Seite 1 von 1

Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 7. Sep 2012 10:57
von arne.lottmann
Bei der Aufgabe 4 wird in der Lösung angegeben, dass nach der Synthese die dritte Normalform erfüllt ist. Es bestehen aber in der erzeugten Relation \(R_2\) doch noch die FDs \(a \rightarrow c, c \rightarrow f, f \rightarrow a\), also praktisch ein Zyklus. D.h., dass egal welchen Schlüsselkandidaten man auswählt, mindestens ein anderes Attribut nur indirekt von diesem Schlüssel abhängt. Damit wäre dann doch die dritte Normalform verletzt, oder?

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 7. Sep 2012 13:20
von Seldon
Ich glaube, die haben damals mit einer anderen Definition der 3. NF argumentiert. Wir müssen ja explizit einen Primärschlüssel nennen. Bei Wikipedia liest sich die Definition dagegen so:
http://de.wikipedia.org/wiki/Normalisierung_(Datenbank)#Dritte_Normalform_.283NF.29 hat geschrieben:Die dritte Normalform ist genau dann erreicht, wenn sich das Relationenschema in 2NF befindet, und kein Nichtschlüsselattribut [...] von einem Schlüsselkandidaten transitiv abhängt.
Da es sich bei a, c und f jeweils um SK handelt und diese damit kein Nichtschlüsselattribut sind, ist die 3. NF erfüllt. Ich weiß allerdings nicht, ob bei uns das "Nichtschlüsselattribut" sich auf den gewählten Primärschlüssel oder auch die Gesamtmenge an SK bezieht - also ob die Antwort heute dieselbe wäre wie in der Klausur 09.

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 8. Sep 2012 11:21
von nine
Hey Leute,
wie kommt man denn darauf, dass \(f \rightarrow g\) zu \(a \rightarrow c, c \rightarrow f\) und \(f \rightarrow a\) äquivalent ist? Ich seh's irgendwie nicht :(

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 8. Sep 2012 11:35
von Matt
Der algorithmus besteht aus mehreren Schritten. Im 3. Schritt hast du FDs mit gleicher linker Seiten zusammengefasst. \(f \rightarrow g\) und \(f \rightarrow a\) sind also schon zusammen. Wenn du dann Äquivalente FDs suchst sprengst du die vorhandene Gruppierung nicht. Da \(a \rightarrow c\) und \(c \rightarrow f\) zu \(f \rightarrow a\) äquivalent sind kommen sie einfach dazu.

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 8. Sep 2012 13:49
von aloifolia
Zur Ursprungsfrage wäre mal eine Antwort von offizieller Seite hilfreich...

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 8. Sep 2012 14:11
von mahi
ne frage , darf man einen Spicker mitnehmen zur Klausur?

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 8. Sep 2012 14:16
von Seldon
Die erlaubten Hilfsmittel hat Tobias hier gepostet - also nein.

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 10. Sep 2012 09:20
von TobiasF
Hallo,

wahrscheinlich schon zu spät, dennoch:
Nach der bisherigen Definition der 3 NF wie wir sie aus der Vorlesung benutzen, ist die Relation nicht in 3 NF. Da wäre dann die Musterlösung der Klausur falsch, kann ja auch mal passieren. Ich war damals nicht beteiligt, kann also wenig sagen.

Ich werde mich aber nochmal schlau machen, wie die Definition genau zu verstehen ist.
Zur Ursprungsfrage wäre mal eine Antwort von offizieller Seite hilfreich...
Ich mag mich täuschen, aber ich lese hier irgendwie eine gewisse Erwartungshaltung rein. Dagegen bin ich recht allergisch. Ich nehme mir einfach mal raus Wochenende zur Erholung zu machen. Ich habe vollstes Verständnis dafür, wenn man als Student zeitnah zur Klausur und bis zur Klausur lernt. Dass dabei Fragen auftauchen, ist mir auch klar.
Dennoch sind Mitarbeiter in der Regel nicht ständig auf Abruf verfügbar, schon gar nicht am Wochenende. Bis Freitag war bei mir niemand in der Sprechstunde um evtl. Fragen zu klären.

Da gibt es noch einige Dinge mehr zu zu sagen, die ich jetzt aber hier im Forum nicht ausbreiten will (falsche Plattform). Wer sich dazu mit mir mal unterhalten möchte (gerne auch bei 'nem Kaffee oder in 'ner Kneipe) der ist herzlich eingeladen.

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 10. Sep 2012 14:33
von TobiasF
Also,
ich habe nochmal mit Prof. Buchmann geredet.
Es gibt je nach Fachliteratur leicht unterschiedliche Definitionen der 3. Normalform (ob nur der Primärschlüsslel oder die Menge der SK betrachtet wird).

Wir verwenden in der Vorlesung die Definition bei der man die tatsächliche Wahl des Primärschlüssels betrachtet (so wie in den Übungen auch verkündet). Nach dieser Definition ist die Musterlösung der Beispielklausur falsch.

Für die aktuelle Klausur war das ja nicht relevant. Das wusste ich zwar, aber konnte ich heute morgen ja schlecht sagen :)

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 11. Sep 2012 06:28
von tud
Haben wir nicht auch gelernt, dass aus BCNF die 3NF folgt? Das wäre mit unserer Definition ja auch nicht gegeben. Eine Relation mit mehr als zwei Attributen, bei der jedes Attribut Schlüsselkandidat ist, ist nach unserer Definition zwar BCNF, aber nicht 3NF.

Re: Klausur SS09 Aufgabe 4

Verfasst: 11. Sep 2012 10:07
von TobiasF
Das ist ein gutes Argument...
Ich ziehe mal meinen Hut davor. Das müssen wir hier glaube ich mal noch etwas detaillierter diskutieren.
Ich selbst habe meine ich mal gelernt, dass BCNF nicht automatisch 3 NF folgert, aber in den Vorlesungsfolien ist das tatsächlich so.