Seite 1 von 1

Zusätzliche Methoden erwünscht oder nur im Notfall nutzen

Verfasst: 29. Apr 2015 19:11
von GS-812
Hallo Zusammen,

ich würde gerne wissen, wie genau die folgende Aussage zu verstehen ist:
"You allowed to add new methods if you need them."

Eine Methode zusätzlich brauche ich dringend, diese ist also kein Problem.

Drei weitere Methoden enthalten Code, den ich auch direkt in die vorgegebene Methode schreiben könnte.
Diese Zusatzmethoden vereinfachen den Überblick und die reduzieren die Komplexität in dieser Methode, erhöhen aber durch die weiteren Methoden die Gesammtkomplexität.
Der Code ist ja fast identisch.
-> Sind diese Methoden erlaubt, wie ist hier "need" auszulegen?

Dann hätte ich noch ein paar Debug-Methoden (Grafische Ausgabe der Liste z.B., also keine Hilfe bei der Ausführung).
Diese würde ich löschen oder dürfen diese mit abgegeben werden?

Was ich allgemein damit fragen will, sind zusätzliche Methoden nach Möglichkeit zu vermeiden oder zu bevorzugen?


Bitte nur antworten, wer für die GDI 2 sprechen darf und somit verbindlich ist. :)
Sonst reine Meinung bitte als diese markieren.

Vielen Dank

Re: Zusätzliche Methoden erwünscht oder nur im Notfall nutze

Verfasst: 29. Apr 2015 19:50
von ramio
Meine Meinung als professioneller Software-Entwickler:

Auslagern macht immer dann Sinn, wenn man den Code an min. 2 Stellen benötigt. Dopplungen von Code erhöhen den Aufwand der Wartung und eventuell vergisst man sogar eine Stelle beim warten.
Diesen Code wirst du zwar nie wieder anfassen nach der Abgabe, dennoch sollte man sich vielleicht gleich einen sauberen Programmierstil angewöhnen.

Auch kann es sinnvoll sein, Code auszulagern, um die Lesbarkeit zu erhöhen und Methoden kompakt zu halten. Ich habe beispielsweise eine Methode MathList.insertElement(IListElement, IListElement) eingefügt, die zwar nur drei Zeilen an Code benötigt und nur an einer Stelle (in einer Schleife) verwendet wird, aber dies macht die Sache übersichtlicher und lesbarer. Die Funktion ist auch keine spezielle Funktion, also könnte auch an anderen Stellen genutzt werden. Also eine Berechnung, die wirklich nur an einer Stelle vorkommt (und vorkommen wird), macht keinen Sinn auszulagern vor diesem Hintergrund.

Die Debug-Methoden stören wohl auch keinen, sofern du diese kommentierst. Der Tutor muss diese ja nicht analysieren.

Also meine Meinung ist, dass es in allen deinen genannten Fällen nicht unsinnig ist, auszulagern.
Entscheidung liegt letzten Endes an dir (oder dem Tutor).

Grüße,

Mario

Re: Zusätzliche Methoden erwünscht oder nur im Notfall nutze

Verfasst: 29. Apr 2015 21:02
von Prof. Karsten Weihe
ramio hat geschrieben: Auch kann es sinnvoll sein, Code auszulagern, um die Lesbarkeit zu erhöhen und Methoden kompakt zu halten. Ich habe beispielsweise eine Methode MathList.insertElement(IListElement, IListElement) eingefügt, die zwar nur drei Zeilen an Code benötigt und nur an einer Stelle (in einer Schleife) verwendet wird, aber dies macht die Sache übersichtlicher und lesbarer.
Noch ein weiterer wichtiger Vorteil: Wenn Sie diesen herausfaktorisierten Methoden dann noch sprechende Namen geben, erhöht das die Lesbarkeit enorm. Ein sprechender Name ist in gewisser Weise besser als ein Kommentar, weil er nicht nur bei der Deklaration, sondern bei jeder Nutzung steht.

KW

Re: Zusätzliche Methoden erwünscht oder nur im Notfall nutze

Verfasst: 29. Apr 2015 22:06
von hololol2
Ich bin zwar kein Tutor, aber ich habe als "Tester" die Praxistestate schon gemacht, deswegen ist es wohl relativ verlässlich:
Es ist auf jeden Fall in Ordnung mehrere eigene Methoden zu schreiben, solange es in einem sinnvollen Maße ist.
Bedenke aber, dass du im Testat deinen Code wieder vervollständigen musst. Einige Extra-Methoden können also vorteilhaft sein, um den Code übersichtlicher zu machen. Aber übertreib es nicht.
Um deine Frage direkt zu beantworten: Sie sind weder zu vermeiden, noch zu bevorzugen. Mach es so wie es dir am besten "gefällt".

Zu Debug-Methoden: Ich persönlich würde alle zusätzlichen Methoden rauslöschen, bevor sie im Testat ablenken oder so.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
Noch ein weiterer wichtiger Vorteil: Wenn Sie diesen herausfaktorisierten Methoden dann noch sprechende Namen geben, erhöht das die Lesbarkeit enorm. Ein sprechender Name ist in gewisser Weise besser als ein Kommentar, weil er nicht nur bei der Deklaration, sondern bei jeder Nutzung steht.

KW
Außerdem werden Kommentare eventuell mitgelöscht...