Matritzen erklärung

himbaer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 98
Registriert: 28. Apr 2010 19:29
Kontaktdaten:

Matritzen erklärung

Beitrag von himbaer »

Hallo,
Kann mir jemand eventuell die Matritzen vom Foliensatz 4 erklären.
Sie kommen auf der Folie mit der Überschrift Narrative Game-based Learning Objects vor.
das SM-HJ_1 für den ersten Schritt im Heros Journey Story Modell ist mir klar. Und auch, dass PM_BA_K für den Killer im Bartel Player MOdel steht.Aber was bedeuten die Zahlen hinter diesen Abkürzungen und was genau sagt mir die Learning Context Matrix.

Wäre schön wenn mir jemand nochmal kurz klarmachen kann, wie genau das zu "lesen" ist :)
danke
meine Testsignatur :!:

Maniac
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 55
Registriert: 31. Okt 2006 21:44

Re: Matritzen erklärung

Beitrag von Maniac »

Beim Story und Player Modell sind das zwei Vektoren aus Key-Value-Paaren, die die Eignung für den jeweiligen Story-Abschnitt bzw. Spielertyp anzeigen (0-Einträge sind der Einfachheit ausgeblendet). Bei der Auswertung wird dann die numerische Distanz zwischen der Eignung und dem jeweiligen Wert des Laufzeit-Modells gebildet (bereits besuchte Story-Abschnitte bzw. Modell des Spielers).

Beim Learning Context sind das zwei Listen. A(ssociated skills) sind alle Fähigkeiten, die der Spieler in der jeweiligen Szene erwirbt. P(requisite skills) braucht der Spieler als Vorbedingung. A und P müssen nicht gleichlang sein und könnten insbesondere auch leer sein.
Christian Reuter // Fachgebiet Multimedia Kommunikation // Serious Games Group

Antworten

Zurück zu „Archiv“