Tutorium 9 - 9.4

Andreas P.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 61
Registriert: 21. Okt 2009 16:29

Tutorium 9 - 9.4

Beitrag von Andreas P. »

Hello again,

Im Lösungsvorschlag auf Folie 13 ist folgendes, was mich verwirrt: Man prüft hier das Literal mule(B), mit mule(A) :- mother(B,A).
Nun habe ich entdeckt, dass mule(B) ein positives Beispiel über mule(lisa als A) -> mother(rosy, lisa) -> mule(rosy) -> "passt". Das erklärt p=1
Aber auch entdeckt habe ich: mule(rosy als A) -> mother(sandy,rosy) -> mule(sandy) -> passt auch!?, denn ein neg Beispiel mule(sandy) ist ja vorgegeben. Trotzdem ist n=0.
Wieso?

Danke im Voraus!

mfG
Andy

Benutzeravatar
igor.a
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 143
Registriert: 28. Sep 2009 16:05

Re: Tutorium 9 - 9.4

Beitrag von igor.a »

Andreas P. hat geschrieben:Aber auch entdeckt habe ich: mule(rosy als A) -> mother(sandy,rosy) -> mule(sandy) -> passt auch!?, denn ein neg Beispiel mule(sandy) ist ja vorgegeben. Trotzdem ist n=0.
Für die Substitution {A/rosy, B/sandy} trifft mother(B,A), mule(B) doch gar nicht zu, weil mule(sandy) gerade ein negatives Beispiel ist, also nicht gilt. Also deckt die Regel mule(A) :- mother(B,A), mule(B) auch nicht das EDIT:positive Beispiel mule(rosy) ab.
Zuletzt geändert von igor.a am 5. Sep 2011 12:00, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas P.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 61
Registriert: 21. Okt 2009 16:29

Re: Tutorium 9 - 9.4

Beitrag von Andreas P. »

Tut mir leid, aber das ergibt für mich keinen Sinn.
Der Sinn von dem ganzen ist doch, eine Regel aufzustellen, die so wenig wie möglich die negativen und so viele wie möglich positive Beispiele abdeckt.
Da kann man doch nicht hergehen und Literale auswählen, und vertuschen dass sie negative Beispiele abdecken. Das verfälscht doch das ganze :shock:

mfG

Benutzeravatar
igor.a
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 143
Registriert: 28. Sep 2009 16:05

Re: Tutorium 9 - 9.4

Beitrag von igor.a »

Jetzt bin ich verwirrt. Geht es dir um die Abdeckung von mule(rosy) ? Was hat das dann mit dem Wert von n zu tun? mule(rosy) ist doch ein positives Beispiel.

Andreas P.
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 61
Registriert: 21. Okt 2009 16:29

Re: Tutorium 9 - 9.4

Beitrag von Andreas P. »

Ok, sry du hast recht, es geht hier um das pos. Beispiel mule(rosy). Sorry, war gestern wohl doch zuspät :oops:
Aber nur weil mule(sandy) neg. ist , kann ich also mule(rosy) nicht als bewiesen ansehen? Wieso genau?

Antworten

Zurück zu „Archiv“