Aug 2007 12:46
Wohnort: DA

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von Osterlaus »

samy-delux hat geschrieben:Oder kann jetzt ich einfach ein Praktikum in der Lehre / nichtbezahlte Tutor Tätigkeit machen und mir das dann später für Block B anrrechnen lassen?
Willst du dir das wirklich hier von "irgendwem" erklären lassen und nicht von der Studienberatung?

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von fetzer »

Für nächstes Semester stehen noch kaum Veranstaltungen fest, seinen Prüfungsplan kann man also nicht einmal im Ansatz planen. Wann steht denn meistens fest, ob Veranstaltungen statt finden? Und ja, ich bin ungeduldig :mrgreen:

Benutzeravatar
kahler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 351
Registriert: 17. Apr 2004 11:24

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von kahler »

samy-delux hat geschrieben:
robert.n hat geschrieben:- Block B. (12 CP) Studienleistungen aus Seminaren, Praktika, Projektpraktika und Praktika in der Lehre.
Dabei müssen mindestens zwei der Formen Seminar, Praktikum oder Projektpraktikum
vertretren sein.
Hiermit ist doch z.B. auch eine nicht bezahlte Tutoren Tätigkeit gemeint...
Das ist ein Praktikum in der Lehre und explizit aufgeführt. Also JA.
samy-delux hat geschrieben:...Oder kann jetzt ich einfach ein Praktikum in der Lehre / nichtbezahlte Tutor Tätigkeit machen und mir das dann später für Block B anrrechnen lassen?
Nein, aber du kannst einfach einen Prüfungsplan erstellen. Diesen brauchst du ja erst bis zur Anmeldung deiner Prüfungen also vermutlich im Juni.
Osterlaus hat geschrieben:Willst du dir das wirklich hier von "irgendwem" erklären lassen und nicht von der Studienberatung?
Das wäre allerdings absolut leichtsinnig :)
fetzer hat geschrieben:Für nächstes Semester stehen noch kaum Veranstaltungen fest, seinen Prüfungsplan kann man also nicht einmal im Ansatz planen...
Also wenn ich so ins Vorlesungsverzeichnis schaue, dann stehen für das Sommersemester 2010 alle Veranstaltungen fest.
Für die nächsten Semester solltest du die Planung im Modulhandbuch finden.

Außerdem: Man kann seinen Prüfungsplan beliebig ändern.
-----BEGIN GEEK CODE BLOCK-----
Version: 3.1
GIT d- s:+ a-- C++++ UL++++$ P+>+++ L++ E--- W+++$ N+ o+ K? w O M V- PS+ PE++ Y+ PGP- t--- 5--- X-- R tv b DI++ D+ G e h r y?+
------END GEEK CODE BLOCK------

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von fetzer »

kahler hat geschrieben:Also wenn ich so ins Vorlesungsverzeichnis schaue, dann stehen für das Sommersemester 2010 alle Veranstaltungen fest.
[....] Außerdem: Man kann seinen Prüfungsplan beliebig ändern.
Ich meinte auch die Veranstaltungen für WS10/SS11. Diese sind nämlich zum großen Teil leider noch nicht vorhanden. Aber wenn man den Prüfungsplan beliebig ändern kann sollte dies ja eigentlich kein Problem darstellen.

Steven
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 425
Registriert: 2. Sep 2008 10:00
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Wahlpflichtbereich

Beitrag von Steven »

Der Prüfungsplan ist sowieso mit Unsicherheiten verbunden: Evtl. kannst du ein paar deiner geplanten Veranstaltungen durch Überschneidungen dann doch nicht besuchen und wählst dafür andere die du evtl. gar nicht im Plan hattest oder es wird kurzfristig noch etwas Interessanteres angeboten... Ich kenne niemanden, der ohne eine einzige Planänderung auskam.

Antworten

Zurück zu „Studienorganisation“