Evaluation: Ihre handschriftlichen Kommentare

Moderator: Optimierungsalgorithmen

Prof. Karsten Weihe
Moderator
Moderator
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Evaluation: Ihre handschriftlichen Kommentare

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

4.4. Was hat Dir an der Vorlesung / Übung gut gefallen?
• Dozent konnte Kompliziertes sehr gut erklären
• Vorlesungsaufzeichnungen mit Tafelbild
• Viele Beispiele
• Dozent nimmt sich selbst nicht so wichtig und stellt persönlichen Lernerfolg darüber (z.B. Videoangebot)
• Illustrative, verständliche Beispiele
• Vorlesungsvideos bilden hilfreiches Lernmedium
• Videos zum Nachholen und Auffrischen
• Insgesamt ein rundes Konzept. Netter Dozent. Gut rüber gebracht. Trotz trockenem Stoff.
• Gute Erklärung an Beispielen.
• Es ging vor allem um das Verstehen von Konzepten und nicht um müßiges Fallwissen

4.5. Was hat Dir an der Vorlesung / Übung nicht gefallen oder was sollte verbessert werden?
• Programmieraufgabe zu allgemein
• Einführung in „Optimierungsframework“
• Eine Verbindung zum Algo WIKI wie bei EGA wäre schön
• Eigen Wortmeldung erhöhen
• Übung zu kompliziert
• Schwierigkeiten für die Anwendung und nocht das Optimierungsproblem
• Weniger Beweise und statt dessen mehr praxisrelevantes Wissen wären gut.

Leider verstehe ich nicht, was die Kommentare "Einführung in 'Optimierungsframework'", "Eigen Wortmeldung erhöhen" und "Schwierigkeiten für die Anwendung und nocht das Optimierungsproblem" meinen. Und mir ist auch nicht klar, worauf genau sich "Übung zu kompliziert" bezieht - die abstrakte Sichtweise, die kanonischen Nachbarschaften oder noch etwas anderes? Vielleicht kann sich jemand hier dazu äußern, geht ja auch anynoym.

Ich sehe ehrlich gesagt wenig Sinn darin, Ihnen einen unübersichtlichen Haufen von einzelnen algorithmischen Ansätzen zu vermitteln, die zusammenhanglos nebeneinanderstehen. So, wie ich die LV angelegt habe, sollten Sie nach diesem Semester das abstrakte Fundament im Kopf haben, das es Ihnen erlaubt, sich die Literatur zur Thematik selbst zu erschließen bzw. die präsentierten Ansätze selbst angemessen an einen Anwendungskontext anzupassen. Wenn das nicht praxisrelevant ist, dann weiß ich nicht mehr weiter.

Die Übungsaufgabe verfolgt den daraus resultierenden Zweck, die abstrakte, strukturierte Sicht der Vorlesung einzuüben. Sie sollten gesehen haben, mit wie wenig Programmieraufwand Sie die algorithmischen Ansätze und auch die zugrundeliegenden Problembeschreibungen (z.B. Nachbarschaftsstruktur) variieren und damit optimieren können, wenn Sie Algorithmen so abstrakt formulieren, wie es in der Aufgabenstellung verlangt war. Wenn das nicht praxisrelevant ist...

"Weniger Beweise" - Beweise nehmen nur einen kleinen Teil der gesamten Vorlesungszeit ein. Das war ausgerechnet unmittelbar vor der Evaluation anders... :wink:

Zum Wiki: Ich habe sowieso vor, im Laufe der nächsten Semester auch die algorithmischen Ansätze aus den Optimierungsalgorithmen einzupflegen, bin aber bisher nicht dazu gekommen. Vielleicht interessiert sich jemand dafür, das als ein PidL unter meiner Anleitung anzufangen?

KW

Mathematics
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 23. Sep 2013 12:12

Re: Evaluation: Ihre handschriftlichen Kommentare

Beitrag von Mathematics »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:Ich sehe ehrlich gesagt wenig Sinn darin, Ihnen einen unübersichtlichen Haufen von einzelnen algorithmischen Ansätzen zu vermitteln, die zusammenhanglos nebeneinanderstehen. So, wie ich die LV angelegt habe, sollten Sie nach diesem Semester das abstrakte Fundament im Kopf haben, das es Ihnen erlaubt, sich die Literatur zur Thematik selbst zu erschließen bzw. die präsentierten Ansätze selbst angemessen an einen Anwendungskontext anzupassen. Wenn das nicht praxisrelevant ist, dann weiß ich nicht mehr weiter.
...
abstrakte, strukturierte Sicht der Vorlesung
Da ich an der Evaluation nicht teilgenommen hatte, hier meine Meinung dazu: Das Abstraktionslevel der Vorlesung sollte unbedingt so beibehalten werden. Denn nur damit ist meines Erachtens ein so umfassender und vor allem strukturierter Einblick in die verschiedenen Vorgehensweisen möglich. Außerdem lenkt es den Blick auf das Wesentliche. Insgesamt eine meiner bisher interessantesten Informatikveranstaltungen.

Antworten

Zurück zu „Optimierungsalgorithmen“