Frage zur Altklasuur 2010, Aufgabe 2a/b

Moderator: Automated Software Engineering

Gerrit
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 13. Okt 2010 20:29

Frage zur Altklasuur 2010, Aufgabe 2a/b

Beitrag von Gerrit » 27. Feb 2012 13:15

Wir sind gerade die Altklausur von 2010 durchgegangen und über die Frage gestolpert, ob denn die repOK()-Methode von Aufgabe 2 eine under- oder overspecification darstellt.

Der erkannte Fehler in der repOK()-Methode ist, dass der root-Node nie in die visited-Liste eingefügt wird.

Nun wird aber der leere Baum (welcher ja auch ein korrekter Binärbaum ist) als korrekt erkannt, alle anderen Bäume der größe 1 und mehr werden als false eingestuft. Also würden wir instinktiv sagen, dass es Underspecification ist, da ja richtige Instancen erkannt werden. Andererseits würden wir aus Aufgabe b) schließen, dass es Overspecification sein muss, da generell kein Graph mit Zyklen konstruiert werden kann, wir deshalb kein Gegenbeispiel für Underspecification wie gefordert hinschreiben können (= Ein Graph, der kein Binärbaum ist) und wir ein Beispiel für OVerspecification konstruieren können (drei Knoten, visited hat jedoch nur die größe zwei).

Nun also unsere finale Frage: Handelt es sich um Over- oder Underspecification? Und wenn ja, warum!

Benutzeravatar
ericbodden
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 243
Registriert: 5. Apr 2010 19:06

Re: Frage zur Altklasuur 2010, Aufgabe 2a/b

Beitrag von ericbodden » 27. Feb 2012 13:27

Hallo.

Bei der Aufgabe kann man in der Tat in beide Richtungen argumentieren. Bei korrekter Argumentation würde ich dann auch beides als richtig werten.
-- Eric

Antworten

Zurück zu „Automated Software Engineering“