Schema zur Bestimmung der FDs

kned
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 80
Registriert: 14. Okt 2008 18:49
Kontaktdaten:

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von kned »

Hallo,

ich komme mit dieser partiellen Abhängigkeit nochnicht so ganz klar ..
2 NF besagt ja, dass jedes nicht Schlüsselattribut vollständig vom Schlüssel abhängt

der Schlüssel ist in unserem Fall ABE oder ABCD, nehmen wir mal ABE
demnach bleiben CDFG als nichtschlüsselattribute

woran erkenne ich jetzt dass eines der Attribute nicht vollständig von ABE abhängt?

henß
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 18. Nov 2009 14:50

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von henß »

Guten Morgen,

vollständige Abhängigkeit besagt ja, daß es keine partielle Abhängigkeit geben darf,
was schlichtweg bedeutet, daß nicht schon eine Teilmenge des Schlüssels bereits ein
Nichtschlüssel-Attribut funktional bestimmt.

Für das Beispiel mit AB -> C, CD -> E, E -> FG, F -> D, G -> F und Schlüssel ABE gibt
es zwei partielle Abhängigkeiten: AB->C und E->FG. Bei beiden linken Seiten haben
wir nicht unseren gesamten Schlüsselkandidaten vorliegen und somit keine 2NF.

jebediah
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 119
Registriert: 3. Okt 2009 12:07

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von jebediah »

Diesen Teil verstehe ich leider nicht immer so ganz aber auch ich mag auf dem Schlauch stehen.

Wie erkenne ich, dass es für den Schlüsselkandidaten ABE die beiden partiellen Abhängigkeiten AB->C und E->FG gibt?
//Algorithms are for people who don't know how to buy RAM.

jonas
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 177
Registriert: 5. Okt 2008 21:35
Wohnort: DA

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von jonas »

Dadurch, dass diese beiden Abhängigkeiten direkt in der Menge der FDs stehen?

kned
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 80
Registriert: 14. Okt 2008 18:49
Kontaktdaten:

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von kned »

Hallo,

erstmal danke für die Antwort, dass hat schonmal geholfen,
daraus ergibt sich allerdings eine weitere Frage:

wenn wir nun anstatt dem Schlüssel ABE den Schlüssel ABCD nehmen gibt es keine partiellen Abhängigkeiten und 2 NF wäre erfüllt?!

//edit:
achne .. AB -> C wäre ja eine ..

Gskill
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 33
Registriert: 12. Apr 2010 09:09

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von Gskill »

jebediah hat geschrieben:Diesen Teil verstehe ich leider nicht immer so ganz aber auch ich mag auf dem Schlauch stehen.

Wie erkenne ich, dass es für den Schlüsselkandidaten ABE die beiden partiellen Abhängigkeiten AB->C und E->FG gibt?
Korrigiert mich, wenn ich falsch liege:
Du erkennst es daran, dass das Attribut C nicht vollständig vom Schlüsselkandidaten ABE abhängt, denn mit mit AB -> C, CD -> E, E -> FG, F -> D, G -> F ist das Attribut C nur durch AB herleitbar, aber nicht indirekt durch E. Somit ist C nicht vollständig vom Schlüsselkandidaten abhängig, sondern nur von AB -> partielle Abhängigkeit -> kein 2nf

henß
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 18. Nov 2009 14:50

Re: Schema zur Bestimmung der FDs

Beitrag von henß »

Gskill hat geschrieben:Korrigiert mich, wenn ich falsch liege
Kein Anlass vorhanden :) Du brauchst aber nicht mal nach indirektem E zu schauen, sobald ein Teil des SK links steht und ein Nichtschlüssel-Attribut rechts ist das Thema 2NF vom Tisch. Ob da jetzt E -> AB irgendwo steht ändern nichts.

Antworten

Zurück zu „Archiv“