Ex. 04, Homework

Moderator: Post Quantum Cryptography

Benutzeravatar
marlic
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 365
Registriert: 5. Okt 2006 11:09
Wohnort: Dietesheim

Ex. 04, Homework

Beitrag von marlic » 13. Nov 2009 17:31

Hi Leute,

mal wieder zur Hausübung:

b)

Die Benennung der Knoten ist etwas ungeschickt, da nicht eindeutig. Führt vor allem dann zur Verwirrung, wenn man gerade erst verstanden hat, wie die Bäume wirklich "verknüpft" sind, weil diese Benennung impliziert, dass die Bäume wirklich zusammenhängen, d.h. die Wurzel des unteren Baums ein Blatt des oberen Baums ist.

i) Wie ist "die 16. Nachricht" zu verstehen? Soll das ein 0-based oder ein 1-based Index sein? Natürliche Sprache impliziert ja eher 1-based, wohingegen die vorherige Benennung für 0-based spricht.

iii) Soll hier der Speicherbedarf der Signatur, des Merkle Trees, oder des Merkle Trees + OTS Keys berechnet werden (nach der Geschichte bei der 2. Hausübung will ich nur sicher gehen, das hier richtig zu verstehen)?

Ist die für den OTS Key angegebene Größe als für sk und pk insgesamt oder jeweils für einen der beiden zu verstehen?

Fragen über Fragen.

Bitte um Antwort ;)

Michael
"Copy & Passed"

Wahlspruch der Plagiatoren

rueckert
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 57
Registriert: 9. Apr 2008 09:25

Re: Ex. 04, Homework

Beitrag von rueckert » 14. Nov 2009 13:39

Keine Panik, Patrick meldet sich bald mit ein paar klärenden Worten.

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Ex. 04, Homework

Beitrag von Patr0rc » 14. Nov 2009 13:58

marlic hat geschrieben: Die Benennung der Knoten ist etwas ungeschickt, da nicht eindeutig. Führt vor allem dann zur Verwirrung, wenn man gerade erst verstanden hat, wie die Bäume wirklich "verknüpft" sind, weil diese Benennung impliziert, dass die Bäume wirklich zusammenhängen, d.h. die Wurzel des unteren Baums ein Blatt des oberen Baums ist.
Das liegt daran, dass man es sonst nicht eindeutig bekommt.
marlic hat geschrieben: i) Wie ist "die 16. Nachricht" zu verstehen? Soll das ein 0-based oder ein 1-based Index sein? Natürliche Sprache impliziert ja eher 1-based, wohingegen die vorherige Benennung für 0-based spricht.
Wir haben immer einen mit 0 beginnenden Index, d.h. wenn Nachricht Nummer m signiert werden soll, hat sie Index m-1.
marlic hat geschrieben: iii) Soll hier der Speicherbedarf der Signatur, des Merkle Trees, oder des Merkle Trees + OTS Keys berechnet werden (nach der Geschichte bei der 2. Hausübung will ich nur sicher gehen, das hier richtig zu verstehen)?
Es soll 1. der Merkle-Baum (bzw. die Merkle-Bäume) mit den OTS-Schlüsseln und 2. die Signatur berechnet werden. Und das für Merkle mit Tree Chaining und ohne. Und dann vergleichen.
marlic hat geschrieben: Ist die für den OTS Key angegebene Größe als für sk und pk insgesamt oder jeweils für einen der beiden zu verstehen?
Sie ist für einen Schlüssel angegeben (an OTS key = ein Schlüssel (pk ODER sk) \(\not=\) OTS kay pair= (sk,pk)).

Ich hoffe, das hilft und ist eindeutig.

Eine neue Version des Aufgabenblattes wird morgen online gestellt.

Benutzeravatar
marlic
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 365
Registriert: 5. Okt 2006 11:09
Wohnort: Dietesheim

Re: Ex. 04, Homework

Beitrag von marlic » 15. Nov 2009 03:31

Hm ... also ich hab meine Übung jetzt schon bearbeitet und werde sie wohl auch so lassen.

Trotz allem nochmal zur Klärung:
Das liegt daran, dass man es sonst nicht eindeutig bekommt.
Soll dann v_i[j] mit 0<=i<H+3 gehn?
Wir haben immer einen mit 0 beginnenden Index, d.h. wenn Nachricht Nummer m signiert werden soll, hat sie Index m-1.
Gut, das ist in Ordnung, auch wenn es sich für mich gerade wie m=m-1 angehört hat ;) .
Der angegebene Index 16 ist also bei 1 beginnend, nicht bei 0.
Es soll 1. der Merkle-Baum (bzw. die Merkle-Bäume) mit den OTS-Schlüsseln
Hat das irgendeine praktische Relevanz? Wie wir gelernt haben, würde man diese im Normalfall doch eher nicht zwischenspeichern, sondern effizientere Algorithmen verwenden, oder? Ich hab jetzt die Signaturen, den benötigten Ram beim Signieren und die Größe der OTS-Schlüssel berechnet, das war das, was ich aus der ersten Aufgabenstellung gelesen habe.
"Copy & Passed"

Wahlspruch der Plagiatoren

Benutzeravatar
Patr0rc
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 260
Registriert: 8. Feb 2008 11:43

Re: Ex. 04, Homework

Beitrag von Patr0rc » 15. Nov 2009 19:41

Eine neue und hoffentlich eindeutig geschriebene Version des Übungsblatts Nr. 4 ist online.

Antworten

Zurück zu „Post-Quantum Cryptography“