HDA Ablauf

Pascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 242
Registriert: 6. Jun 2007 14:03

HDA Ablauf

Beitrag von Pascha » 8. Jan 2009 16:20

Hallo,

ich habe paar Fragen zu den HDA Terminen.


Wie läuft das Ganze eigentlich ab?

Wo findet es statt?

Muss man sich dafür vorbereiten? In den Folien steht was von "10 Minuten Vortrag".

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: HDA Ablauf

Beitrag von oren78 » 8. Jan 2009 17:19

wüsste ich auch gern, insbesondere das mit dem 10-minuten-vortrag
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
Dirk
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 33
Registriert: 17. Okt 2005 19:41
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: HDA Ablauf

Beitrag von Dirk » 8. Jan 2009 20:35

Es hat sich also nichts geändert seit dem letzten Semester ;)
Wen wunderts :-D

Bei uns war am Anfang ein kurzes Brainstorming, was eine gute Präsentation ausmacht.
Vorbereiten sollten wir einen Kurzvortrag von ich glaube 20-30min, in denen jedes Gruppenmitglied einen Teil übernimmt.
Der Vortrag sollte am besten das Projekt vorstellen, also so ähnlich wie die Präsentation beim Auftraggeber. Vielleicht etwas ausschmücken und etwas mehr als Werbevortrag aufziehen, das wurde uns damals mal gesagt.
Hauptsache jedes Teammitglied trägt ca. 5min was vor!!

Das ganze wird mit der Videokamera gefilmt und danach von allen bewertet, analysiert und Tipps für Verbesserungen gegeben.
Danach waren noch 1-2 spontane Sachen ^^

Hoffe ich konnte weiterhelfen!

Pascha
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 242
Registriert: 6. Jun 2007 14:03

Re: HDA Ablauf

Beitrag von Pascha » 8. Jan 2009 20:39

Bei uns wurden alle Gruppenmitglieder in unterschiedliche Gruppen zugeordnet. Also fällt die Sache mit dem Vortrag über eigenen Auftrag wohl flach ;)

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: HDA Ablauf

Beitrag von oren78 » 8. Jan 2009 20:45

ist bei mir ebenso der fall, alle 4 von uns sind an unterschiedlichen tagen zugeteilt...
aber ich denk mal es ist eh wurscht, die parr 5-10 minütchen kann man schon noch irgendwo füllen ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

Benutzeravatar
Maradatscha
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2006 18:53

Re: HDA Ablauf

Beitrag von Maradatscha » 8. Jan 2009 23:28

da wurde doch vor der winterpause auch was dazu gesagt!
die veranstalter haben uns absichtlich in unterschiedliche gruppen eingeteilt!
wir sollen einzeln vortragen, jeder soll seinen eigenen vortrag machen
man kanns auch als persönliches coaching sehen, andere leute zahlen für sowas sehr viel geld

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: HDA Ablauf

Beitrag von oren78 » 8. Jan 2009 23:39

Maradatscha hat geschrieben:...andere leute zahlen für sowas sehr viel geld
cool, wir kriegen es also umsonst...? nette geste ;-)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

stock
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 9. Nov 2007 14:51

Re: HDA Ablauf

Beitrag von stock » 9. Jan 2009 10:25

Ich hoffe mal es ist für keinen umsonst, sondern höchstens kostenlos (was es auch nicht ist: Sie zahlen zwar nichts, der FB hingegen schon => für Ihre Bildung ist uns nichts zu teuer).

Nochmal für die, die nicht da waren (oder nicht zugehört haben):

Ich werde (heute noch) die vorläufige Liste auf dem BP-Server durch die Engültige ersetzen, in der dann auch die Räume stehen. Für die, die nicht doch noch in letzter Sekunde ankamen und doch noch einen spez. Termin brauchten bleibt es idR beim Alten.
Zu dem jeweiligen Termin bringen Sie (als Einzelperson, NICHT als Gruppe) dann einen Vortrag über 10 (max 15) Minuten mit. Für den Inhalt stellen Sie sich einfach vor, dass sie der IT Abteilung ihres Auftraggebers das Design/die Architektur des Projektes erklären sollen, schwerpunktmässig dass was sie selbst gemacht haben. Wenn Sie wissen, dass ihr Auftraggeber spez. Wunsch für die Vorträge hat, machen sie es entsprechend. Jeder sollte seinen eigenen Vortrag selbst machen, d.h. die Gruppe soll sich NICHT zusammen einen 10 Min. Vortrag ausdenken, den dann jeder hält, sondern JEDER erstellt seinen eigenen Vortrag.

Die Vorträge finden in den Multifunktionsräumen des Piloty Gebäudes statt, es sind also Whiteboard und Beamer vorhanden. Für Laptop und alles Andere was sie benötigen, müssen sie sich selbst kümmern!

14 Tage nach ihrem Termin findet ein zweiter Termin statt, in dem Sie ihren Vortrag dann nochmal, korrigiert halten können.

Es besteht Anwesenheits- (und natürlich auch Vortrags-) Pflicht, ihr Vortrag wird allerdings inhaltlich nicht benotet.

rick
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 105
Registriert: 17. Jan 2006 23:20

Re: HDA Ablauf

Beitrag von rick » 12. Jan 2009 20:29

stock hat geschrieben: 14 Tage nach ihrem Termin findet ein zweiter Termin statt, in dem Sie ihren Vortrag dann nochmal, korrigiert halten können.
Heißt das, dass der zweite Termin/Vortrag freiwillig ist? 8)

stock
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 24
Registriert: 9. Nov 2007 14:51

Re: HDA Ablauf

Beitrag von stock » 13. Jan 2009 11:01

Natürlich nicht.

SmilingJ
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 292
Registriert: 5. Okt 2004 21:37
Kontaktdaten:

Re: HDA Ablauf

Beitrag von SmilingJ » 13. Jan 2009 20:54

stock hat geschrieben:Die Vorträge finden in den Multifunktionsräumen des Piloty Gebäudes statt, es sind also Whiteboard und Beamer vorhanden. Für Laptop und alles Andere was sie benötigen, müssen sie sich selbst kümmern!
aus erfahrung sei gesagt, dass unter "alles andere" auch ein (ausreichend langes) vga kabel gehört, da in den räumen keine vorhanden sind. da sich die absprache schwierig gestalten könnte wäre es nicht schlecht, wenn jeder der eines hat das auch mitbringt - kost ja nix und wiegt auch (fast) nix :-)
Drei Menschen können ein Geheimnis bewahren, wenn zwei von ihnen tot sind. - Benjamin Franklin

Antworten

Zurück zu „Archiv“