Loesung 5.7 falsch?

jak
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 30
Registriert: 11. Nov 2004 15:42
Kontaktdaten:

Loesung 5.7 falsch?

Beitrag von jak »

Es geht da um eine Aufzaehlunsfunktion die monoton ist.

Sagen wir mal ich habe das Problem M = {4} und die Aufzaehlungsfunktion f(x) = 4 fuer alle x.

Nun soll der Algorithmus angeblich terminieren... probieren wir es mal aus...

wir suchen m = 5 in der Menge M. wir probieren also den wert f(0) = 4 aus, sind nicht fuendig geworden aber 5 >= f(0) = 4. Jetzt probieren wir x=2,3,4,..... und terminieren nicht. Die AUfgabe muesste heissen: wenn die aufzaehlungsfunktion SRENG monoton ist.... dann bekomme ich den Moment wo es kippt naemlich mit und dann erst terminiert das verfahren garantiert...

oder sehe ich da was falsch?

mfg

jak

jak
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 30
Registriert: 11. Nov 2004 15:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jak »

ich merke gerade, dass es auch funktioniert, wenn die Menge mindestens zwei Elemente besitzt... dann darf die funktion in der tat auch nur einfach monoton und nicht streng monoton sein...

mfg

jak

Simon Siegler
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 369
Registriert: 16. Apr 2007 09:12

Beitrag von Simon Siegler »

Das Verfahren funktioniert nur für unendliche Probleme M. Für endliche Probleme gilt die Entscheidbarkeit ja trivialerweise.

jak
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 30
Registriert: 11. Nov 2004 15:42
Kontaktdaten:

Beitrag von jak »

oups... das hatte ich total uebersehen... vielen dank!!!

Antworten

Zurück zu „Archiv“