"(Wächst) asymptotisch schneller"

jr29zyni
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 14. Apr 2016 15:03

"(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von jr29zyni » 18. Sep 2016 20:42

Hallo,

ich habe eine Frage zu den Begriffen "asymptotisch schneller" und "asymptotisch schneller wachsen".
Stimmt das so?:
"f ist asymptotisch schneller als g" <=> "f wächst (asymptotisch) langsamer als g"
bzw.
"f ist asymptotisch langsamer als g" <=> "f wächst (asymptotisch) schneller als g"
(siehe https://www2.fachschaft.informatik.tu-d ... er#p165589

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: "(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 18. Sep 2016 21:44

jr29zyni hat geschrieben: ich habe eine Frage zu den Begriffen "asymptotisch schneller" und "asymptotisch schneller wachsen".
Stimmt das so?:
Was genau ist der Knackpunkt?

KW

jr29zyni
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 14. Apr 2016 15:03

Re: "(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von jr29zyni » 18. Sep 2016 22:46

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:Was genau ist der Knackpunkt?
Ob die Aussagen aus dem Zitat wahr sind.

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: "(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 19. Sep 2016 11:00

jr29zyni hat geschrieben:
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:Was genau ist der Knackpunkt?
Ob die Aussagen aus dem Zitat wahr sind.
Also, ich bin momentan etwas ratlos.

Ob die Aussagen wahr sind, hängt davon ab, wie Sie "ist" und "wächst" im Verhältnis zueinander verstehen. Mir scheint, darum geht es in Ihrer Frage. Aber wenn das so ist, müsste ich zuerst Ihre Interpretation der beiden Wörter verstehen, um Ihre Frage zu beantworten.

KW

jr29zyni
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 25
Registriert: 14. Apr 2016 15:03

Re: "(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von jr29zyni » 19. Sep 2016 13:50

Achso, ich dachte das wäre die offizielle Sprechweise.
Letztendlich geht es darum, wie wir in der Klausur formulieren sollen.
Wäre bspw. die Formulierung "n² wächst asymptotisch langsamer als n³" für sie in Ordnung und korrekt?

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: "(Wächst) asymptotisch schneller"

Beitrag von Prof. Karsten Weihe » 19. Sep 2016 16:45

jr29zyni hat geschrieben: Wäre bspw. die Formulierung "n² wächst asymptotisch langsamer als n³" für sie in Ordnung und korrekt?
Sofern keine formelhafte Schreibweise explizit verlangt ist: ja.

KW

Antworten

Zurück zu „Archiv“