Seite 1 von 2

Verfasst: 23. Apr 2007 22:11
von citta
Auf der Veranstaltungsseite steht, dass das Austauschen von Testcases im Forum nicht erlaubt ist.

Verfasst: 23. Apr 2007 22:48
von RomanSoldier
Richtig: Der Austausch. Ich tausche hier nicht aus:
a) will ich nichts als Gegenleistung dafür haben,
b) ist es nicht verboten Testcases anzubieten, ob das Herunterladen erlaubt ist, liegt im Ermessen des Betrachters, ob es sich um "Austausch" handelt.

Was du nun machst, ist mir egal, ich sehe mich bei der angeführten Regel keines Verstoßes schuldig.

Verfasst: 23. Apr 2007 23:00
von 7mSeni
@RomanSoldier

Sehe ich auch so und bedanke mich schonmal für die Testcases.

Ich verstehe auch nicht was dass rumgeheule hier soll. Was soll den bitte schön so schlimm daran sein, wenn man eigene Testcases im Forum postet. Ist doch eher als hilfe gedacht und hat mit der eigentlichen Lösung doch nichts zu tun.
Außerdem war das letztes mal auch so, dass man eigene Testcases angeboten hatte.


Gruß

Verfasst: 23. Apr 2007 23:41
von TimN
Der springende Punkt ist, dass es Teil der Aufgabe ist sich eigene Testcases zu überlegen und dann auch begründen zu können, warum man auf diese Weise getestet hat.

Auszug der Veranstaltungsseiten:
Es ist Bestandteil der Aufgabe, dass Sie Ihre Lösung in geeignetem Umfang auf Korrektheit testen. Überlegen Sie sich bereits im Vorfeld einige Testszenarien. Tauschen Sie Ihre Testcases auch nicht im Forum aus.

Verfasst: 23. Apr 2007 23:50
von TimN
Nachtrag:
Auch die eigene Wahl der Testcases kann durchaus Gegenstand eines Testates werden.

Verfasst: 24. Apr 2007 07:41
von marlic
Ich glaube auch nicht, dass das so gut ist ...
Aber bei dem ersten Praktikum werden sie bestimmt nochmal ein Auge zudrücken.
Ansonsten könnte sowas schon blöde Folgen haben.

Im übrigen denke ich, dass das nicht wirklich gute Testcases sind.

Man beachte, dass groesse vom Typ long ist.

Deine Probleme könnten sicher auch durch einen einfach zu implementierenden O(2^n) (wobei n die Gegenstände sind) Algorithmus - also Bruteforce - gelöst werden, das wären bei dir im schlechtesten Fall 1024 Schleifendurchläufe.
Die Implikation, dass keine Fehler entstehen, wenn der Algorithmus richtig ist, mag stimmen.

Die Rückrichtung kann da aber leider kein Test wirklich feststellen.

Verfasst: 24. Apr 2007 08:56
von 6(sic)6
Da hat wohl ein Mod den ersten Beitrag gelöscht, oder seh nur ich den nicht mehr?

Verfasst: 24. Apr 2007 08:56
von wach
Die Veröffentlichung von Testcases im Forum ist nicht gewünscht. Wie Tim bereits sagte, das Entwickeln einer eigenen Teststrategie ist Bestandteil der Aufgabe. Dafür sind die Aufgaben übersichtlicher.

Verfasst: 24. Apr 2007 17:45
von Tenner
Wenn wir hier gerade shcon von Testcases sprechen wie sieht es mit Objekten aus
die eine Größe von 0 und einen Wert z.b. 2 haben. Gehören Gegenstände mit Größe 0 in den Rucksack oder nicht.

Verfasst: 24. Apr 2007 19:27
von j0chen
ist ein objekt mit der größe 0 nicht eine falsche eingabe und kann bereits da abgefangen werden?
sollen "gleiche objekte" ebenso behandelt werden?

Verfasst: 24. Apr 2007 20:00
von wach
Siehe http://www.di.informatik.tu-darmstadt.d ... php?id=501

"Ausführungen zu der Aufgabenstellung: Das i-te Objekt kann nur einmal verwendet werden. Gibt es mehrere Objekte mit gleichem Wert und gleicher Größe, müssen diese mehrfach im Array auftauchen. Werte und Größenvon Objekten können als echt positiv angenommen werden."

Verfasst: 24. Apr 2007 20:07
von m0ep
Edith: Vergesst es ... bin zu lahm :|


Edith2:
wach hat geschrieben: [...] Werte und Größenvon Objekten können als echt positiv angenommen werden.
Ich hab' bei mir alle Werte auf "0 <" getestet.
Ich lass das mal so stehen ... ist ja nicht verkehrt ^^

Verfasst: 24. Apr 2007 21:21
von Wang Tang
naja, mach zumindest ein "1 <" draus würd ich sagen ;)

ediit: uhm, schwachfug.. sorry

Verfasst: 25. Apr 2007 06:34
von m0ep
hö wieso ?

Verfasst: 25. Apr 2007 15:12
von Anubiz
0 < sollte schon stimmen
oder 1 <= :)