(Delay) Stretch

cr1x1x
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. Okt 2005 14:52

(Delay) Stretch

Beitrag von cr1x1x »

Hallo,

Beim durchgehen meiner Notizen ist mir aufgefallen das ich die Metrik "Stretch" noch nicht ganz verstanden habe.
Gemäß der Vorlesung ist Stretch definiert als die Anzahl der Hops im Overlay geteilt durch die Anzahl der Hops im unterliegenden Netzwerk.

Meine Frage: Wie ist "Anzahl der Hops im Overlay" definiert?
Ist das die Anzahl der Hops die im Overlay anfallen, also bspw. Wenn ich von A->B sende im Overlay 1 Hop ?
ODER wäre es die Anzahl der Hops die beim Senden von A->B im unterliegenden Netzwerk anfallen (dieser Pfad kann ja u.u. wesentlich länger sein als notwendig)?

Aus den Materialien / Aufzeichnungen bin ich leider nicht schlauer geworden.
Es gibt 10 Typen von Menschen:
Die einen koennen binaer Zaehlen, die anderen nicht.
----
"My software never has bugs - it just develops random features"

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von fetzer »

[war falsch ;)]
Zuletzt geändert von fetzer am 21. Mär 2011 14:24, insgesamt 1-mal geändert.

cr1x1x
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. Okt 2005 14:52

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von cr1x1x »

Okay wenn ich dich richtig verstehe Betrachte ich also jeden Graphen (Overlay/Underlay) für sich und setze das Ganze dann in die Formel für den Stretch ein oder ?
Es gibt 10 Typen von Menschen:
Die einen koennen binaer Zaehlen, die anderen nicht.
----
"My software never has bugs - it just develops random features"

jonas
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 177
Registriert: 5. Okt 2008 21:35
Wohnort: DA

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von jonas »

Ich habe es so verstanden:

Du suchst dir einen Pfad im Overlay (A -> B -> C) und zählst die Hops im Underlay für diesen Pfad.
Du suchst dir einen direkten Pfad im Underlay (A->C).

Je nach Detailliertheit können natürlich auch noch viele Router zwischen den End-Knoten vorhanden sein, welche du beim Underlay-Pfad mit zählen sollst.

Nun teilst du "Underlay-Hops für Overlay-Pfad" / "Hops für direkten Underlay-Pfad" - im besten Falle, also wenn die Pfade gleich sind erhältst du 1. Benötigt der Overlay-Pfad mehr Hops (wo von auszugehen ist) bekommst du etwas > 1.

Somit hast du also eine Maß für den Mehraufwand durch die Nutzung des Overlays.

cr1x1x
Neuling
Neuling
Beiträge: 3
Registriert: 18. Okt 2005 14:52

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von cr1x1x »

Irgendetwas klingelt da...
Deine Erklärung würde auf jeden Fall Sinn machen.

Danke ich glaube damit komme ich weiter. Bin natürlich für weitere Kommentare / Klarstellungen dankbar ;)
Es gibt 10 Typen von Menschen:
Die einen koennen binaer Zaehlen, die anderen nicht.
----
"My software never has bugs - it just develops random features"

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von fetzer »

Sorry, so, wie es Jonas erklärt hat, macht es deutlich mehr Sinn. Ansonsten gäb es praktisch keinen Stretch-Faktor >1 und damit wäre diese Zahl als Metrik eigentlich sinnlos, denn sie sagt ja nichts über die Vergrößerung (=Stretch) der Hop-Anzahl durch das Overlay-Routing aus. Daher muss man das Underlay in Dividend und Divisor beachten.

Ich hab meinen Post oben nochmal bearbeitet; Nicht, dass jemand was falsches lernt ;)

Benutzeravatar
BadTaste
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 181
Registriert: 18. Apr 2005 16:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: (Delay) Stretch

Beitrag von BadTaste »

Hi,
sorry für die späte Antwort:
So wie ich es sehe, ist es jetzt richtig beschrieben :mrgreen:
Hier nur noch mal meine Kurzfassung:
Stretch (auch bekannt als Stretch Factor aus NCS) gibt das Verhältnis der Anzahl der Underlay Hops beim Overlay Routing zum kürzesten Pfad im Underlay (= Unicast).

greets
benni

Antworten

Zurück zu „Archiv“