Stellungnahme Evaluation der Vorlesung SoSe 2016

Benutzeravatar
kannX
Neuling
Neuling
Beiträge: 8
Registriert: 19. Okt 2004 21:03
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Stellungnahme Evaluation der Vorlesung SoSe 2016

Beitrag von kannX » 29. Jul 2016 14:55

Vielen Dank für die vielen Hinweise und die konstruktive Kritik, die uns helfen, die Vorlesung Computer Netzwerke und verteilte Systeme zu verbessern und an ihre Bedürfnisse anzupassen.

Wir sind zuversichtlich, dass wir die meisten Wünsche und Anregungen berücksichtigen werden. In den nächsten Abschnitten folgen ein paar Bemerkungen zu den wichtigsten geplanten Verbesserungen. Bitte haben Sie aber Verständnis, wenn wir nicht 100% dessen, was Sie uns geschrieben haben, zeitnah umsetzen können: teils waren Ihre Wünsche widersprüchlich, teils sind sie organisatorisch nicht leicht zu realisieren.

Wir werden an verschiedenen Stellen versuchen, die Inhalte noch eingängiger zu machen und es damit Ihnen (bzw. den folgenden Semestern) noch leichter zu machen, den Stoff zu durchdringen. Wir planen u.a. die Einbeziehung einiger dynamischer Visualisierungen und von Ausgaben einiger Tools, evtl. „live“.

Wir werden natürlich das System zur Vorlesungsaufzeichnung verbessern müssen, der derzeitige Zustand der Technik ist nicht nur für sie unbefriedigend, sondern auch für uns Vorlesende nervig. Der unmittelbare Grund für die Probleme ist inzwischen bekannt – und peinlich: das Serversystem wurde gehackt.

Inhaltlich werden wir auch den Teil zu IPv6 ausweiten, zumal IPv6 nun (endlich) auch in der Praxis an Relevanz gewinnt.

Beim Überarbeiten der Folien werden wir natürlich auch versuchen, Fehler zu verbessern und sie strukturell zu verbessern. Was Fehler angeht, leiden wir wie wohl jeder manchmal an „Betriebsblindheit“, übersehen also manche Fehler, weil unser kognitiver Apparat „auf dem Weg zum Gehirn korrigiert“ J. Was die Gestaltung der Folien angeht, ist die Abwägung zwischen Kompaktheit und Verständlichkeit oft Geschmacksache und den Lehrenden scheint oft „klar“, was für Lernende noch missverständlich ist. Ihr konkreter Input zu diesen beiden Punkten ist daher wichtig und willkommen.

Ihre Kommentare zum „neuen“ Co-Dozenten Dr. Hauke kamen aus einem breiten Spektrum. Für diejenigen, die weniger begeistert waren: wir bitten um Nachsicht, denn für Dr. Hauke war es der erste Durchgang als Dozent; den Stoff hatte er aus vergangenen Semestern durch die Organisation der Übung „drauf“, aber das erste Mal als Dozent ist fast nie preisverdächtig. Präzision, Aussprache und Geschwindigkeit werden das nächste Mal
sicher besser. Bitte entschuldigen Sie auch, dass Prof. Mühlhäuser durch den Mehraufwand als Dekan gezwungen war, Unterstützung suchen. Danke für die vielen positiven Kommentare zu den von ihm gehaltenen Einheiten – das spornt an, nächstes Mal wieder mehr zu machen, und die Dekanszeit ist zum Glück endlich.

Mit besten Grüßen und nochmaligem Dank für Ihre Kommentare,
Prof. Mühlhäuser, Dr. Hauke

Zurück zu „Archiv“