SR Latch

chgross
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 19. Apr 2009 19:43

SR Latch

Beitrag von chgross »

Hallo Freunde,

ich würde gerne wissen, ob ich mit meiner Vermutung recht habe.

Unten ist eine Realisierung eines SR Latch vom Skript.
Die Auswertung, also dass Q = 1 und (not) Q = 0, wäre ja eigentlich nur möglich gewesen,
wenn N1 = 0 und N2 = 1 "vorbelastet" wäre, d.h. N1 und N2 haben intern schon die 1 und die 0 gespeichert
Stimmt das?

Bild

Krystofae
Erstie
Erstie
Beiträge: 21
Registriert: 22. Sep 2008 01:01

Re: SR Latch

Beitrag von Krystofae »

N1 und N2 können keine Werte speichern, zum Speichern ist das ganze Latch da. Mit deiner 'Vorbelastung' ist das so, dass Q (und dann auch sein Negat) immer 0 oder 1 ist.
In dem Fall S=1 und R=0 ist es egal welchen Wert Q hat, denn das neue Q wird immer zu 1.

chgross
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 19. Apr 2009 19:43

Re: SR Latch

Beitrag von chgross »

Ich dachte aber, dass es erst zu einer AND Auswertung kommt, wenn auch der zweite Eingang einen Wert bekommt, und das wäre doch erst möglich gewesen, wenn N1 und N2 "vorbelastet" gewesen wären?

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: SR Latch

Beitrag von Thorti »

Hallo,

zum dem "vorbelastet": Hardware ist IMMER "vorbelastet", man darf das nicht mit einer unitialisierten Variable in einer Programmiersprache vergleichen. Sobald man einen Schaltkreis einschaltet, wird entweder 0 oder 1 anliegen. Auch Flip-Flops haben beim Einschalten einen Wert, man weis nur nicht welchen. Deshalb ist es wichtig, ein synchrones System zu Beginn mit einem Reset in einen bekannten gültigen Zustand zu versetzen.

Gruss
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Antworten

Zurück zu „Archiv“