5.1

Benutzeravatar
Centaur
Erstie
Erstie
Beiträge: 18
Registriert: 27. Apr 2015 10:51

5.1

Beitrag von Centaur »

Mein Lernpartner und ich haben uns jetzt schon eine Weile mit dem Testat 5 beschäftigt, aber wir kommen noch nicht wirklich auf einen grünen Zweig. Könnte irgendjemand uns vielleicht mal einen Tipp geben wie man anfangen sollte?
One may feel fear in the face of danger so long as one banishes fear when danger actually arrives

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: 5.1

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Centaur hat geschrieben:Mein Lernpartner und ich haben uns jetzt schon eine Weile mit dem Testat 5 beschäftigt, aber wir kommen noch nicht wirklich auf einen grünen Zweig. Könnte irgendjemand uns vielleicht mal einen Tipp geben wie man anfangen sollte?
Wenn Sie sich "schon eine Weile mit dem Testat 5 beschäftigt" haben, müsste doch eine konkretere Frage möglich sein, oder?

KW

Hallo
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 162
Registriert: 22. Apr 2015 19:03

Re: 5.1

Beitrag von Hallo »

Hallo,

Ich habe eine Konkrete Frage, und zwar verstehe ich nicht genau, wie man die erfüllende Belegungen findet.

Ich habe es so verstanden, da die Erfüllende Bedingungen, die sind, in der mindestens einmal 1 vorkommt (bspl: 0 0 1, 1 0 0, 0 1 0) und einmal dass alle 1 sind ( 1 1 1).
Ich bin mir aber 100% sicher dass es nicht so leicht ist..oder ist es doch? :|

Würde mich auf eine schnelle Antwort freuen.

Viele Grüße :)

R_Egert
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 180
Registriert: 8. Sep 2009 23:27

Re: 5.1

Beitrag von R_Egert »

Eine Belegung (im Sinne unserer booleschen Logik) ist im allgemeinen eine Zuweisung von Werten 1 oder 0 an alle in der Formel vorkommenden Literale. Eine Belegung ist genau dann eine erfüllende Belegung, wenn das Ergebnis der Auswertung der Formel unter dieser Belegung 1 ergibt.

Hoffe das hilft etwas weiter?

Viele Grüße,

Rolf
Tutor:
  • Einführung in Trusted Systems WS11/12, WS12/13, WS13/14, WS14/15
  • GDI II SS11, SS12, SS13, SS14
  • Einführung in die Kryptographie WS14/15

Hallo
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 162
Registriert: 22. Apr 2015 19:03

Re: 5.1

Beitrag von Hallo »

Hallo,

Könnte damit auch die DNF gemeint sein?

Viele Grüße :)

KaiW
Erstie
Erstie
Beiträge: 16
Registriert: 10. Apr 2015 08:02
Wohnort: Heidelberg

Re: 5.1

Beitrag von KaiW »

Hallo,
In der Aufgabenstellung steht :
"Geben Sie für die unten angegebene Boolesche Formel in CNF-Darstellung sämtliche erfüllenden Belegungen an".
Bezieht sich nun das "in CNF-Darstellung" auf die angegebene Formel (da sie ja schon in CNF ist) oder auf die erfüllenden Belegungen, die wir angeben sollen?
Die erfüllenden Belegungen müssten wir ja dann nämlich in DNF angeben oder?

Viele Grüße

R_Egert
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 180
Registriert: 8. Sep 2009 23:27

Re: 5.1

Beitrag von R_Egert »

Das verstehe ich nun selbst nicht ganz, was hat DNF damit zu tun?

DNF = Disjunktive Normalform gibt ja nur Aufschluss über die Struktur der vorliegenden booleschen Formel. Falle von DNF ist es eben die Disjunktion von Konjunktionen oder aber für unsere CNF eben die Konjunktion von Disjunktionen.

Belegungen sind eine Zuweisung von Werten (1,0) zu den in der Formel vorkommenden Literalen. Wertet man dann diese Formal aus, so erhält man entweder den Wert 0 oder 1. Im Falle einer 1 hat man eine erfüllende Belegung gefunden, sonst nicht.

Viele Grüße,

Rolf
Tutor:
  • Einführung in Trusted Systems WS11/12, WS12/13, WS13/14, WS14/15
  • GDI II SS11, SS12, SS13, SS14
  • Einführung in die Kryptographie WS14/15

KaiW
Erstie
Erstie
Beiträge: 16
Registriert: 10. Apr 2015 08:02
Wohnort: Heidelberg

Re: 5.1

Beitrag von KaiW »

Ich habe mich eher gefragt, auf was für einer Art wir die erfüllenden Belegungen angeben müssen.
Sprich, alle Belegungen bei denen eine 1 rauskommt in DNF angeben, oder reicht auch einfach eine Wertetabelle?
Viele Grüße
Zuletzt geändert von KaiW am 25. Jul 2015 00:59, insgesamt 1-mal geändert.

R_Egert
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 180
Registriert: 8. Sep 2009 23:27

Re: 5.1

Beitrag von R_Egert »

Naja da ihr erfüllende Belegungen für die aktuell vorliegende Formel sucht und keine Formeln oder so, ist eine Wahrheitstabelle das einfachste ;)

Viele Grüße,

Rolf
Tutor:
  • Einführung in Trusted Systems WS11/12, WS12/13, WS13/14, WS14/15
  • GDI II SS11, SS12, SS13, SS14
  • Einführung in die Kryptographie WS14/15

KaiW
Erstie
Erstie
Beiträge: 16
Registriert: 10. Apr 2015 08:02
Wohnort: Heidelberg

Re: 5.1

Beitrag von KaiW »

okay vielen Dank!

Hallo
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 162
Registriert: 22. Apr 2015 19:03

Re: 5.1

Beitrag von Hallo »

Hallo,

Was meinst du was hat die DNF damit zu tun ?

KNF = Konjunktive Normalform.
DNF = Disjunktive Normalform.

Bei der KNF schaut man in der Wahrheitstabelle wo eine 0 als Ergebnis raus kommt, und das ist auch die gegebene Formel in der Aufgabe.
Die DNF ist das Gegenteil, also alle Literale aufschreiben, bei denen eine 1 als Ergebnis rauskommt, und das ist hier mit die Erfüllende Bedingung gemeint.

Ich weiss jetzt, wo das Problem liegt...

Viele Grüße.

R_Egert
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 180
Registriert: 8. Sep 2009 23:27

Re: 5.1

Beitrag von R_Egert »

Hallo,

Ja zur Bildung von DNF und KNF aus zugehörigen Wahrheitstabellen haben Sie recht. Da aber Belegungen exakte Werte für Literale sind, sind Angaben dieser Art nicht nötig, aber gut wenn es sich geklärt hat :)

Viele Grüße,

Rolf
Tutor:
  • Einführung in Trusted Systems WS11/12, WS12/13, WS13/14, WS14/15
  • GDI II SS11, SS12, SS13, SS14
  • Einführung in die Kryptographie WS14/15

Antworten

Zurück zu „Archiv“