Uebung 01 - welche bildformate sollen gelesen werden?

tbauer
Erstie
Erstie
Beiträge: 11
Registriert: 15. Feb 2006 18:14
Kontaktdaten:

Uebung 01 - welche bildformate sollen gelesen werden?

Beitrag von tbauer » 2. Nov 2007 13:49

Hallo,

gibt es eine Vorgabe welche Formate das Programm koennen soll? (TIFF, JPG, PPM, ...)

und welches Format soll ausgegeben werden (OpenEXR ausgenommen) ?

gruss, tobias

goesele
Dozentin/Dozent
Beiträge: 57
Registriert: 26. Sep 2007 16:47

Beitrag von goesele » 2. Nov 2007 14:45

Mir ist im Prinzip egal, welche Eingabeformate Ihr Programm beherrscht. Sie muessen nur Ihre Daten laden koennen und meine Testdaten muessen sich bei Bedarf in dieses Format (z.B. mit convert) konvertieren lassen.

Das gleiche gilt fuer die Ausgabe - Sie sollten irgendwie das HDR Bild visualisieren koennen. Je nachdem, wie Sie das machen, werden Sie auch verschiedene Anforderungen haben. OpenEXR zu verwenden ist natuerlich eine elegante Loesung - zumal es einen Bonuspunkt dafuer gibt. Aber es ist nicht vorgeschrieben.

Viele Gruesse,

Michel Goesele

Drno
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 236
Registriert: 10. Feb 2005 20:16

Beitrag von Drno » 2. Nov 2007 15:07

Eine Frage zu den Kategorien bei den Bonusaufgaben:
Bei den Elementen aus der 1 Bonuspunkt-Kategorie liefert da jede Implementierung einen Punkt, also einen für OpenEXR und einen für ein interessantes HDR-Bild, also zusammen 1+1=2 Punkte?

Eine automatische Schätzung der Beleuchtung liefert dann unabhängig von anderen Bonusfeatures, die maximale Anzahl von 2 Bonuspunkten?

Ist schon irgendwie klar wie diese Bonuspunkte Anwendung in der Endnote finden?
Programming today is a race between software engineers striving to build bigger and better idiot proof programs, and the Universe trying to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning.

goesele
Dozentin/Dozent
Beiträge: 57
Registriert: 26. Sep 2007 16:47

Beitrag von goesele » 2. Nov 2007 15:34

Gedacht ist, dass Sie entweder einen oder zwei Bonuspunkte bekommen. Einen Punkt gibt es fuer ein "kleineres Feature", z.B. die OpenEXR-Einbindung. Fuer 2 Punkte muessen eines der "groesseren Features" implementieren. Zwei kleine geben also keine 2 Punkte. Eine automatische Schätzung der Beleuchtung liefert somit unabhängig von anderen Bonusfeatures die maximale Anzahl von 2 Bonuspunkten.

Zur Endnote: Die Anrechnung beruht auf dem Anteil der maximalen Bonuspunkte (MBP), den Sie erreicht haben:
0 BP - keine Auswirkung
0<BP <= 1/3*MBP - 1/3 Note besser
1/3*MBP < BP <= 2/3*MBP - 2/3 Note besser
2/3*MBP < BP <= MBP - 1 Note besser
(jeweils gerundet wie bei der Notengebung vorgesehen).

Drno
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 236
Registriert: 10. Feb 2005 20:16

Beitrag von Drno » 2. Nov 2007 15:49

Danke für die Klarstellung.
..dann mal froh ans Werk bei der Aufgabe..
Programming today is a race between software engineers striving to build bigger and better idiot proof programs, and the Universe trying to produce bigger and better idiots. So far, the Universe is winning.

ykaerflila
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 144
Registriert: 9. Mai 2006 22:01
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von ykaerflila » 2. Nov 2007 17:22

Kann man sich mit dem Bonus eigentlich auch aus einer 5 (=nicht bestanden) reißen oder ist der Bonus nur zum Pimpen der Note da?
icq# 117752728
email: 7pinacoladas@gmx.net

goesele
Dozentin/Dozent
Beiträge: 57
Registriert: 26. Sep 2007 16:47

Beitrag von goesele » 2. Nov 2007 17:51

Der Bonus ist nur zum "Pimpen" der Note da (i.e., Sie muessen ein 4 erreichen, um zu bestehen).

Wenn Sie in den Uebungen mitarbeiten und dadurch Bonuspunkte erreichen, duerften Sie allerdings in der Praxis auch kein allzu grosses Problem haben, in der muendlichen Pruefung eine 4 zu erreichen.

Antworten

Zurück zu „Archiv“