Insertion Teil von Testat 1?

Tim Rieber
Erstie
Erstie
Beiträge: 15
Registriert: 18. Apr 2017 17:42

Insertion Teil von Testat 1?

Beitrag von Tim Rieber » 11. Mai 2017 10:46

In nabla Testate_v2.pdf steht, dass man für das erste Testat in der Rubrik Sorting 5 Algorithmen beherrschen muss, jedoch nicht Insertion. In Nabla sind unter der Rubrik Sorting 6 Aufgabentypen, die 5 genannten und Insertion. Ist es also richtig, dass Insertion nicht abgefragt wird, oder ist das ein Fehler in den Folien?

mdk
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 43
Registriert: 18. Apr 2014 10:33

Re: Insertion Teil von Testat 1?

Beitrag von mdk » 13. Jun 2017 14:33

Eine Antwort wäre sehr hilfreich. Danke vorab.

420MLGuWOTm9
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Mai 2015 14:33

Re: Insertion Teil von Testat 1?

Beitrag von 420MLGuWOTm9 » 13. Jun 2017 22:41

Ja, wird nicht abgefragt. Quelle: Anwesenheit in Nabla1

PS: Warum sollte etwas abgefragt werden, was nicht auf den Folien steht?? Es gibt bei nabla noch andere Aufgaben, die nicht in der AuD besprochen werden, die auch nicht drankommen. Der Veranstalter hat zu garantieren, dass die Folien richtig sind. Falls keine Korrektur kommt, ist das, was auf den Folien steht anzuwenden. Für Fehler haftet der Veranstalter.

Benutzeravatar
SophiaLi1
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 542
Registriert: 5. Jan 2014 11:48

Re: Insertion Teil von Testat 1?

Beitrag von SophiaLi1 » 14. Jun 2017 10:55

420MLGuWOTm9 hat geschrieben:
13. Jun 2017 22:41
Der Veranstalter hat zu garantieren, dass die Folien richtig sind. Falls keine Korrektur kommt, ist das, was auf den Folien steht anzuwenden. Für Fehler haftet der Veranstalter.
Gilt in der Realität der Uni leider nicht immer (wenn auch juristisch). Ich habe es schon in eigener Erfahrung in einem anderen Fach erlebt, dass eine nicht häufig verwendete (und auch nicht in der Übung verwendete) Formel auf den Vorlesungsfolien falsch war und dann in der Klausur abgefragt wurde. Natürlich wollten sie in der Klausur dann die korrekte Formel hören, die so aber nicht auf den Folien stand:

http://imgur.com/a/9CSId

Wie du siehst ist links für den Gütefaktor in einem Parallelschwingkreis Q = sqrt(L)/G angegeben mit G = 1/R ergibt sich also laut Folie Q = R* sqrt(L). Richtig wäre gewesen (und siehe auch Musterlösung der entsprechenden Klausur rechts): Q = R* sqrt(C/L). Natürlich wollte davon in der Einsicht niemand etwas wissen. Hat aber auch nicht mich direkt, sondern einen Freund betroffen, aber das ist natürlich ärgerlich. Natürlich ist hier der Student im Recht, weil die Folie falsch war, aber wenn nicht gerade das Bestehen oder Nichtbestehen von dem Punkt abhängt, wird wohl keiner sein Recht auch juristisch durchsetzen. Irgendwann nimmt man das halt einfach hin. Aber das ist etwas, das mich bis heute noch ärgert.

Vorher nochmal nachfragen bringt einem da Sicherheit und ist die einfachste Lösung. Ich hatte nämlich die gleiche Frage, da bei Hashtabellen und String Matching alle Aufgaben der Kategorie in Nabla abgefragt werden. Fragen räumt Unsicherheiten aus. Deshalb danke für deine Antwort!

Antworten

Zurück zu „Archiv“