Praktikum 5 Skelett

Benutzeravatar
marlic
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 365
Registriert: 5. Okt 2006 11:09
Wohnort: Dietesheim

Praktikum 5 Skelett

Beitrag von marlic »

Hm ... da meckert sogar der Compiler ...

Wäre nicht
public class BinarySearchTree <Key extends Comparable<Key>, Data>
besser gewesen?

Und überhaupt: War bei den Typparametern nicht die Konvention einen einzigen großen Buchstaben zu benutzen?

wach
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 323
Registriert: 25. Okt 2004 09:08

Beitrag von wach »


tgp
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 268
Registriert: 15. Nov 2006 21:41

Beitrag von tgp »

Wobei die Zeiten auf dieser Seite per copy&paste entstanden sind - sollte auch aktualisiert werden, der Link zur TEstumgebung beginnt auch mit hthttps://

Rickard
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 26
Registriert: 13. Jul 2006 15:21
Wohnort: Giessen

Beitrag von Rickard »

wollte nicht eine neue thema machen...
was ist der rückgabewert von pre/post/in order wenn der bintree leer ist?
eine leere List<Key> oder null?
ich nehme an dass es eine leere liste ist... oder?

wach
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 323
Registriert: 25. Okt 2004 09:08

Beitrag von wach »

Rickard hat geschrieben:wollte nicht eine neue thema machen...
was ist der rückgabewert von pre/post/in order wenn der bintree leer ist?
eine leere List<Key> oder null?
ich nehme an dass es eine leere liste ist... oder?
Eine leere Liste...

citta
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 96
Registriert: 7. Nov 2006 21:52

Beitrag von citta »

Darf data null sein? Es wäre möglich...

Edit: Okay, Aufgabe weiter angeschaut. data hat ja irgendwo gar keinen Zweck in der Aufgabenstellung, nicht mal bei der inorder, preorder, postorder...

HolgerF
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 263
Registriert: 16. Jan 2007 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von HolgerF »

Naja, was heißt, keinen Sinn. Worauf die Aufgabe hier im Prinzip hinausläuft, ist die Implementierung einer Map-Struktur, die einen Schlüssel auf ein Datenobjekt mappt. Dafür tut die Map nichts anderes, als mit dem Schlüssel die Datenobjekte zu indizieren, abzulegen und herauszusuchen. Insofern hat Data schon Sinn, du brauchst dich halt bloß in der Implementierung nicht groß damit zu beschäftigen ;)

Benutzeravatar
HerrDerFlammen
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 79
Registriert: 16. Okt 2006 17:30
Wohnort: Dreieich
Kontaktdaten:

Beitrag von HerrDerFlammen »

Bei den von der Vorgabe mitgegebenen Excdeptions fehlen die SerialVersionUIDs. Darf man die einfach hinzufügen?
Das Lehren soll so sein, dass das Dargebotene als wertvolles Geschenk und nicht als saure Pflicht empfunden wird.
(Albert Einstein)

tgp
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 268
Registriert: 15. Nov 2006 21:41

Beitrag von tgp »

Da sie keine Signaturen ändern, ja. Ist aber unnötig, da die UID nur zum Serialisieren gebraucht wird. Wenn man doch solche Objekte serialisiert, wird automatisch eine UID generiert - näheres in der API unter dem Interface java.io.Serializable (welches jede Exception als Unterklasse von java.lang.Throwable implementiert hat).

wach
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 323
Registriert: 25. Okt 2004 09:08

Beitrag von wach »

HerrDerFlammen hat geschrieben:Bei den von der Vorgabe mitgegebenen Excdeptions fehlen die SerialVersionUIDs. Darf man die einfach hinzufügen?
Im Zweifel mit der minimalen Testumgebung ausprobieren. Theoretisch sollte das aber zu keinen Konflikten führen.

7mSeni
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 185
Registriert: 4. Dez 2005 12:49

Beitrag von 7mSeni »

man kann doch auch einfach

@SuppressWarnings("serial")

vor die Klasse schreiben, wenn es darum geht, jar files mittels export direkt aus eclipse zu erstellen.


Gruss

EisNerd
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 18. Nov 2005 19:54
Wohnort: Heppenheim

Beitrag von EisNerd »

Mir is gerade aufgefallen, dass die add und remove Methoden Exceptions werfen sollen, statt einfach Rückgabewerte wie in Java üblich zuliefern (siehe hashmap). Ich finde das nicht sehr Realitäts nah.
Ich denke, dass wenn die Aufgabe vorsieht eine Datenstruktur am Beispiel eines Members des CollectionFrameworks zu programmieren, auch gelten sollte "Working as expected".
Hat dieser blinde Exception-Wahn einen Sinn (meiner meinung nach sind die beiden Exceptions für dieses Praktikum echt total über und eher verwirrend)
... und morgen gehts weiter.

patrik_s.stud.tu
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 69
Registriert: 12. Okt 2006 20:56

Beitrag von patrik_s.stud.tu »

wenn du mal genauer in der api suchst dann wirst du auch solche methoden finden, die exception (bei add z.b.) werfen... siehe priorityqueue add und offer
offer -> exception bei nichteinfuegen
add -> keine exception sondern return false

EisNerd
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 53
Registriert: 18. Nov 2005 19:54
Wohnort: Heppenheim

Beitrag von EisNerd »

Dies sind aber keine klassischen Vertreter sondern eher Sonderfälle für sehr spezielle Anwendungen
... und morgen gehts weiter.

Antworten

Zurück zu „Archiv“