Wir war's?

-py-
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 18. Mär 2011 00:27

Wir war's?

Beitrag von -py- »

Ich wollte mich mal erkundigen wie die Klausur bei euch so lief...

Ich fand die Klausur im Grunde ganz fair. Paar kleine Gemeinheiten, mit denen ich nie gerechnet hätte, waren zwar drin, aber das ist ja ganz normal. Die Implementierungsaufgabe z.B. konnte man meiner Meinung nach recht schnell lösen. Naja, in der Klausur hab ich dann aber doch gemerkt, dass meine Vorbereitung nicht ganz so gut war, wie ich angenommen hab und dementsprechend verliefen bei mir auch die anderen Aufgaben. Jetzt heißts bei mir entweder "Vier gewinnt" oder "Auf zum Drittversuch", viel besser wirds wohl nicht :(

Achja, und die Aufgabe mit Bucketsort hab ich überhaupt nicht verstanden, wenn ich ehrlich sein soll. Kann mir einer sagen, was da gemacht werden sollte?

mahi
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 55
Registriert: 5. Aug 2012 14:06

Re: Wir war's?

Beitrag von mahi »

für die letzte Aufgabez hatte ich überhaupt keine Zeit.. Die Klausur war eigentlich in Ordnung, trotzdem macht man aber viele Leichtsinnsfehler. z.B. bei String matching, wie ist es eigentlich wenn man R falsch angegeben hat und irgendwie doch richtig argumentiert dass die Invariante erfüllt ist. Gibt es da noch Punkte? :S

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: Wir war's?

Beitrag von spyro.makedonski »

ich habe einige dumme Fehler gemacht:
1. Was dumm von mir war - ich habe vergessen dass die Basis des Logarithmus irrelevant für die Komplexität ist, deshalb habe ich nur das erste Teil der Komplexitätsaufgabe gemacht (vielleicht auch fehlerhaft).
2. Was dummer von mir war - ich habe Minimum Spanning Forest anstatt Maximum Spanning Forest betrachtet...
3. für die letzte Aufgabe (5 Pkt) habe ich nichts gemacht
4. Für die Aufgabe mit der Bestimmung von die Variante/Invariante, wollte ich nicht viel Zeit verbringen, weil ich eigentlich nicht sicher war ob ich am Ende das abstrakt View dieser Methode für so wenig Zeit nachvollziehen konnte.

Sonst finde ich die Klausur fair...
Ich hoffe dass ich genug gemacht habe...

Benutzeravatar
JannikV
Nerd
Nerd
Beiträge: 609
Registriert: 24. Apr 2011 12:42

Re: Wir war's?

Beitrag von JannikV »

-py- hat geschrieben:Achja, und die Aufgabe mit Bucketsort hab ich überhaupt nicht verstanden, wenn ich ehrlich sein soll. Kann mir einer sagen, was da gemacht werden sollte?
Bucketsort liegt in \(\Theta(M)\), wobei M die Summe der Stringlängen ist.
Jetzt überlegt man sich, was gelten muss, wenn \(M = n * log(n)\) gelten soll. Und bei einer Input Sequenz die aus n Strings besteht, wäre das dann, dass jeder dieser Strings die Länge log(n) hat.

VG

Capono
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 35
Registriert: 27. Okt 2011 16:01

Re: Wir war's?

Beitrag von Capono »

Klausur war fair aber die Aufgaben waren halt manchmal zu gemein gestellt das man öfters Fehler machen konnte. Wenn man herausgefunden hatte was gemeint war waren die Aufgaben doch ganz einfach. das mit Komplexität die zahl mit 0,..042hoch n hatte ich als größtest rein geschrieben in Nachhinein hab ich nun gemerkt das die Zahl die kleinste zahl ist ... ..

Seldon
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 119
Registriert: 19. Apr 2012 18:12

Re: Wir war's?

Beitrag von Seldon »

Hat der gegebene Algorithmus, von dem man Invariante und Variante bestimmen sollte, eigentlich irgendetwas sinnvolles gemacht?

-py-
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 27
Registriert: 18. Mär 2011 00:27

Re: Wir war's?

Beitrag von -py- »

Das war eine binäre Suche, wenn ich mich nicht täusche.

spyro.makedonski
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 18. Apr 2010 13:45

Re: Wir war's?

Beitrag von spyro.makedonski »

Capono hat geschrieben: das mit Komplexität die zahl mit 0,..042hoch n hatte ich als größtest rein geschrieben in Nachhinein hab ich nun gemerkt das die Zahl die kleinste zahl ist ...
hmmmm stimmt -1 für mich auch :(

Prof. Karsten Weihe
Dozentin/Dozent
Beiträge: 1824
Registriert: 21. Feb 2005 16:33

Re: Wir war's?

Beitrag von Prof. Karsten Weihe »

Seldon hat geschrieben:Hat der gegebene Algorithmus, von dem man Invariante und Variante bestimmen sollte, eigentlich irgendetwas sinnvolles gemacht?
Ja, sicher, das ist binäre Suche (binary search) eines Elements in einem sortierten Array.

KW

Benutzeravatar
mmi1991
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 349
Registriert: 20. Okt 2011 18:46
Wohnort: Hattersheim

Re: Wir war's?

Beitrag von mmi1991 »

Seldon hat geschrieben:Hat der gegebene Algorithmus, von dem man Invariante und Variante bestimmen sollte, eigentlich irgendetwas sinnvolles gemacht?
Ja… Er hat ziemlich effizient das Array durchsucht, ob i vorhanden ist.
Er schaut sich immer die Mitte an. Wenns die Mitte ist, alles klar, gib true zurück.
Wenns kleiner ist, kann die rechte Hälfte weggeschmissen werden, weil das Ausgangsarray ja sortiert war. Somit wurde j auf die Mitte reduziert.
Wenns größer ist, wurde die linke Hälfte vergessen.

Wegen Ähnlichkeit zum (balancierten) Binärbaum hat es eine logarithm. Komplexität.

Edit: Prof. Weihe war schneller :D
Ophasentutor SoSe 2014, WiSe 2015/16
Alle Angaben wie immer ohne Gewähr

Eichhorn
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 36
Registriert: 9. Mär 2012 18:11

Re: Wir war's?

Beitrag von Eichhorn »

JannikV hat geschrieben:
-py- hat geschrieben:Achja, und die Aufgabe mit Bucketsort hab ich überhaupt nicht verstanden, wenn ich ehrlich sein soll. Kann mir einer sagen, was da gemacht werden sollte?
Bucketsort liegt in \(\Theta(M)\), wobei M die Summe der Stringlängen ist.
Jetzt überlegt man sich, was gelten muss, wenn \(M = n * log(n)\) gelten soll. Und bei einer Input Sequenz die aus n Strings besteht, wäre das dann, dass jeder dieser Strings die Länge log(n) hat.

VG
:D, err ja, hört sich sinnvoll an, bis zum Schritt M = n*log(n) kam ich auch, dann hab ich irgendeine absurde Stringfolge aufgeschrieben, die gar nicht mal so nah an log(n) als Durchschnittslänge kommt.
Ansonsten hab ich bei der ersten Aufgabe noch doofe Flüchtigkeitsfehler gemacht ( q als Position angegeben und nicht als Länge des Präfix, obwohl halt bestimmt durch LUT, off-by-one Error in R ), der Rest ging soweit.
Muss man halt abwarten, wie die Aufgaben selbst bewertet werden und wie schnell abgezogen wird.
Zuletzt geändert von Eichhorn am 5. Sep 2012 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Seldon
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 119
Registriert: 19. Apr 2012 18:12

Re: Wir war's?

Beitrag von Seldon »

mmi1991 hat geschrieben:
Seldon hat geschrieben:Hat der gegebene Algorithmus, von dem man Invariante und Variante bestimmen sollte, eigentlich irgendetwas sinnvolles gemacht?
Ja… Er hat ziemlich effizient das Array durchsucht, ob i vorhanden ist.
Er schaut sich immer die Mitte an. Wenns die Mitte ist, alles klar, gib true zurück.
Wenns kleiner ist, kann die rechte Hälfte weggeschmissen werden, weil das Ausgangsarray ja sortiert war. Somit wurde j auf die Mitte reduziert.
Wenns größer ist, wurde die linke Hälfte vergessen.
Ah okay, danke für die Erklärung.

tacu
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 64
Registriert: 13. Apr 2011 18:35

Re: Wir war's?

Beitrag von tacu »

von der zeit fand ich das ganze in ordnung. ich hatte halt das glück das genau die algorithmen dran kamen, die ich mir nicht so intensiv ansehen konnte aus zeitmangel :( konnte aber überall was hinschreiben.
kommt nun stark auf die bewertung an, vor allem in wie weit ich die geforderten formulierungen für invariante und variante getroffen habe. da hab ich immernoch nicht verstanden wie man sowas wirklich sinnvoll zeigt.

bei dem maximum forest hab ich auch erst einen minimalen hin gekritzelt -.- und dann hab ich mich so geärgert das ich es neu machen musste, dass ich auf einmal die knoten mit 1 bis 10 bezeichnet hab und so meine längsten pfade 109, 108, ... sind :oops:

im allgemeinen: schade das die klausuren so eng liegen, mit mehr vorbereitung wär da mehr drin gewesen ;)

jcr
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 28. Dez 2011 01:54

Re: Wir war's?

Beitrag von jcr »

und so meine längsten pfade 109, 108, ... sind
Müssten die längsten Pfade nicht 98, 97, ...., sein? Es gab doch nur Knoten V0 bis V9.

Fand sie soweit auch fair, auf jeden Fall besser als letztes SoSe..

Capono
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 35
Registriert: 27. Okt 2011 16:01

Re: Wir war's?

Beitrag von Capono »

jcr hat geschrieben:
und so meine längsten pfade 109, 108, ... sind
Müssten die längsten Pfade nicht 98, 97, ...., sein? Es gab doch nur Knoten V0 bis V9.

Fand sie soweit auch fair, auf jeden Fall besser als letztes SoSe..
Das hatte ich auch 98, 97 .... für v9 hmm

Antworten

Zurück zu „Archiv“