Seite 1 von 1

Zip Process: ZipS & UnzipS, Kap.5 Folie 9, 10

Verfasst: 13. Jul 2008 20:35
von momoto
Hallo,

eine Frage habe ich bezüglich ZipS & UnzipS.

Wenn ich es richtig verstehe, dann nimmt ZipS ein Signal und wandelt es zu ein Signal von 2-Tupeln. :?:
zum Beispiel:
zipS(<1>,<2>,<3>,<4>) -> (<1,2>,<3,4>)

unzipS entsprechend: unzipS(<1,2>,<3,4>) -> (<1>,<2>,<3>,<4>)

Stimmt das?
Gibt es irgendwo ins Netz mehr Information darüber?

Vielen Dank :wink:

Re: Zip Process: ZipS & UnzipS, Kap.5 Folie 9, 10

Verfasst: 13. Jul 2008 20:59
von TuxedoMask2002
Also Zip ist meiner Meinung nach dazu da zwei Eingangssignale zu synchronisieren und zu EINEM Ausgangssignal zu machen. Das Unzip macht dann genau das Gegenteil und aus einem 2.

Re: Zip Process: ZipS & UnzipS, Kap.5 Folie 9, 10

Verfasst: 14. Jul 2008 02:12
von barnie
Sehe ich auch so, was du oben beschreibst ist eher das mit der Partitionierung, wofür der Wert der \(\nu\)-Funktion verantwortlich ist.

Re: Zip Process: ZipS & UnzipS, Kap.5 Folie 9, 10

Verfasst: 14. Jul 2008 11:36
von momoto
Hmm Ok, Danke
momoto hat geschrieben: zum Beispiel:
zipS(<1>,<2>,<3>,<4>) -> (<1,2>,<3,4>)

unzipS entsprechend: unzipS(<1,2>,<3,4>) -> (<1>,<2>,<3>,<4>)
Meint Ihr, dass mein Beispiel richtig ist?
:|

Re: Zip Process: ZipS & UnzipS, Kap.5 Folie 9, 10

Verfasst: 14. Jul 2008 14:37
von TuxedoMask2002
Für einen Zip würd ich sagen nein, weil du nur ein Eingangssignal hast (oder 4 je nachdem wie man es liest). Also wenn du sagen wir zwei Eingangsignale hast und möchstest die paarweise synchronisieren sieht das denke ich so aus:

A = Zip(1,1)

A(<1,3,5,7,>,<2,4,6,8>) = <(<1>,<2>),(<3>,<4>),(<5>,<6>),(<7>,<8>)>

Grüße
Tuxi