Umfang der Veranstaltung

samy-delux
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 21. Okt 2008 18:59

Umfang der Veranstaltung

Beitrag von samy-delux »

Hey Leute,

ich wollte mich mal bei anderen Studenten erkundigen wie ihr den Umfang der CE Übungen & Programmieraufgaben und das Bonus System findet. Dies vor allem auch im Bezug darauf, dass CE eine Kanonik mit 4,5 Credit Points ist und der Regelstudienplan dieses Semester insgesamt 36 Credits vorsieht.

Was mir insgesamt etwas sauer aufstößt ist erst einmal Menge der Übungen. 13 Übungen und 4 Programmieraufgaben sind doch schon recht viel, zumal alle wirklich durchaus nicht einfach sind. Nur zum bearbeiten dieser brauche ich ca. 6-8 Stunden die Woche, wer das in wesentlich weniger Zeit schafft: Respekt!
Dann ist es natürlich auch noch so, dass sie Aufgaben erstens nicht nur nicht einfach sind, sondern man zweites auch noch in jeder einzelnen mindestens 18,6 Punkte erreichen muss, um den 1.0 Bonus zu bekommen. Prozentual sind das 93%.

Zum Vergleich GdI II aus dem letzten Semester:
Ebenfalls 17 Aufgaben (hier waren die Hausübungen jedoch wirklich einfacher strukturiert als die Praktika), mit insgesamt 220 Punkten. Mit 191 Punkten ereichte man hier den 1.0 Bonus, was 87% entsprach. Es gillt natürlich zu bedenken, dass GdI II mit 12 Credit Points bewertet war.

So weit so gut. Wenn CE jetzt ein Veranstaltung mit 9, oder gar 12 Credit Points wäre, hätte ich keinen Grund mich hier zu beschweren. Ich würde die Veranstaltung dann als schwer bezeichnen und mich eben durchbeißen. Nun ist es jedoch so, dass CE eben nur mit 4,5 Credit Points bewertet ist und dafür finde ich den Umfang einfach nicht gerechtfertigt.
CE ist ja bei weitem nicht die einzige Veranstaltung dieses Semester und ich habe wirklich Schwierigkeiten die andern mit dem Aufwand für CE in Einklang zu bringen, die Zeit reicht mir hinten und vorne nicht!
Und wenn dann Prof. von Stryk noch bei jedem kleinen Raunen im Saal fragt, ob er mit dem Stoff zu langsam sei und sein Tempo lieber erhöhen solle, vergeht mir wirklich der Spaß.

Nun wollte ich, bevor ich mich an Prof. von Stryk wende, erstmal bei euch nachfragen wie es bei anderen Studenten so aussieht, oder ob ich vielleicht der Einzige mit derartigen Problemen bin.
Ich freue mich auf eure Antworten, vielleicht kann man ja etwas erreichen, wenn es tatsächlich vielen so gehen sollte!

Grüße,
Samy
Zuletzt geändert von samy-delux am 21. Nov 2009 17:22, insgesamt 2-mal geändert.

Benutzeravatar
derJan
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 29. Jul 2008 08:25

Re: Umfang des Faches

Beitrag von derJan »

full ack
"There are only 10 types of people in the world — those who understand ternary, those who don't, and those who mistake it for binary."

fetzer
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 522
Registriert: 1. Okt 2008 17:18

Re: Umfang des Faches

Beitrag von fetzer »

Dem kann ich nur zustimmen. Zum Vergleich gerne auch die anderen Kanoniken: TS bietet eine Aufgabe über die "Winterferien" an, FoC hat primär keine erzwungen Abgaben und bei SE sind die Aufgaben in ihrem Umfang deutlich überschaubarer. Dazu kommt auch noch, dass man für CE gerade einmal 4 Tage pro Übung Zeit hat - also während man noch andere Übungen und VL besuchen muss.

ice-breaker
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 216
Registriert: 14. Okt 2008 17:56

Re: Umfang des Faches

Beitrag von ice-breaker »

fetzer hat geschrieben:Dazu kommt auch noch, dass man für CE gerade einmal 4 Tage pro Übung Zeit hat - also während man noch andere Übungen und VL besuchen muss.
jup, das kommt auch dazu.

Ich bin auch der Meinung der Umfang ist viel zu groß, gerechtfertigt wäre er, wie schon gesagt für GDI2, was ich da auch als angemessen empfand. Die Hausaufgaben haben Zeit gekostet, waren aber nicht sonderlich schwer, die Programmieraufgaben gabs nur alle 2 Wochen haben dafür aber auch Zeit und Nerven gekostet. In CE kostet es aber Zeit und Nerven.
Ich empfinde es auch als zuviel Aufwand, wir brauchen meist 2 komplette Tage um die Hausaufgaben zu bearbeiten, und man sollte als Veranstalter vielleicht auch noch bedenken, dass wir von Dienstag bis Donnerstag Abend (wegen der Abgabe am Frage) auch noch Vorlesungen, Übungen und andere Hausaufgaben haben. Dadurch, dass wir Dienstags und Mittwochs dann auch noch bis 18.00 Uhr Vorlesungen haben und Vormittags auch noch Übungen, werden wir meist erst sehr spät abends am Donnerstag fertig, was ja irgendwie nicht Sinn der Sache sein kann.
Vielleicht sollte man den Umfang mal etwas überdenken.

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von m_stoica »

Der Arbeitsaufwand den man mit CE hat, ist wie bereits gesagt für 4,5 CPs völlig unangemessen. Ich muss selbst in GdI3 weniger Arbeit investieren und das hat 12 CPs

Benutzeravatar
Tigger
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 404
Registriert: 26. Okt 2007 17:35
Wohnort: Hofheim
Kontaktdaten:

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von Tigger »

Kann mich meinen Vorrednern auch nur anschließen. Der Arbeitsaufwand ist, auch im vergleich den anderen Kanoniken, enorm. Mir ist klar, dass die Teilname an den Übungen nicht verpflichtend ist. Allerdings ist bei dem Aufwand auch die Motivation eher gering, trotz möglichem 1er Bonus. Das trifft besonders auf die Programmierübungen zu. Den sinnvollen Verständnisteil habe ich meist in ca 2 Stunden gecodet. Und dann verbringe ich ein vielfaches dieser Zeit mit der Behebung irgendwelcher dimensions- oder sonstwas Fehler. Erschwerend kommt dazu, dass der Scilab editor wirklich sehr rudimentär ist und man damit kaum vernünftig debuggen kann. Ansonsten wurde die Sitution ja schon hinreichend geschildert. Fazit: für 4,5 cp definitiv zu viel Aufwand.

grek40
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 37
Registriert: 1. Dez 2008 09:25

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von grek40 »

Ich muss meinen Vorrednern zustimmen, der Aufwand ist im Vergleich zu Aufwand/CPs anderer Veranstaltungen extrem viel höher.
Allerdings muss ich sagen, dass ich damit an sich kein Problem habe - man kann sich nicht zur Ermittlung des gerechtfertigten Aufwands am unteren Drittel der Veranstaltungen orientieren und dann erwarten, dass alle nachziehen. Dennoch hätte ich ein wesentlich besseres Gefühl bei der Sache, wenn bei gleichem Aufwand die Abgabe der HÜ nicht Freitag sondern Montag wäre. So wie es im Moment ist fallen auch bei mir Di. und Mi. wegen anderen Veranstaltungen Großteils raus und somit beginnt Donnerstag immer der Marathon zum Erstellen der CE Abgabe.

Benutzeravatar
m_stoica
Kernelcompilierer
Kernelcompilierer
Beiträge: 473
Registriert: 5. Dez 2008 20:19
Wohnort: Zuhause

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von m_stoica »

"man kann sich nicht zur Ermittlung des gerechtfertigten Aufwands am unteren Drittel der Veranstaltungen orientieren und dann erwarten, dass alle nachziehen."
Das stimmt, aber 1 CP sollte dennoch nicht mehr als 30h/Semester entsprechen. Wenn man mehr verlangen will, soll man eben mehr CPs vergeben, ansonsten kann man die CPs gleich weg lassen. Der Sinn der CPs ist es ja schließlich den Arbeitsaufwand anzugeben.

robert.n
Nerd
Nerd
Beiträge: 673
Registriert: 29. Sep 2008 19:17

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von robert.n »

Ich stimme zu, CE ist wirklich mehr als 4.5CP. Und wir müssen ja davon ausgehen, dass es noch schwerer wird in den nächsten Wochen. (Bisher war einiges auch einfach nur Wiederholung von Mathe 2. //EDIT: Und es war eben trotzdem viel.)

Allerdings gebe ich zu denken, dass die anderen Kanoniken teils sicherlich unter den 4.5CP liegen. Zumindest habe ich den Eindruck, dass man da teilweise kaum Zeit investieren muss... (die 36CP sind insgesamt trotzdem noch *a-wort*viel...)
Zuletzt geändert von robert.n am 22. Nov 2009 13:48, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Lennart
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 69
Registriert: 30. Sep 2008 14:30
Wohnort: Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von Lennart »

Ich kann meinen Vorrednern nur zustimmen, dass die Veranstaltung eindeutig zu viel Aufwand für 4.5 CP erfordert. Denke das Meiste wurde schon gesagt, wäre schön wenn sich was ändern würde.

quanz
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 103
Registriert: 1. Okt 2007 19:32

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von quanz »

CE ist zeitaufwendig. Aus eigener Erfahrung kann ich euch da zustimmen.
Allerdings werdet ihr im Nachhinein belohnt. Die Klausur ist in der Regel sehr, sehr fair und orientiert sich sehr an den Übungen. Wobei die Klausuraufgaben erheblich leichter sind.
Wer jetzt aber keinen Bonus bekommt, braucht auch keine Angst haben. Die Klausur kann man auch ohne Bonus mit 1.0 zu bestehen. Das meine ich ehrlich und ist keine Übertreibung!

Was natürlich wichtig ist, dass die ersten Übungen verstanden wurden. Die Restlichen sind meist sehr ähnlich. Viel Erfolg!

samy-delux
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 21. Okt 2008 18:59

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von samy-delux »

Das ist ja wenigstens mal etwas!
Trotzdem fände ich es nur fair, wenn die Übungen Freitags mit der Abgabe der alten veröffentlicht und die Punktestufen zum erreichen der Boni etwas nach unten korrigiert werden würden.

Den Umfang der Übungen und Programmieraufgaben dann noch etwas abzuspecken wäre natürlich das Sahnehäubchen!

borgmann
Neuling
Neuling
Beiträge: 10
Registriert: 29. Sep 2008 15:20

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von borgmann »

Ich seh das ganz genau wie meine Vorredner. Eindeutig zu viel verlangt für 4.5 CP. Ich für meinen Teil bin mittlerweile schon am überlegen ob ich CE überhaupt noch dieses Semester mache oder ob ich es auf das 5te lege. Sehe es nämlich allgemein nicht ein, nur von a nach b zu sprinten, sondern möchte mein Studium auch genießen!

Benutzeravatar
glowhand
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 128
Registriert: 23. Okt 2008 22:23
Wohnort: Darmstadt

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von glowhand »

Ich habe deswegen schon aufgehört, in jeder Übung die 20 Punkte anzustreben. Denke, das Kosten-Nutzen-Verhältnis ist eher schlecht.
Wenn man sich die Lösungen der Übungen mal anschaut, scheinen die Aufgabe auch gar nicht so umfangreich zu sein. Das Problem ist meiner Meinung nach eher, dass es an Quellen fehlt. Es ist schwer, herauszufinden, wie eine (möglicherweise sogar fehlerhafte) Aufgabe gelöst wird. Die Folien helfen mir da oftmals nicht weiter und wie ich im Pool auch feststellen musste, bin ich damit nicht ganz allein. In den empfohlenen Büchern findet man leider auch oft nichts hilfreiches.

Ich würde mir also nicht unbedingt weniger umfangreiche, dafür aber besser durchdachte Übungen mit mehr Hilfestellungen wünschen. Das würde auch verhindern, dass Studenten dann irgendwas aufs Blatt kleckern, was sie von irgendwoher aufgeschnappt haben, ohne zu wissen, was sie da nun eigentlich berechnet haben.

samy-delux
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 21. Okt 2008 18:59

Re: Umfang der Veranstaltung

Beitrag von samy-delux »

@glowhand: Das sehe ich ganz genau so. So schwierig sind die Aufgaben wirklich gar nicht, ich würde sie, wenn man den Lösungsweg kennt sogar fast als einfach bezeichnen. Jedoch helfen die Folien beim finden von diesem Kaum, deswegen ist es immer ein riesiges Ausprobieren, Kommilitonen fragen, Online Suchen & nachschlagen... Insgesamt wie hier jeder schon sagte einfach extrem Zeitaufwenig!

Eine Anpassung der Bonusstufen, verbunden mit besser Strukturierten (bzw. lösbaren) & vielleicht etwas kleineren Aufgaben würde denke ich den Spaß an dieser, an sich eigentlich interessanten, Vorlesung sicher für Einige zurückbringen.

Antworten

Zurück zu „Archiv“