Zeitaufwand GDI 2 Praktikum

Benutzeravatar
Buchinho
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 21. Okt 2006 15:23

Zeitaufwand GDI 2 Praktikum

Beitrag von Buchinho »

Ich sitze mittlerweile seit über 20 Stunden an dieswöchigen GDI Praktikum.
Bin mittlerweile bei Codezeile 400 angelangt und frage mich wirklich, ob das Ausmaß dieser Praktika gerechtfertigt ist? Ich habe für fast garnichts mehr Zeit! Es ist jetzt 02:37...
Si hoc legere scis nimium eruditionis habes

7mSeni
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 185
Registriert: 4. Dez 2005 12:49

Beitrag von 7mSeni »

Herzlich Willkommen an der TUD.

Nee ernsthaft, ich weiss genau wie es dir geht, weil ich auch noch nicht fertig bin. Aber leider wird sich daran nichts ändern, denn jeder Veranstalter denkt, dass nur seine Veranstaltung wichtig ist und nichts anderes außer diesem Fach besucht wird.
Nur ist es bei GDI2 extremer.

Mich persönlich würde auch mal interessieren, wie viele von den ganzen Studierenden, die sich für GDI2 angemeldet haben, die einzelnen Praktika bestehen? Bei mir in der Gruppe waren es nur 11. Ist wohl in andere Gruppen nicht anders.
Dass ist wohl auch eine Möglichkeit die Durchfallquote für dieses Fach zu senken: Einfach die Studierenden nicht teilnehmen lassen an der Klausur :-)

Aber nätürlich werden mir jetzt sehr viele widersprechen, was auch typisch für Informatik oder dieses Forum ist.


Nicht unterkriegen lassen!

In diesem Sinne,

Gruß

maikg2
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 95
Registriert: 18. Okt 2005 22:29
Wohnort: Darmstadt

Beitrag von maikg2 »

Ihr habt die Chance mitzuverändern das wenigstens euer Zeitaufwand gerecht entlohnt wird: http://www.d120.de/lernaufwand

Notschko
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 40
Registriert: 27. Nov 2005 18:00
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Beitrag von Notschko »

Naja, 400 Codezeilen sind etwas viel.
Für Backtracking empfehle ich eine schöne Rekursion. Hat man sich einmal damit angefreundet, spart man Zeit und Code.

Mein Programm läuft mit 250 Zeilen (wäre bloß nicht der 2. Test im Test_2 im Upload-System!!!)

Benutzeravatar
Panulli
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 110
Registriert: 20. Apr 2005 07:20

Beitrag von Panulli »

Und genau das sehe ich als Problem...du setzt Dich stundenlang an das Prak und versucht es selbständig zu lösen...der Eine braucht länger, der Andere kürzer...ist ja ok....in der Endphase, sprich Wochenende, gibt es keine Betreuungsmöglichkeiten mehr....und wenn es dann nicht zu laufen bekommt, weil vielleicht nur ein kleiner Berechnungsfehler drin ist...keine Zulassung zu Testat....danke für den Aufwand....du gibst Dir Mühe, und lernst wirklich noch was dabei, und es wird nichtmal belohnt....da frage ich mich doch, ob es das Prak nicht lieber von einem Kumpel schreiben lassen soll, lese mich rein, testiere, und habe die Zulassung....gelernt habe ich nix dabei, aber ich habe keine Aufwand und kann wenigstens die Prüfung schreiben....und da kommen die Beschwerden wieder 80% der Prüflinge haben die Programmieraufgabe in der Prüfung nicht gelöst.....der vergeht einem echt der Spaß an der Sache!
Grüßlich ULI

http://www.SGE4ever.de

Benutzeravatar
seth2k1
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 153
Registriert: 29. Sep 2006 00:53
Wohnort: Darmstadt - Eberstadt

Beitrag von seth2k1 »

es ist ja nicht verboten mit anderen zusammen zu arbeiten. du kannst doch mit mehreren leuten überlegen wie soetwas aufzubauen ist und wie das alles zu funktionieren hat.. die implementierung kann dann jeder selbst übernehmen.

aber das ganze ist schon sehr zeitintensiv, das stimmt..
"Hallo, ich verkaufe diese modischen Lederjacken!"

Benutzeravatar
Maradatscha
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 353
Registriert: 2. Okt 2006 18:53

Beitrag von Maradatscha »

ich denke das problem sind eben nicht die grossen fehler, wie man das programm aufbaut, sondern eben die ganz kleinen bei der implementierung
da würds dann eben helfen wenn man einen besseren output der fehlermeldung bekommen würde
wenn wir schon nicht die testeingabe bekommen, dann vielleicht die codezeilen in unserem code bei denen die fehler auftreten?
eben wie bei junit den errortrace

bei dem lernaufwand dingens mach ich trotzdem mit

Benutzeravatar
Buchinho
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 21. Okt 2006 15:23

Beitrag von Buchinho »

@Panulli: Genau so ist es. Theoretisch bin ich schon seit Donnerstag fertig, nur finde ich die Fehler nicht! Und das bedeutet, dass ich für 20Std. Aufwand 0,0 Punkte bekomme, obwohl mein Algorithmus im Prinzip richtig ist!
Fair ist das nicht.
Si hoc legere scis nimium eruditionis habes

Benutzeravatar
Ottifanti
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 113
Registriert: 22. Nov 2005 15:49

Beitrag von Ottifanti »

Ich würde an Eurer Stelle mal mit dem Veranstalter sprechen, ihm die Probleme schildern und Lösungsvorschläge/Verbesserungsvorschläge machen oder (wenn ihr euch nicht traut, aus welchen Gründen auch immer) mal die Fachschaft einschalten.

Ich habe bis jetzt immer die Erfahrung gemacht, daß die Veranstalter sich bei (begründeter) Beschwerde sehr kooperativ gezeigt haben und denke das wäre auch in diesem Fall so.
Mostly harmless

ykaerflila
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 144
Registriert: 9. Mai 2006 22:01
Wohnort: Mainz
Kontaktdaten:

Beitrag von ykaerflila »

Es bringt nichts mit dem Veranstalter zu sprechen. Die sind von ihrem bescheuerten Testsystem überzeugt. Punkt. Früher ging das auch direkt mti dem Tutor. Dieser hat auf Fehler hingewiesen, die man dann während dem Testat in 3 Sekunden rausgenommen hat. Aber dieses verschissene Testsystem ... naja ... Wer garantiert mir denn schon, dass der Mensch, der die "Trivialtests" schreibt nicht auch schon Mist baut und mein Algo dann als falsch interpretiert wird? ;)

Menschlichkeit ade.
icq# 117752728
email: 7pinacoladas@gmx.net

Benutzeravatar
Buchinho
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 21. Okt 2006 15:23

Beitrag von Buchinho »

Ich finde es auch problematisch gleich Null Punkte zu geben und keine Teilpunkte. Im Endeffekt heisst das, dass man das Testat besteht, man 10 Punkte jeweils sammelt und munter in die Klausur gehen kann.
Also hopp oder top. Entweder Bonus+Klausur oder keinerlei Zulassung...
Si hoc legere scis nimium eruditionis habes

HolgerF
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 263
Registriert: 16. Jan 2007 14:20
Kontaktdaten:

Beitrag von HolgerF »

Ich finde das Testsystem an sich zwar nicht verkehrt (bin es aber auch wahrscheinlich im Gegensatz zu den meisten in extremerer Form gewohnt), würde aber auch sagen: Rein aus Fairnessgründen sollte man in jedem Fall einen Anspruch auf ein Testat beim Tutor haben. Die volle Punktzahl wäre dann zwar nur denen vorbehalten, die die Tests bestanden haben. Aber der Tutor kann ja relativ problemlos feststellen, ob eine Person das Problem und auch den Lösungsansatz verstanden hat, und das ist im Allgemeinen mindestens die Hälfte der Arbeit, sollte also entsprechend die Hälfte der Punkte schon sichern. Darüber hinaus hinge dann halt von der Implementation und der Art des Fehlers ab.

Wetterfrosch
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 72
Registriert: 20. Jan 2007 15:51

Beitrag von Wetterfrosch »

Ich war fast jeden Abend in der Woche bis 23 oder 24 Uhr mit dem Praktikum beschäftigt. Zum glück bin ich jetzt durch alle tests gekommen. Finde es aber ziemlich unfair wenn man nich durch ein oder zwei Tests kommt und deshalb null Punkte bekommt. Ist auch nicht sehr motivierend wenn man nach vielen Stunden Arbeit dann so enttäuscht wird.

Benutzeravatar
.dIM1
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 11. Mai 2005 20:58
Kontaktdaten:

Beitrag von .dIM1 »

naja was mich auch sehr stört ist die Tatsache, dass der upload gesperrt wird.

Ich habe jetzt zum Beispiel vergessen meine Klasse für meine Objekte hochzuladen...
Jetzt muss ich darauf warten bis der upload wieder geht *juhu*

Erebos
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 47
Registriert: 27. Apr 2007 00:51

Beitrag von Erebos »

Ich kann mich noch gut an Gallenbachers Worte erinnern... "Das sind diesmal einfachere Praktikas, die in 2-3 Stunden zu lösen sind..."
ja ist klar :D

Antworten

Zurück zu „Archiv“