Übung 9.2

Benutzeravatar
Le_Coeur
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 135
Registriert: 18. Apr 2009 12:39
Kontaktdaten:

Übung 9.2

Beitrag von Le_Coeur » 21. Dez 2010 16:50

In der Aufgabe 9.2 b) koennen wir davon ausgehen, dass to=0 ist(um Konstante C zu bestimmen)?

Benutzeravatar
Le_Coeur
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 135
Registriert: 18. Apr 2009 12:39
Kontaktdaten:

Re: Übung 9.2

Beitrag von Le_Coeur » 22. Dez 2010 12:50

In der Aufgabe 9.2 d) muessen wir beide Zustaende betrachten? Den bei 18.2 System kann entweder im ersten Zustand oder im zweiten Zustand sein...

Stumpf.Alex
Nerd
Nerd
Beiträge: 643
Registriert: 1. Okt 2007 12:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 9.2

Beitrag von Stumpf.Alex » 23. Dez 2010 02:22

Le_Coeur hat geschrieben:In der Aufgabe 9.2 b) koennen wir davon ausgehen, dass to=0 ist(um Konstante C zu bestimmen)?
Es reicht den zeitlichen Verlauf zu "skizzieren". Wenn es bei der Lösung der Aufgabe hilft, kann auch \(t_0=0\) angenommen werden.
Le_Coeur hat geschrieben:In der Aufgabe 9.2 d) muessen wir beide Zustaende betrachten? Den bei 18.2 System kann entweder im ersten Zustand oder im zweiten Zustand sein...
Hier soll nur der Zustand "Heizung an" betrachtet werden. Dies wird in der Aufgabenstellung klarer formuliert. Danke für den Hinweis!

Benutzeravatar
Le_Coeur
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 135
Registriert: 18. Apr 2009 12:39
Kontaktdaten:

Re: Übung 9.2

Beitrag von Le_Coeur » 25. Dez 2010 10:57

In der Aufgabe 9.1 d) koennen wir das "klassische" RK Verfahren 4 Ordnung verwenden? Denn da stehen die Koeffizienten nicht...

Stumpf.Alex
Nerd
Nerd
Beiträge: 643
Registriert: 1. Okt 2007 12:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 9.2

Beitrag von Stumpf.Alex » 25. Dez 2010 13:51

Wenn Koeffizienten unbekannt -> klassisches Runge-Kutta, also ja.

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Re: Übung 9.2

Beitrag von mister_tt » 4. Jan 2011 08:54

Stumpf.Alex hat geschrieben:Hier soll nur der Zustand "Heizung an" betrachtet werden. Dies wird in der Aufgabenstellung klarer formuliert. Danke für den Hinweis!
Na was denn nu? In der abgeänderten Aufgabe steht "bei abgeschalteter Heizung"...

BTW: Müssen wir bei der 9.2a zweimal Variation der Konstanten anwenden?

Stumpf.Alex
Nerd
Nerd
Beiträge: 643
Registriert: 1. Okt 2007 12:40
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Übung 9.2

Beitrag von Stumpf.Alex » 4. Jan 2011 09:29

Ok, war wohl ein missverständnis mit dem Assistenten. Was in der Aufgabenstellung steht ist auschlaggebend.

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Re: Übung 9.2

Beitrag von mister_tt » 5. Jan 2011 18:40

Hmm was ist denn mit "den aus (d) folgenden Schaltzeitpunkt" gemeint? Wir nehmen an, wir lösen das Problem mit dem expl. Euler Verfahren, haben also eine Gerade zwischen den zwei Punkten \((10, 18.2)\) und \((10.2, x_1)\) und berechnen, wann die Gerade die 18 Grad Grenze durchbricht?

Sorry, aber ich finde das alles noch sehr verwirrend... Aber es wird ^^

Viele Grüße und Danke,
Simon

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Re: Übung 9.2

Beitrag von mister_tt » 7. Jan 2011 12:56

Wenn ich so drüber nachdenke, ist es eigentlich nicht so klar, dass man die berechneten Punkte mit einer Gerade verbindet... Man könnte ja auch irgendeine Interpolation machen... Für die Aufgabe sollen wir aber vermutlich davon ausgehen, dass sie mit einer Geraden verbunden werden, oder?

dschneid
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 271
Registriert: 14. Dez 2009 00:56

Re: Übung 9.2

Beitrag von dschneid » 7. Jan 2011 23:35

Es muss ja auch keine Gerade sein. Die wichtige Aussage ist allein, dass \(x(10) > 18\) und \(x(10.2) < 18\) (darauf läuft (d) hinaus). Also muss im durch den Integrationsschritt abgedeckten Zeitraum ein Schaltzeitpunkt liegen. In (e) geht es dann darum, auszurechnen, wo genau der liegt (also bei welchem \(t)\), damit man im nächsten Schritt von da aus akkurat weitermachen kann. Das ist natürlich keine Gerade, deren Schnittpunkt mit y = 18 du dafür berechnest, sondern die Lösung der DGL. Aber die hast du ja in (a) schon gefunden.

mister_tt
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 502
Registriert: 29. Sep 2008 15:54

Re: Übung 9.2

Beitrag von mister_tt » 8. Jan 2011 13:55

Oh man, ja klar... Danke!

Antworten

Zurück zu „Archiv“