MIPS Assembler

Tomek
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 16. Dez 2009 11:37

MIPS Assembler

Beitrag von Tomek »

Hallo,
Ich habe die Aufgabe schon fast geloest. Mir fehlt nur eine Zeile (oder mehrere?), wo gefragt wird, ob das gegebene Word Array 9 oder 16 Elemente hat, und dann wird eben gejumpt oder nicht. Gibt es dafuer irgendein Befehl? :|
Wenn nicht , bekomme ich dann ein Tip wie ich das machen kann?
danke schon mal
gruss, Tomek

[-=thomas=-]
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 137
Registriert: 27. Apr 2009 10:47
Wohnort: Darmstadt

Re: MIPS Assembler

Beitrag von [-=thomas=-] »

ganz oben gibts ne marke "dim:",
die wird nach aufgabenkonvention
angepasst bzw. auskommentiert
dim = 3 für 3x3 Matrix
dim = 4 für 4x4 Matrix
Tutor:
WS 11/12: FGdI 3, FoC
SS 11: CMS

Tomek
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 16. Dez 2009 11:37

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Tomek »

So einfach war das.. Naja es funktioniert jetzt, danke ! :)

Thorbur
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 46
Registriert: 28. Sep 2009 16:04

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Thorbur »

Ich weiß nicht ob das vielleicht schonmal angesprochen wurde,
aber ich würde gerne wissen ob unser assemblercode bestimmt konventionen einhalten muss.
z.B. rückgabeverte in den $v-registern, prozdurparameter in $a ???

Christian_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 178
Registriert: 10. Apr 2009 16:30

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Christian_ »

ja, du sollst dich an die konventionen halten. dazu gehören auch die sicheren register beim prozeduraufruf
Omnium rerum principia parva sunt. -Cicero

jack_90
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 75
Registriert: 29. Sep 2009 22:38
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: MIPS Assembler

Beitrag von jack_90 »

Muss ich denn auch Register sichern, die ich später gar nicht überschreibe?

Btw: kann es sein, dass das Ergbenis "begrenzt" ist?
Habe grade eine 4x4 Matrix getestet (Determinante = -29468814548)
Mars gibt 595956524 aus.
Bei allen anderen Tests stimmt das Ergebnis, deren Ergebnis hat aber nicht so viele Stellen
EiSE Tutor WS 12/13

Christian_
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 178
Registriert: 10. Apr 2009 16:30

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Christian_ »

da MIPS mit 32Bit registern rechnet, geht der wertebereich nur von -2^31 bis (2^31)-1. also ist das niedrigste -2.147.483.648. deswegen ist -29.468.814.548 nicht so einfach darstellbar
Omnium rerum principia parva sunt. -Cicero

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Thorti »

Guten Morgen,
jack_90 hat geschrieben:Muss ich denn auch Register sichern, die ich später gar nicht überschreibe?
Nein, natürlich nicht.

Gruss
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

xarfai
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 69
Registriert: 14. Okt 2008 00:08

Re: MIPS Assembler

Beitrag von xarfai »

Bin bereits fertig, aber ich hab noch eine Frage zu der Sache mit den maximal darstellbaren Zahlen. Müssen wir so große Werte beachten das ein multiplizieren mit mult nicht mehr möglich ist? Also müssen wir den Befehl mul verwenden und dann aus den high and low registern die Ergebnisse hohlen?

sorry wenn die Frage vll trivial ist, hab die vorlesungen nicht gehört.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: MIPS Assembler

Beitrag von Thorti »

Nein, die Zahlen sind so "klein" dass keine Probleme bei 32Bit auftreten.

Gruss
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Antworten

Zurück zu „Archiv“