Seite 1 von 1

Verständnisfrage Cut (7.3)

Verfasst: 21. Aug 2009 15:46
von twinkletoes
Sitzen gerade an der 7.3 und verstehen die Ausgabe in der MuLö nicht so ganz.

Bild

Die rechte Seite ist uns irgendwie nicht ganz klar... wären über Erklärungen und Tipps seeeehr froh! :D

Gruß.
twinkletoes

Re: Verständnisfrage Cut (7.3)

Verfasst: 21. Aug 2009 19:11
von klaro
Das ist der "trace" von Prolog. Der zeigt dir einfach an, wie Prolog die Schritte dieser Query durch Backtracking abarbeitet, bis er die Query bewiesen hat. In der Lösung ist nur ein Teil des trace aufgezeigt. Den ganzen kannst du aber auch selber anschauen, wenn du das Programm, so wie es auf dem Blatt steht in eine Textdatei schreibst und dann in der Konsole eingibst: trace, a(X,Y).

P.S.: falls es dir trotzdem nicht klar sein sollte, dann kann ich dir dieses Tutorial empfehlen: http://www.learnprolognow.org/

Dort auf free online Version und Kapitel2 : matching and proof search.
Einfach mal durchlesen, dann wird es klarer, was Prolog genau macht.

Re: Verständnisfrage Cut (7.3)

Verfasst: 21. Aug 2009 20:35
von oren78
kleine frage dazu...was wäre dann der status: "creep"...?

Code: Alles auswählen

?- trace, dad(bob,Y).

   Call: (8) dad(bob, _G834) ? creep
   Call: (9) male(bob) ? creep
   Exit: (9) male(bob) ? creep
   Call: (9) parent(bob, _G834) ? creep
   Exit: (9) parent(bob, ann) ? creep
   ....
   ..
   .

Re: Verständnisfrage Cut (7.3)

Verfasst: 4. Sep 2009 12:56
von ^Lara^
Müssen wir die rechte Seite gegebenenfalls in der Klausur auch so hinschreiben oder reicht die linke Seite?

Danke und lg

Re: Verständnisfrage Cut (7.3)

Verfasst: 4. Sep 2009 13:57
von Steven
Ich habe ein einer Übung mal gefragt und der Assistent meinte damals, dass wir keine Traces hinschreiben müssen, da die sowieso von jedem Interpreter etwas anders ausgegeben werden - SLD-Suchbaum und Beweisbaum reichen also. Lesen sollte man Traces aber können.