Kruskal: Kritik am Foo Testat

infermaticker
Erstie
Erstie
Beiträge: 21
Registriert: 25. Apr 2015 00:21

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von infermaticker »

Zumal es doch genau darum ging, das man bei foo im Testat keine Probleme haben sollte, sofern man nur genug übt. Dies wird allerdings weniger gewährleistet, wenn im Testat auf einmal die Schwierigkeit steigt.
Wenn ich auf einmal merke, dass die Aufgaben mit wenig Iterationen zu leicht sind, dann erhöhe ich entweder die Iterationen im Testat- und Übungsmodus oder belasse es bei der "zu leichten" Anzahl im Testat, allerdings erhöhe ich nicht auschließlich im Testatmodus.
Jetzt wird hier wahrscheinlich wieder mit Bestehensstatistiken argumentiert, die suggerieren dass die höheren Iterationen keine Erhöhung der Schwierigkeit seien, allerdings ändert dies mMn nichts an der grundlegenden Praktik.
Zuletzt geändert von infermaticker am 23. Jul 2015 00:43, insgesamt 1-mal geändert.

Alby407
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 19. Jul 2014 15:40

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Alby407 »

Es wäre viel besser, wenn es auch 20 Iterationen im Übungsmodus gäbe ODER maximal 10/12 Iterationen im Testatsmodus.

Rene Eichler
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 13. Apr 2015 15:25

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Rene Eichler »

Hallo Zusammen,

ich hatte gerade mein letztes foo-Testat und war bei Kruskal auch etwas überrascht. Die Komplexität(Schwierigkeitsgrad) im Testat ist auf jeden Fall höher als im Übungsmodus. Das soll nicht heißen, dass es zu schwer war. Es war auf jeden Fall machbar, man musste sich nur wirklich konzentrieren. Der Übungsmodus ist meiner Meinung nach viel zu einfach. Ich war daran gewöhnt das mal locker in ner Minute schnell hin und her zu schieben und dann kam die böse Überraschung. Die höchste Anzahl an Knoten im Übungsmodus war bei mir 11 oder 12, im Testat 19. Die Anzahl der Kanten stellt dabei aber eigentlich kein Problem dar. Im Testat kam es jedoch viel häufiger vor, dass man eine Kante nicht dazu nehmen darf, weil sonst ein Zykel geschlossen wird. Das hatte ich höchstes ein mal pro Aufgabe im Übungsmodus. Ich bin im Testat so mit einer ganz anderen (falschen) Einstellung an die Aufgabe gegangen und habe sie auch direkt zwei Mal verhauen (Puhh zum Glück beim dritten Versuch geschafft! :D ).

Mein Vorschlag: Die Schwierigkeit von Kruskal im Übungsmodus mindest so hoch setzen wie im Testatmodus oder noch höher.


VG

Alby407
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 19. Jul 2014 15:40

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Alby407 »

Ich hab jetzt schon von so vielen Leuten gehört, dass sie die Aufgabe erst bei dritten mal bestehen.
Setzt bitte den Schwierigkeitsgrad im Übungsmodus mindestens genauso hoch, wie im Testatsmodus.

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Alby407 hat geschrieben:Ich hab jetzt schon von so vielen Leuten gehört, dass sie die Aufgabe erst bei dritten mal bestehen.
Die Erfolgsquote bisher liegt bei knapp 90% - obwohl wir beobachten, dass anscheinend viele Leute nur noch mit gebremsten Ehrgeiz teilnehmen (wir vermuten, dass diese Leute die Klausurzulassung schon geschafft haben und das Testat daher nur übungsweise besuchen). Ich sehe daher kein Problem, das zu lösen wäre.

KW

h_ar
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 99
Registriert: 16. Apr 2015 19:56

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von h_ar »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
Alby407 hat geschrieben:Ich hab jetzt schon von so vielen Leuten gehört, dass sie die Aufgabe erst bei dritten mal bestehen.
Die Erfolgsquote bisher liegt bei knapp 90% - obwohl wir beobachten, dass anscheinend viele Leute nur noch mit gebremsten Ehrgeiz teilnehmen (wir vermuten, dass diese Leute die Klausurzulassung schon geschafft haben und das Testat daher nur übungsweise besuchen). Ich sehe daher kein Problem, das zu lösen wäre.

KW
Was wäre denn daran verkehrt, den Übungsmodus der Testatssituation anzupassen? Es wird ja.lediglich darum gebeten, uns auch mit mehr Iterationen üben zu lassen.

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

h_ar hat geschrieben: Was wäre denn daran verkehrt, den Übungsmodus der Testatssituation anzupassen?
An der Anfrage selbst ist überhaupt nichts verkehrt, aber die Argumentation kann ich nicht kommentarlos stehen lassen.

Wir schauen uns das einmal an.

KW

Nullmann
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 139
Registriert: 21. Apr 2015 20:59

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von Nullmann »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:(wir vermuten, dass diese Leute die Klausurzulassung schon geschafft haben und das Testat daher nur übungsweise besuchen)
Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass man sich einen Termin in der Uni auferlegt, nur um 2 bis 6 mal für Foo zu üben, was man an sich bequemer und zeitlich flexibler einfach so machen kann. Nicht jetzt in der Klausurenphase, wo man sowieso kaum Zeit hat.

JuanosLocos
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 28. Mai 2015 11:19

Re: Kruskal: Kritik am Foo Testat

Beitrag von JuanosLocos »

Alby407 hat geschrieben: Bei i=20 Iterationen ist die Chance groß, sich zu verzählen, was das "wegschmeißen" von Kanten, die einen Zykel bilden, betrifft.
Nein.
Ich gehöre auch zu den Glücklichen, die i=20 im Testat hatten. Die Chance durchzufallen, wird extrem kleiner, wenn man die erlaubten Hilfsmittel (Blatt und Stift) verwendet.
Ganz einfach nach jedem "wegschmeißen" einen Strich á la Strichliste ziehen und dann die reingezogenen Kanten und die Striche addieren. Wenn diese 20 ergeben bist du fertig.
Ich habe Foo 6 nach ca. 2 'Stunden Übungszeit (Openlearnware Videos eingeschlossen) direkt mit dem ersten Versuch bestanden. Allgemein kann ich sagen, dass dieses Testat eines der einfacheren war. (Pivot Partioning ist bisher mein Kryptonit. Erst beim 2. Versuch richtig gehabt)

Meiner Meinung nach viel Wind um nichts. Wenn ihr Kurskal im Übungsmodus bis 10 Iterationen durch habt, solltet ihr den gesamten Algorithmus eigentlich verstanden haben.
i = 20 ist dann nur noch reines "Checken in alle Richtungen". Und dafür ist wohl nicht viel Übung, oder gar Skill nötig :roll:

MfG

Antworten

Zurück zu „Archiv“