Linear Probing: Frage zur Schritt-für-Schritt-Lösung

Bei Postings zu Algorithmus X lassen Sie Ihren Betreff bitte mit
"X: " beginnen, bei allgemeinen Postings zu Nabla bitte mit "Nabla: ", jeweils gefolgt von einer möglichst präzisen Überschrift, danke!

Moderator: Algorithmen und Datenstrukturen

Forumsregeln
Bei Postings zu Algorithmus X lassen Sie Ihren Betreff bitte mit
"X: " beginnen, bei allgemeinen Postings zu Nabla bitte mit "Nabla: ", jeweils gefolgt von einer möglichst präzisen Überschrift, danke!
Oliver F
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mai 2017 12:12

Linear Probing: Frage zur Schritt-für-Schritt-Lösung

Beitrag von Oliver F » 6. Mai 2017 12:22

Hallo d120 Forum,

Bei der Bearbeitung der Linear Probing Aufgabe kam mir eine Frage zur Lösung.
Die Formel lautete: F(i,18,K):=(K mod 18+(i−1)⋅(3+(Kmod 18))) mod 18
Für K1 = 1 setzte ich also folgendermaßen ein:
F(1,18,1):=(1 mod 18+(1−1)⋅(3+(1mod 18))) mod 18 und erhalte
=(1 + 0)⋅(3 + 1) mod 18 = (1 * 4) mod 18 = 4

Der Lösungsvorschlag kam aber zu folgendem Ergebnis:
F(1,18,1):=(1 mod 18+(1−1)⋅(3+(mod 18))) mod 18= 1

Auch in den folgenden Lösungen scheint die rechte Seite der Multiplikation nicht berücksichtigt worden zu sein.
K2= 33
F(1,18,33):=(33 mod 18+(1−1)⋅(3+(mod 18))) mod 18=15
K3=30
F(1,18,30):=(30 mod 18+(1−1)⋅(3+(mod 18))) mod 18=12

Habe ich die grundlegende Funktionsweise der Formel nicht verstanden oder handelt es sich um eine fehlerhafte Lösung?

Grüße
Oliver

Oliver F
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 6. Mai 2017 12:12

Re: Linear Probing: Frage zur Schritt-für-Schritt-Lösung

Beitrag von Oliver F » 6. Mai 2017 12:59

Hat sich erledigt, ich war wohl von den vielen Klammern verwirrt

Antworten

Zurück zu „AuD: Arbeit mit Nabla“