Fragen vor der Klausur

Moderator: Grundlagen des KI Planens

Tyrion
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 32
Registriert: 20. Nov 2004 11:40
Kontaktdaten:

Fragen vor der Klausur

Beitrag von Tyrion » 30. Jun 2008 16:57

Da ich leider erst jetzt dazu gekommen bin die Probeklausur ernsthaft anzuschauen, sind bei mir noch zwie Fragen aufgekommen:

1) Wieso ist Aufgabe 1-b-2 mit Nein zu beantworten ? Die Fragestellung entspricht quasi exakt der Definition von Folie 6-22.

2) Würde mich freuen wenn zur Aufgabe 4-c mal jemand nen Rechenweg posten könnte. Ich verstehs einfach net, wie man darauf kommt :oops:

3) Was genau sind "Causal Links" (PSP) ? Wird im Script nicht wirklich erklärt soweit ich sehen konnte.

Ulrich Scholz
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2008 14:49

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von Ulrich Scholz » 1. Jul 2008 13:46

1) Zusätzlich müssen noch alle mutex-Beziehungen in beiden Ebenen gleich sein

2) Kurz gesagt, man "rät" eine Menge von Fakten und testet dann, ob alle Bedingungen dafür erfüllt sind, daß diese Menge eine Zustandsinvariante ist. Als Mensch läßt man sich aber eher von den Bedingungen leiten als wirklich alle Mengen durchzuprobiere. Eine solche Aufgabe kommt aber nicht dran.

3) Folie 4 des Foliensatzes über Planen im Planraum. Ein Causal Link ist die Festlegung, daß eine bestimmte Aktion a1 eine bestimmte Vorbedingung einer Aktion a2 wahr macht. Also: a1 is der kausale Grund für die Erfüllung dieser Vorbedingung.

Ulrich

Tyrion
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 32
Registriert: 20. Nov 2004 11:40
Kontaktdaten:

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von Tyrion » 1. Jul 2008 14:08

Danke für die Antworten
Ulrich Scholz hat geschrieben: 1) Zusätzlich müssen noch alle mutex-Beziehungen in beiden Ebenen gleich sein
Sollte man dann vielleicht fürs nächste mal im Script ergänzen.
Ulrich Scholz hat geschrieben: 3) Folie 4 des Foliensatzes über Planen im Planraum. Ein Causal Link ist die Festlegung, daß eine bestimmte Aktion a1 eine bestimmte Vorbedingung einer Aktion a2 wahr macht. Also: a1 is der kausale Grund für die Erfüllung dieser Vorbedingung.
Das Verstehe ich noch nicht so ganz:
Wenn ich mich mal auf die Übungsklausur Aufgabe 2b) beziehe: Nachfolger Nr.4: wenn a0->value(v2,5)->assign(v2,w,5,3) wird doch kein flaw beseitigt ? Der Threat bleibt vorhanden und das Problem wir sogar unlösbar, da kein vi = 5 mehr ist ?

Und es ist noch eine neue Frage aufgetaucht: Wie kommt man in Übung 8-3-a auf die wegfallenden Aktionen&Fakten, die nicht wegen Inertia wegfallen ?

fred
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 43
Registriert: 8. Jul 2006 17:28

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von fred » 1. Jul 2008 16:41

ich häng auch grad bei aufgabe 8.3a ich habs jetzt einfach mal alle möglichen abfolgen vom ausgangszustand aus aufgemalt. a5 ist doch die einzige aktion die im ausgangszustand überhaupt möglich ist, wiso ist die irrelevant? oder hab ich was komplett falsch verstanden?

sYsChOs
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 9. Aug 2005 12:15

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von sYsChOs » 1. Jul 2008 17:49

fred hat geschrieben:a5 ist doch die einzige aktion die im ausgangszustand überhaupt möglich ist, wiso ist die irrelevant?
Ich vermute einen Fehler in der Lösung von 8.3a: p3 ist ja ein positives Inertia, d.h. sobald p3 einmal falsch ist bleibt es immer falsch. Da p3 aber im Ausgangszustand war ist, kann die Aktion a5 ausgeführt werden, muss aber nicht (späteres Ausführen eventuell durch löschen von p3 unmöglich). Vielleicht wurde dort positives und negatives Inertia verwechselt?

Der Ausschluss der anderen Fakten/Aktionen bleibt mir jedoch auch schleierhaft. Ich vermute jedoch einen Zusammenhang zu der Invariante C={p1,p2,p4}. Aber die Invariante sagt doch nur: falls im Ausgangszustand genau ein Fakt aus C wahr ist, dann ist in jedem Zustand genau ein Fakt aus C wahr. Oder habe ich da was falsch verstanden?

Beste Grüße,
Sebastian

Ulrich Scholz
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2008 14:49

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von Ulrich Scholz » 14. Jul 2008 09:03

Tyrion hat geschrieben: Das Verstehe ich noch nicht so ganz:
Wenn ich mich mal auf die Übungsklausur Aufgabe 2b) beziehe: Nachfolger Nr.4: wenn a0->value(v2,5)->assign(v2,w,5,3) wird doch kein flaw beseitigt ? Der Threat bleibt vorhanden und das Problem wir sogar unlösbar, da kein vi = 5 mehr ist ?
Doch, der Flaw "offene Vorbedinung value(v2, x) von assign(v2, w, x, 3)" wird beseitigt. Welcher Threat? Und das Problem bleibt lösbar, da zur Lösung noch eine weitere Aktion eingeführt wird, die den Wert 5 in Variable v3 speichert.

Ulrich

Ulrich Scholz
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 12. Apr 2008 14:49

Re: Fragen vor der Klausur

Beitrag von Ulrich Scholz » 14. Jul 2008 09:34

fred hat geschrieben:ich häng auch grad bei aufgabe 8.3a ich habs jetzt einfach mal alle möglichen abfolgen vom ausgangszustand aus aufgemalt. a5 ist doch die einzige aktion die im ausgangszustand überhaupt möglich ist, wiso ist die irrelevant? oder hab ich was komplett falsch verstanden?
In der Tat, die Aufgabe war fehlerhaft. Danke für den Hinweis. Sie ist korrigiert.

Ulrich

Antworten

Zurück zu „Grundlagen des KI Planens“