Verbesserung des Wikis

Benutzeravatar
ob1
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 37
Registriert: 10. Dez 2012 14:30

Verbesserung des Wikis

Beitrag von ob1 »

Hallo,

ich würde gerne mithelfen, das Wiki etwas ansprechender für Studierende zu gestalten. Aus eigener Erfahrung fand ich das Wiki bisher mehr anstrengend als hilfreich, das würde ich gerne ändern! :) Da sich auch (hoffentlich) noch andere Freiwillige finden werden, schreib ich meine Fragen mal hier im Forum.

Meine erste Frage betrifft den Zweck des Wikis. Normalerweise findet man auf einer Seite als erstes eine kurze Beschreibung, wozu sie gut ist und welcher Zweck damit erreicht werden soll (aka "Dieses Wiki soll dem Zweck dienen, ..."). Das erleichtert die Orientierung und vermittelt ein Gefühl dafür, womit man es gerade zu tun hat. Auch für eine eventuelle Umgestaltung der Struktur des Wikis ist es wichtig zu wissen, was eigentlich in den Artikeln drin stehen soll und was nicht.

Ein Punkt dabei: Man findet z.B. auf Wikipedia in der Regel eine wesentlich ausführlichere und dennoch verständlichere Erklärung der Algorithmen. Inklusive Animationen und Codebeispielen. Verständlichkeit hat für Lernende die höchste Priorität, also müsste dieser Punkt geklärt werden. Eine Unwissenschaftlichkeit Wikipedias aufzuführen ist meiner Meinung nach, angesichts der dutzenden Fehler im Algo-Wiki, die allein im letzten Semester aufgezeigt wurden, etwas hoch gegriffen, auch wenn das Argument ja prinzipiell verständlich ist.

Will man stattdessen eine verlässliche Referenz, wäre es da nicht sinnvoller, erstmal den Wikipedia-Artikel zu kopieren und dann an den notwendigen Stellen zu verbessern? Zumindest die informelle Beschreibung und Animationen könnte man doch, ohne Wissenschaftlichkeit zu verlieren, erstmal kopieren oder nicht?

Soweit erstmal. Viele Grüße, Philipp

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Verbesserung des Wikis

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

ob1 hat geschrieben: Meine erste Frage betrifft den Zweck des Wikis.
Das Wiki ist die Kurzreferenz (Betonung auf "kurz") für den Stoff der GdI II, wie ich sie ausrichte. Es ist nicht gedacht als didaktische Einführung. Für einen didaktischen Zugang habe ich Ihnen andere Materialien bereitgestellt.

ob1 hat geschrieben: Ein Punkt dabei: Man findet z.B. auf Wikipedia in der Regel eine wesentlich ausführlichere und dennoch verständlichere Erklärung der Algorithmen. Inklusive Animationen und Codebeispielen. Verständlichkeit hat für Lernende die höchste Priorität
Ich stimme dem letzten Satz zu. Aber noch einmal: Für die Verständlichkeit sind Videos usw. da, nicht das Wiki.

Es gibt übrigens auch etliche positive Stimmen bzgl. Verständlichkeit des Wikis. Genau dafür habe ich mir die ganze Arbeit gemacht: Wer lieber mit dem WIki arbeitet, soll das tun, wer lieber mit den Videos arbeitet, soll eben das tun.

ob1 hat geschrieben: Eine Unwissenschaftlichkeit Wikipedias aufzuführen
Nanu, wer hat denn gesagt, die Wikipedia sei unwissenschaftlich :?:

Ich hatte auch des öfteren gesagt, dass Nachschlagen in der Wikipedia sinnvoll ist. Zum Beispiel bei B-Bäumen halte ich mich auch an die Version von Einfügen und Löschen in der Wikipedia, obwohl die meisten Lehrbücher andere Versionen behandeln (in denen erst nach Einfügen/Löschen rückwärts hoch repariert wird).

ob1 hat geschrieben: Will man stattdessen eine verlässliche Referenz, wäre es da nicht sinnvoller, erstmal den Wikipedia-Artikel zu kopieren und dann an den notwendigen Stellen zu verbessern? Zumindest die informelle Beschreibung und Animationen könnte man doch, ohne Wissenschaftlichkeit zu verlieren, erstmal kopieren oder nicht?
Warum soll ich Inhalte kopieren, die man auch im Original nachschlagen kann :?:

KW

Benutzeravatar
ob1
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 37
Registriert: 10. Dez 2012 14:30

Re: Verbesserung des Wikis

Beitrag von ob1 »

Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Es ist nicht gedacht als didaktische Einführung. Für einen didaktischen Zugang habe ich Ihnen andere Materialien bereitgestellt.
Ich habe auch nicht gemeint, dass das Wiki zum ersten Lernen geeignet sein soll. Viel mehr verstehe ich unter Verständlichkeit (man könnte es auch gute Dokumentation nennen) ein Attribut, das zu jeder nicht-trivialen Informationsquelle gehören sollte, egal für welchen Zweck sie letztendlich gedacht ist.

Tatsächlich gibt es doch hier viele Parallelen zu einem Programmquelltext, oder nicht? Die Dokumentation einer bestimmten Funktion ist nicht dafür da, die Funktionsweise der Interna im Detail zu beleuchten. Dafür kann man sich eben den Quellcode genauer ansehen (in diesem Fall die formale Definition) oder selber externe Recherchen anstellen. Was aber, wie wir in GDI 1 gelernt haben, zu jeder Dokumentation gehören sollte ist:
  • Ein Satz dazu, was der Sinn und Zweck einer Funktion (in diesem Fall, eines Algorithmusses) ist. Auch wenn sich das aus dem Namen oder Kontext ergibt, es gehört einfach "dazu".
  • Eine minimale Beschreibung der verwendeten Ein- und Ausgabedaten, eventuell auch die wichtigsten internen Daten.
  • Innerhalb des Quelltextes an entscheidenden Punkten einen Kommentar dazu, wo man gerade ist. Um einen Überblick zu behalten.
Zu Punkt 1: Das wäre ein Verbesserungsvorschlag meinerseits. Relativ wenig Aufwand (nur 1 Satz), aber es erhöht die Lesbarkeit.
Zu Punkt 2: Das haben wir eigentlich bereits! Die "Auxiliary data" sind in der Regel gut dokumentiert.

Zu Punkt 3: Dies ist der spannende Punkt. Wie ausführlich und in welcher Form soll das eigentliche Vorgehen dokumentiert werden? Bis jetzt haben wir dafür den "Abstract View". Der ist manchmal tatsächlich "abstrakt" und hilft dabei, den Überblick zu behalten; so z.B. bei Doubly-linked list: remove. Das find ich gut! Übersichtlich, verständlich, hilfreich.
Oft sieht es aber eher so ähnlich aus wie bei Merge oder Bucketsort (Induction Step). Ich meine, das könnte man doch in Worte fassen! Die "abstrakte" Erläuterung macht eher einen sehr konkreten Eindruck, und dafür ist die Implementierung dann "obvious".

Dies wären so Stellen, wo ich gerne einen richtigen englischen Satz zum Vorgehen schreiben würde, wenn das denn gewünscht ist und dem Geiste dieses Wikis entspricht.

Ich versuche nun noch kurz, der Vollständigkeit halber, Ihre Fragen zu beantworten:
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Nanu, wer hat denn gesagt, die Wikipedia sei unwissenschaftlich :?:
Meines Wissens nach sagt man normalerweise, dass Wikipedia an sich keine wissenschaftlich gültige Quelle ist (eben weil es viele verschiedene Autoren unbestimmter Identität gibt). Meistens ist das, was auf Wikipedia steht, ja glücklicherweise trotzdem richtig! :wink:
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Warum soll ich Inhalte kopieren, die man auch im Original nachschlagen kann :?:
Eventuell zur Vollständigkeit des eigenen Textes. Aber das ist, wie Sie gesagt haben, ja in diesem Fall nicht von zentraler Bedeutung. Statt einem Zitat könnte man natürlich alternativ auch einen Link auf die entsprechende Seite setzen.

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Verbesserung des Wikis

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

ob1 hat geschrieben: Ich habe auch nicht gemeint, dass das Wiki zum ersten Lernen geeignet sein soll. Viel mehr verstehe ich unter Verständlichkeit (man könnte es auch gute Dokumentation nennen) ein Attribut, das zu jeder nicht-trivialen Informationsquelle gehören sollte, egal für welchen Zweck sie letztendlich gedacht ist.
Ich sehe nicht, dass jede nicht-triviale Informationsquelle ein solches Attribut hat oder unbedingt haben sollte. Denken Sie an Gesetzestexte. Dazu gibt es zur Erläuterung vielfältige Literatur, aber die ist eben nicht Teil des Gesetzestextes, sondern separat. Genauso wie hier die Videos nebst Foliensätzen eben eine separate Erläuterung sind.

Diese Analogie erscheint mir treffender als die mit Programmquelltexten.

ob1 hat geschrieben: Eine minimale Beschreibung der verwendeten Ein- und Ausgabedaten, eventuell auch die wichtigsten internen Daten.
Ist doch in jedem Wiki-Artikel drin :!: :?:

ob1 hat geschrieben: Innerhalb des Quelltextes an entscheidenden Punkten einen Kommentar dazu, wo man gerade ist. Um einen Überblick zu behalten.
Ich finde, dass die Top-Down-Struktur im Wiki besser als solche Kommentare sind: Vor der eigentlichen Implementation kommt die abstrakte Formulierung, was die Implementation macht.

ob1 hat geschrieben: Zu Punkt 1: Das wäre ein Verbesserungsvorschlag meinerseits. Relativ wenig Aufwand (nur 1 Satz), aber es erhöht die Lesbarkeit.
Z.B. bei Bellman-Ford oder Floyd-Warshal würde ich ungefähr einen Satz formulieren: "This algorithm computes the shortest paths for all pairs of nodes." Ist das ein so großer Mehrwert, wenn der Name der Problemstellung "all-pairs shortest-paths problem" lautet?

ob1 hat geschrieben: Zu Punkt 2: Das haben wir eigentlich bereits! Die "Auxiliary data" sind in der Regel gut dokumentiert.
Und auch die Ein- und Ausgabedaten :!:

ob1 hat geschrieben: Oft sieht es aber eher so ähnlich aus wie bei Merge oder Bucketsort (Induction Step). Ich meine, das könnte man doch in Worte fassen! Die "abstrakte" Erläuterung macht eher einen sehr konkreten Eindruck, und dafür ist die Implementierung dann "obvious".
Das sind die Fälle, wo der eigentliche Algorithmus eigentlich eher recht simpel ist.

ob1 hat geschrieben: Meines Wissens nach sagt man normalerweise, dass Wikipedia an sich keine wissenschaftlich gültige Quelle ist (eben weil es viele verschiedene Autoren unbestimmter Identität gibt).
Das ist nicht meine Haltung. Ich sehe auch keinen Grund, warum andere Sekundärliteratur vertrauenswürdiger sein soll.

Bevor ich das Wiki wieder für eine LV benutze, werde ich mir Ihre sehr dankenswerten Hinweise wieder vornehmen.

KW

Benutzeravatar
ob1
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 37
Registriert: 10. Dez 2012 14:30

Re: Verbesserung des Wikis

Beitrag von ob1 »

Hallo Herr Weihe,

zuerst einmal danke, dass Sie sich die Zeit nehmen, mit mir über diese Fragen zu diskutieren.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:Ich sehe nicht, dass jede nicht-triviale Informationsquelle ein solches Attribut hat oder unbedingt haben sollte. Denken Sie an Gesetzestexte. Dazu gibt es zur Erläuterung vielfältige Literatur, aber die ist eben nicht Teil des Gesetzestextes, sondern separat. [...] Diese Analogie erscheint mir treffender als die mit Programmquelltexten.
Das erklärt sehr gut, wie sich Ihre Sicht auf das Wiki von meiner unterscheidet ... zumindest verstehe ich jetzt Ihren Standpunkt.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
ob1 hat geschrieben: Zu Punkt 1: Das wäre ein Verbesserungsvorschlag meinerseits. Relativ wenig Aufwand (nur 1 Satz), aber es erhöht die Lesbarkeit.
Z.B. bei Bellman-Ford oder Floyd-Warshal würde ich ungefähr einen Satz formulieren: "This algorithm computes the shortest paths for all pairs of nodes." Ist das ein so großer Mehrwert, wenn der Name der Problemstellung "all-pairs shortest-paths problem" lautet?
Vielleicht wäre es sogar eine bessere Idee, dies auf der "All pairs shortest paths"-Seite zu erklären. Dann erschlägt man mehrere Algorithmen mit einer Klappe. So nach dem Motto "The 'All pairs shortest paths' (APSP) problem is the problem of finding the shortest path between all pairs of nodes of a graph at the same time." Und dann weiter unten: "These algorithms solve the APSP problem:"
Auf diese Art wird außerdem noch deutlich gemacht, was den Algorithmus von anderen "Shortest-Path"-Problem-lösenden Algorithmen unterscheidet: Nämlich dass er alle gleichzeitig findet. Ich finde durchaus, dass diese Information einen Mehrwert darstellt.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
ob1 hat geschrieben: Eine minimale Beschreibung der verwendeten Ein- und Ausgabedaten, eventuell auch die wichtigsten internen Daten.
[...] Zu Punkt 2: Das haben wir eigentlich bereits! Die "Auxiliary data" sind in der Regel gut dokumentiert.
Ist doch in jedem Wiki-Artikel drin :!: :?:
Das wollte ich damit sagen. Ja. Natürlich auch die Ein- und Ausgabedaten.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
ob1 hat geschrieben: Innerhalb des Quelltextes an entscheidenden Punkten einen Kommentar dazu, wo man gerade ist. Um einen Überblick zu behalten.
[...] Bis jetzt haben wir dafür den "Abstract View".
Ich finde, dass die Top-Down-Struktur im Wiki besser als solche Kommentare sind: Vor der eigentlichen Implementation kommt die abstrakte Formulierung, was die Implementation macht.
Zumindest stellt der "Abstract View" eine gute Alternative dar, ja. Sofern denn das dort "abstrakt" beschriebene auch tatsächlich eine Erläuterung ist. Wenn jedoch die Erläuterung so sehr ins Detail geht, dass man keine Definition mehr braucht, dann läuft irgendetwas schief, meinen Sie nicht?
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben:
ob1 hat geschrieben: Oft sieht es aber eher so ähnlich aus wie bei Merge oder Bucketsort (Induction Step). Ich meine, das könnte man doch in Worte fassen! Die "abstrakte" Erläuterung macht eher einen sehr konkreten Eindruck, und dafür ist die Implementierung dann "obvious".
Das sind die Fälle, wo der eigentliche Algorithmus eigentlich eher recht simpel ist.
Andere Beispiele sind die von Ihnen aufgeführten Floyd-Warshall und Bellman-Ford. Ich finde nicht, dass diese zu den leichtesten Algorithmen gehören, die wir in der Vorlesung hatten. Abgesehen davon, auch wenn diese für manch einen selbsterklärend sind, ist das in meinen Augen kein Grund, eine abstrakte Beschreibung in normalem Englisch (z.B. beim Induktionsschritt) einfach wegzulassen.
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Bevor ich das Wiki wieder für eine LV benutze, werde ich mir Ihre sehr dankenswerten Hinweise wieder vornehmen.
Meine Hinweise sind jedoch nicht als Ausschlusskriterium gemeint, sondern sind einfache Verbesserungsvorschläge. :wink:

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Verbesserung des Wikis

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

ob1 hat geschrieben:
Prof. Karsten Weihe hat geschrieben: Bevor ich das Wiki wieder für eine LV benutze, werde ich mir Ihre sehr dankenswerten Hinweise wieder vornehmen.
Meine Hinweise sind jedoch nicht als Ausschlusskriterium gemeint, sondern sind einfache Verbesserungsvorschläge. :wink:
Ich wollte mit diesem Satz um Nachsicht bitten, dass das Thema momentan nicht mein dringlichstes ist.

KW

Antworten

Zurück zu „Archiv“