(Referenzlösung und) Aufgabenstellung 2016 8d

Julian L Euler
Neuling
Neuling
Beiträge: 1
Registriert: 1. Mai 2017 18:06

(Referenzlösung und) Aufgabenstellung 2016 8d

Beitrag von Julian L Euler » 25. Sep 2017 15:07

In der Aufgabenstellung der 8d heißt es "Geben Sie an, unter welchen Umständen der Best Case bzw. der Worst Case bei festgehaltenen Werten n und m eintritt, und begründen Sie, warum die asymptotische Gesamtkomplexität der Methode foo (...) im Best Case in Θ(n+m) und im Worst Case in Θ(n*m) ist."

Ist es aber bei asymptotischer Gesamtkomplexität nicht der Sinn, für die Variablen variable Werte anzunehmen, um diese dann nach Möglichkeit an eine Grenze zu schicken? (asymptotisch)
Wären dann somit nicht die Anzahl der Aufrufe im Bast Case n+m und im Worst Case n*m und nicht deren Komplexitäten?

Zurück zu „Archiv“