Der obligatorische Wie-War's Thread....

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von oren78 » 25. Jul 2011 20:58

Hallo zusammen,

wollt mich mal umhören wie es bei euch so gelaufen ist, vor allem mit der Aufgabe 3.) - der Amok-Klassifikationsbaum ;-)

Ich find das schon erstaunlich, da geht man in einer Klausur rein von der viele schon berichtet haben wie fair und human die gewesen sein soll und was sieht man dann dort? Irgendwelche sonderfälle, randbedingungen und seltsames was man so weder aus übungen, skript und probeklausur her gesehen hat...ging das nur mir so??? bis auf die statechart-aufgabe (die mehr als nur fair war) waren fast überall irgendwelche tücken versteckt, ich zähl mal auf was ich noch im gedächtnis habe:

1.) Theoriefragen - gut kann man natürlich nichts sagen, theoriefragen halt 8)
2.) Versionsmanagement - diff Aufgabe ok, aber WTF war da bei der 3-Wege-Verschmelzung los? Das war ganz nicht so wie die methode die wir in den übungen gelernt haben, wo man zeilenweise die dateien durchgeht und einfach mal "alt" & "neu" etc. betrachtet und dementsprechend seine aktionen darauf anwendet...wirr !
3.) klassifikationsbaum & funktionsorientierte tests: die aufgabe war ja schon nur vom "aussehen" her grausam, aber auch beim genaueren hinsehen nicht wirklich so ausgelegt, wie wir es aus den übungen kannten. Was mich sehr gewundert hat war die tatsache, dass nichts über nachkommastellen gesagt wurde, obwohl es sich hier bei allen 3 variablem um doublewerte handelte...abgesehen davon war es für mich "fremd" keinerlei fehlerklassen zu haben sodass ich nicht wusste wie ich nun die intervalle aufsplitten sollte...als der assistent zum x-ten mal zu mir kam und dies näher erläuterte, war's dann leider zu spät :x
4.) die kontrollflußbasierte Testverfahren-Aufgabe war auch nicht derart einfach, wie ich's erwartet hätte. Nicht das es jetzt schwierig gewesen wäre, aber eine unheimliches Stück Schreibarbeit erforderte, vor allem beim Datenflssgraphen :!: Ich glaube ich hatte da zum Schluß (nach der Erweiterung zum Abhängigkeitsgraphen) einen fast vollständigen graphen erhalten, sprich nahezu jeder knoten war mit jedem verbunden ;-)
5.) Makefile - auch hier ---> WTF??? Die Aufgabe war ebenfalls nicht schwer aber zu überladen mit vielen kleinigkeiten die man unter zeitdruck gerne mal ignoriert...
6.) Statechart - wie gesagt eine der wenigen fairen Aufgaben

weiß nicht ob ich da noch 'ne aufgabe vergessen habe, dies jedenfalls sind meine eindrücke. Wirklich schade das es "so" geendet hatte, das wäre eigentlich meine letzte Masterprüfung gewesen, aber so wie's aussieht werde ich wohl noch 'n Semester in dieser schönen Uni verbringen müssen...*kotz würg*
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

zerofs2001
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 28. Nov 2008 15:53

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von zerofs2001 » 25. Jul 2011 21:48

1) Die Fragen der alten Klausuren waren doch relativ einfach, in dieser Klausur fand ich doch recht viel Detailwissen
2) Fand ich okay
3) Oren hats schon gesagt...war weniger toll, da hätte ich eher auf einen Klassiker gesetzt
4) Fand ich okay, war aber definitiv nicht vollständig, aber es waren schon viele Kanten und damit doch leicht unübersichtlich, sonst nicht schwer.
5) Bis auf die $ ganz am Ende (die letzten 2) wars nur abschreiben
6) War recht einfach, schöner Automat, beste Aufgabe!
Ich bin mal gespannt wie viel Punkte es für den Bonus gibt und wie viele ich am Ende haben werde ;)

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von banshee » 26. Jul 2011 12:00

Fand es im großen und ganzen auch okay. War eben eine Klausur, die zum Flüchtigkeitsfehler machen nur so eingeladen hat, aber ich würde nicht so weit gehen, sie als bösartig zu bezeichnen, denn wenn man den Kern der Aufgabe erstmal verstanden hat, war es doch immer recht einfach und dass man jetzt nicht 1:1 das aus den Übungen macht, ist irgendwo auch zu erwarten ;)

Benutzeravatar
oren78
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1373
Registriert: 17. Nov 2006 17:47
Wohnort: Darmstadt

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von oren78 » 26. Jul 2011 12:16

banshee hat geschrieben:Fand es im großen und ganzen auch okay. War eben eine Klausur, die zum Flüchtigkeitsfehler machen nur so eingeladen hat, aber ich würde nicht so weit gehen, sie als bösartig zu bezeichnen, denn wenn man den Kern der Aufgabe erstmal verstanden hat, war es doch immer recht einfach und dass man jetzt nicht 1:1 das aus den Übungen macht, ist irgendwo auch zu erwarten ;)
Bitte nicht falsch verstehen, als "bösartig" hab ich sie nicht betitelt, ich fand sie jetzt auch nicht wirklich schwer (oder hab ich das irgendwo erwähnt?). Ich ärgere mich halt nur über die zahlreichen kleinen Details bzw. Sonderfälle die ich übersehen bzw. nicht sofort verstanden habe...Naja wie auch immer, ist jetzt auch passe 8)
"Unter allen menschlichen Entdeckungen sollte die Entdeckung der Fehler die wichtigste sein.", Stanisław Jerzy Lec

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von banshee » 26. Jul 2011 14:54

oren78 hat geschrieben:Bitte nicht falsch verstehen, als "bösartig" hab ich sie nicht betitelt, ich fand sie jetzt auch nicht wirklich schwer (oder hab ich das irgendwo erwähnt?).
Nene, war auch nicht auf deinen post bezogen sondern allgemein gemeint ;)

Wie habt ihr eigentlich die Abhängigkeiten bei dem Klassifikationsbaum gelöst? Da war ich mir doch etwas unsicher...
Konnte man das Intervall für c da in ]-INF, b^2/4a[, [b^2/4a] und ]b^2/4a, +INF[ aufspalten oder ging das irgendwie anders?

Benutzeravatar
igurov
Erstie
Erstie
Beiträge: 20
Registriert: 21. Okt 2010 21:07

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von igurov » 26. Jul 2011 15:53

banshee hat geschrieben:
Wie habt ihr eigentlich die Abhängigkeiten bei dem Klassifikationsbaum gelöst? Da war ich mir doch etwas unsicher...
Konnte man das Intervall für c da in ]-INF, b^2/4a[, [b^2/4a] und ]b^2/4a, +INF[ aufspalten oder ging das irgendwie anders?
Ich hab auch genau so gemacht ... was habt ihr für c) geantwortet, wie viele Testfälle erhaltet man mit der Pairwase Methode - 9?

banshee
Nerd
Nerd
Beiträge: 684
Registriert: 22. Okt 2006 18:46

Re: Der obligatorische Wie-War's Thread....

Beitrag von banshee » 26. Jul 2011 16:38

ich würde sagen neun:

A1 A2 A3 A2 A3 A1 A3 A1 A2
B1 B1 B1 B2 B2 B2 B3 B3 B3
C1 C2 C3 C1 C2 C3 C1 C2 C3

Das Beispiel auf Seite 301 im Skript dürfte ja das gleiche sein, da sinds auch 9

Antworten

Zurück zu „Archiv“