Klausur

himbaer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 98
Registriert: 28. Apr 2010 19:29
Kontaktdaten:

Klausur

Beitrag von himbaer »

Wie fandet ihr die Klausur?
meine Testsignatur :!:

himbaer
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 98
Registriert: 28. Apr 2010 19:29
Kontaktdaten:

Re: Klausur

Beitrag von himbaer »

Also ich bin ja richtig froh, dass es endlich an der Uni mal eine richtig einfache Klausur gab!
Danke an den Veranstalter!
meine Testsignatur :!:

Benutzeravatar
Domac
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 160
Registriert: 4. Okt 2010 16:11

Re: Klausur

Beitrag von Domac »

Ein Scheiß... mal die Bewertung abwarten.
Extend my dropbox space (here).
Thanks!

Sebastian R.
Erstie
Erstie
Beiträge: 17
Registriert: 21. Okt 2010 10:12

Re: Klausur

Beitrag von Sebastian R. »

Bei dem Stoff von GdI 2 hätte man eine weitaus angenehmere Klausur machen können. Mal schauen, wie es lief...

ShabbY
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 28
Registriert: 25. Okt 2005 11:14
Wohnort: Walldorf
Kontaktdaten:

Re: Klausur

Beitrag von ShabbY »

Das ist glaube ich das erste mal das ich nach einer Klausur mal dampf ablassen muss.
Die Klausur war meiner Meinung nach total für die Füße! nicht unbedingt vom Schwriegkeitsgrad, sondern hauptsächlich von der Art und Weise der Aufgaben.
Ich will mal von den nicht wenigen Fehlern die im vorgegeben Code waren absehen, so wie auch von den Funktionen die man implementieren sollte die aber direkt nach dem Kommentar an dieser Stelle die funktion zu implementieren wieder geschlossen wurde. Das Bestätigt aber das es nicht geschadet hätte zumindest ein zweites mal auf die klausur zu schauen bevor man diese einreicht.
Fangen wir bei der ersten aufgabe an. Wie kommt man auf die Idee (ich schätze) jetzt mal 4-5 fast identische Graphen zu nehmen die für das Ergebniss von optimalen Suchalgorithmen immer das selbe Ergebniss liefert ? diese Sollte man in die Kästchen schreiben. Klar gehts bei manchen mal nicht und irgendwo findet sich auch ein minimaler unterschied in den einzelnen Lösungen, aber warum stellt man solche Aufgaben ? Ich für meinen Teil musste n paar minuten drüber nachdenken ob ich nicht doch n denkfehler hab, so sinnlos sollte echt keine Aufgabe sein...
naja nach dem ich dann die Ergebnisse in der Tabelle stehen hatte, komme ich zur b) bei der man gebeten wird die exakten Ergebnisse in die unten stehenden Kästchen einzutragen.
WTF? welche kästchen sind gemeint ? die die man vorher sinnlos befüllen sollte ? fehlt mir n Blatt ? beim nachfragen wurde mir bestätigt das die "exakten" Ergebnisse ebenfalls in diese Tabelle kommen sollen. was die Aufgabe auch nicht sinnvoller machte. An dieser Stelle hatte ich mich echt gefragt welche Flasche zu solch einer Aufgabe inspiriert hat.

Was mich auch überrascht hatte, war die Frage zu den Zufallszahlen. Das thema wurde mal kurz in der Vorlesung angesprochen als Exkurs und findet sich auf keinen der englischen Folien wieder die Online zur Verfügung stehen. Könnte man wenigstens die deutschen Folien irgendwoher beziehen, könnte ich das nachvollziehen aber so.. Als ich dies nach der Klausur angesprochen hatte, wurde ich gefragt warum ich auch in die englischen Folien schaue. Da die deutschen Folien nicht online sind wurde ich auf das Skript verwiesen.. Das skript, das eigentlich ein unveröffentlichtes Buch ist, in dem wir zur fehlerkorrektur rangezogen worden sind, hatte ich von vornerein als material zur Klausurvorbereitung ausgeschlossen, allein schon deswegen weil es sich zwar mit vielen Themen überschneidet aber eben nicht exakt dem Vorlesungsmaterial entspricht... an die Veranstalter: Bitte das nächste mal alle Klausurrelevanten materialien zur verfügung stellen, oder zumindest bei den materialien die Online sind darauf hinweisen, das diese zur Klausurvorbereitung nur bedingt nutzbar sind.

Ein letzter Punkt noch, der Pseudocode den es zu interpretieren galt... was zum teufel ? Ich nehme an dass mit solch einer aufgabe das Codeverständniss geprüft werden sollte ? aber warum zum Teufel nimmt man dann so einen käse, beschreibt die variablen nicht richtig, und macht das in pseudocode ? Warum nicht einfach eine Ordentliche funktion, dafür vielleicht kompliziertere funktion, die sauber nach namenskonvention benannt ist und auch nicht in pseudocode sondern in richtigem javacode da steht ? oder besser noch eine exakte aufgaben beschreibung man soll sowas selbst implementieren ?
Bei dem stil der Aufgaben kommt es mir fast so vor, dass man Glück hatte das die Variablen nicht aq0p2tzvif8123 = 0 und aq0p2tzvIf8123 = max und aq0p2tzwif8123 = false hießen.

ansonsten schienen mir die restlichen Aufgaben für die noch nicht zuviel Zeit am Anfang verschwendet hatte ganz fair.
Obs zum bestehen gereicht hat, wird sich zeigen, auch wenn das heute morgen noch bei weitem nicht die Zielsetzung war.

Die Frage die mich heute nach hause begleitet hat war: Wie kann jemand mit einem akademischen abschluss, so einen hochkarätigen mist verantworten ?

so jetzt jetzt mir besser =)
bomberman > all

Benutzeravatar
Domac
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 160
Registriert: 4. Okt 2010 16:11

Re: Klausur

Beitrag von Domac »

ShabbY hat geschrieben:An dieser Stelle hatte ich mich echt gefragt welche Flasche zu solch einer Aufgabe inspiriert hat.
Ich meine zu wissen, dass das die Aufgabe vom Herrn Gallenbacher war.
ShabbY hat geschrieben:so jetzt jetzt mir besser =)
jetzt jetzt mir auch :)

Gruß domac
Extend my dropbox space (here).
Thanks!

M.Schanz
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 19. Okt 2010 19:44

Re: Klausur

Beitrag von M.Schanz »

Also ich fand die Klausur jetzt auch nicht grade leicht.

Was ich zunächst einmal zu gute halten muss: Die Zeit war aufjedenfall ausreichend bemessen.
Das ist aber auch leider alles positive was ich zu dieser Klausur sagen kann.

Ich bin ebenfalls etwas überrascht dass das als Exkurs deklarierte "Pseudozufallszahlen" Thema Klausurrelevant war.
Bei der zweiten Aufgabe mit den Graphen A-G frage ich mich bis jetzt ob ich die Aufgabe richtig verstanden habe. Falls ja war das aufjedenfall eine Aufgabe bei der man Punkte holen konnte.
Über die 6 Punkte für den Beweis mit der Stirling Formel lässt sich auch streiten. Er war jetzt zwar nicht sonderlich schwer, aber auch da habe ich nicht erwartet dass soetwas in der GDI Klausur drankommt die ja meiner Meinung nach das Wissen über die Algorithmen testen soll und nicht Mathematische Gleichungen.

Ich habe auf eine Klausur gehofft die etwas mehr an die Übungen anlehnt die ich weitestgehend ohne Probleme gelöst habe. In der Klausur selbst kamen aber Aufgaben dran die nur sehr wenig sich an den Übungen orientieren. Eigentlich war die einzige Aufgabe die sich an den Übungen orientiert hat die mit dem Huffman Baum (IMO)

Nunja wie auch immer, mal die Ergebnisse abwarten.

// Edit: Achja, da ja eine Teilaufgabe (die auch immerhin 2 oder 3 Punkte gab) mit dem Digitalbaum zu tun hatte finde ich es auch sehr schade dass bis zuletzt kein (eindeutiges) Statement von offizieller Seite kam wie denn ein Digitalbaum genau zu verstehen ist.
Siehe dazu auch meinen Beitrag im offiziellen Forum: https://moodle.informatik.tu-darmstadt. ... php?d=9359

Ankou
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 85
Registriert: 15. Mai 2011 18:23

Re: Klausur

Beitrag von Ankou »

das Ziel einer Klausur sollte sein den Wissensstand und die Fähigkeit in der Anwendung abzufragen und nicht das Leseverständnis der Klausuraufgaben oder die Weitsicht bei der Konzeption des Spickzettels. Als ich gestern die Lineare Kongruenzgleichung auf den Zettel geschrieben habe kam ich mir schon albern vor, weil ich mir a) dachte dass es eh nich dran kommt und b) ich sie nicht wirklich verstehe, wenn sie dran käme mir der Zettel vermutlich nichts helfen würde... dachte ich zumindest. "Geben sie die Formel an" konnte ich dann glücklicherweise beantworten. Was sonst noch, das wird sich zeigen.
Die Aufgabe 2 war aber wirklich eine Frechheit, man nehme eine total einfache Aufgabe und verstümmele die Aufgabenstellung so, dass es nahezu unmöglich ist zu erraten wie es denn gelöst werden soll und wenn man es dann nach nachfragen halbwegs verstanden hat passt der Kram immer noch nicht in die winzigen Kästchen und wiederholt sich permanent.

cwb38
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 125
Registriert: 4. Okt 2010 15:53

Re: Klausur

Beitrag von cwb38 »

Fand die Klausur auch schlecht konzipiert.... aber mal Frage an alle, weil es mir keine Ruhe lässt: War der Pseudocode jetzt Dijkstra oder Prim? Ich hab mal Dijkstra hingeschrieben, muss aber zugeben, dass ich nicht richtig geprüft habe, ob es Prim sein könnte :-(

Enrico
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 39
Registriert: 20. Sep 2009 18:36

Re: Klausur

Beitrag von Enrico »

Hey,

ich kam mit der Klausur und vor allem mit der Kästchenaufgabe auch nicht zurecht und bin ein wenig enttäuscht, da dies mein zweiter Versuch war... Mir fehlten Dinge wie Sortieralgorithmen wie zb Heapsort, B Bäume aufstellen, mehr avl, etc...

Aber ich kann natuerlich nur meinen Eindruck schildern :-)

Ich habe prim genommen...

Grüße

Benutzeravatar
Cpro
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 109
Registriert: 16. Okt 2010 22:13
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur

Beitrag von Cpro »

Klar war die schwer... wir sind ja auch an der TU Darmstadt und net in der Oberstufe des Hand-und-Fuß-Gymnasiums...

Aber ich finde man hätte einige Sachen anders machen können, vor allem Aufgabe 2 hat bei vielen zu Missverständnissen geführt... und dann natürlich die vielen kleinen Zwischenaufgaben, die mächtig Punkte ziehen und einfach nicht lösbar sind, wenn man sie nicht auf dem Zettel vermerkt hat...

Mit viel viel Glück wirds noch 4,0... aber auch nur weil ich mir im Vorfeld schon Gedanken über eine AVL-Doppelrotation-Implementierung gemacht habe und deswegen schonmal eine Aufgabe save ist :D

dummdidumm
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 39
Registriert: 28. Apr 2010 18:49

Re: Klausur

Beitrag von dummdidumm »

Habe Dijkstra hingeschrieben und 2 Minuten vor Ende ist mir aufgefallen dass es wahrscheinlich doch eher Prim ist.. Zeit war dann zu knapp. Ist halt ziemlich bitter, da von dieser Frage nicht nur in einer Teilaufgabe sondern mehreren die Antwortmöglichkeit abhängt.

Benutzeravatar
Domac
Endlosschleifenbastler
Endlosschleifenbastler
Beiträge: 160
Registriert: 4. Okt 2010 16:11

Re: Klausur

Beitrag von Domac »

Ich teile die Meinung mit Enrico. Full ACK! :D
Gruß domac
Extend my dropbox space (here).
Thanks!

Benutzeravatar
Cpro
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 109
Registriert: 16. Okt 2010 22:13
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur

Beitrag von Cpro »

Enrico hat geschrieben:Mir fehlten Dinge wie Sortieralgorithmen wie zb Heapsort, B Bäume aufstellen, mehr avl, etc...
Ja das fehlte mir auch, nur in Aufgabe 1 mal Bubblesort + Insertionsort(rückwärts) hinschreiben und einen kleinen AVL-Baum zeichnen...

mrzb6
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 4. Okt 2010 21:50
Wohnort: Darmstadt

Re: Klausur

Beitrag von mrzb6 »

Naja so schlimm war die zweite Aufgabe nicht... ich gebe zu, ich habe nicht alles richtig, aber es war auf jedenfall machbar. Allerdings wärs besser gewesen, wenn das ganze auf zwei Aufgaben aufgeteilt worden wäre.
Die Anzahl der Aufgaben mit dem Motto "wer den unnötigsten Kram auf seinen Zettel schreibt, gewinnt" war aber zu hoch (Lineare Kongruenz, B-Baum Gewicht, Stirling!?!) :x

Antworten

Zurück zu „Archiv“