Pollards rho algorithmus im Skript?

BlackBrowny1
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 1. Mai 2007 17:44

Pollards rho algorithmus im Skript?

Beitrag von BlackBrowny1 » 29. Mai 2007 13:55

Ich habe versucht die Aufgabe 4 aus der Hausübung 3 zu lösen, indem ich die Formeln aus dem Skript angewendet habe. Jedoch komm ich nicht auf die Lösung. Kann es sein, dass die Berechnungen von x+1 und y+1 mod p berechnet werden müssen, anstatt q (wie es im skript steht). Gibt es vielleicht Fehler an bestimmten stellen. Kann mir jemand was darüber sagen.

Danke

Benutzeravatar
Spawn
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 187
Registriert: 10. Nov 2004 18:27

Beitrag von Spawn » 29. Mai 2007 23:09

p? q?
Wo hast du die her?
du willst doch das x in a^x=b mod n berechnen, oder?
Laut Buch von J. Buchmann (und das deckt sich mit meiner Erinnerung *g*) berechnest Du mod n.
Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end

BlackBrowny1
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 50
Registriert: 1. Mai 2007 17:44

Beitrag von BlackBrowny1 » 30. Mai 2007 22:02

Du hast recht, im Buch von Buchmann steht es so geschrieben. Genau darauf bezieht sich auch meine Frage.

Wieso steht im Skript vom Prof. May, das man die Funktionen für x+1 und y+1 mod q ( ord(a) in Z13) berechnet.

Mairit
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 25. Apr 2006 12:34
Kontaktdaten:

Beitrag von Mairit » 31. Mai 2007 10:02

...weil im Skript alpha (mit Ordnung q) der Erzeuger der zyklischen Gruppe ist, während im Buch von Prof. Buchmann gamma (mit Ordnung n) der Erzeuger der zyklischen Gruppe ist...

Antworten

Zurück zu „Archiv“