Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Ideq
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 15. Dez 2011 16:17

Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von Ideq » 20. Jun 2012 09:44

Aufgrung der Spielregeln ist es ja nicht möglich einen Buben auf einen Buben zu legen (außer 1. Karte), beim Testen mit 2 Spielern A und B ist es bei mir zu der Situation gekommen, dass Spieler A nur noch 2 Buben auf der Hand hatte, Spieler A konnte nun das Spiel nicht beenden, da Spieler B keine passende Karte hatte.

Ablauf:
1. A legt Buben
2. B zieht eine Karte
3. A kann seine letzte Karte einen Buben nicht legen

Ist dies so gewollt? Liegt ja nicht an dem Teil des Programms den wir programmieren.

mfg Ideq

Melkom
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 89
Registriert: 21. Okt 2005 13:58
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von Melkom » 20. Jun 2012 11:32

Ideq hat geschrieben: Ist dies so gewollt? Liegt ja nicht an dem Teil des Programms den wir programmieren.
Das ist im Zweifelsfall von uns so gewollt :wink:

Benutzeravatar
Owyn
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1012
Registriert: 5. Sep 2005 21:53
Wohnort: Rheingau

Re: Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von Owyn » 20. Jun 2012 11:39

Das ist schon in Ordnung so. Spieler A hätte einen seiner Buben halt früher loswerden müssen...

Gruß,
Christian Heinig
All those who believe in psycho-kinesis, raise my hand.
(Steven Wright)

Ideq
Neuling
Neuling
Beiträge: 6
Registriert: 15. Dez 2011 16:17

Re: Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von Ideq » 20. Jun 2012 11:40

gut gut spielt ja auch mehr ne Rolle im Programming Contest, wär ja blöd wenn ein Bot am Ende 2 Buben hat :shock: und deshalb nicht gewinnen kann

henry
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 23. Jun 2012 10:41

Re: Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von henry » 23. Jun 2012 10:53

Wenn nie 2 Buben aufeinander liegen können ist die Aufgabe 2 f) falsch formuliert.
Regel 1: Wenn der Ablagestapel aktiv ist und dessen oberste Karte ein Bube ist, muss die Karten- farbe der Wunschfarbe des Ablagestapels entsprechen und der Kartenwert der abzulegenden Karte darf nicht „Bube“ sein.
Regel 2: Wenn der Ablagestapel aktiv ist und dessen oberste Karte eine Sieben ist, kann nur eine andere Sieben abgelegt werden.
Regel 3: Wenn weder Regel 1 noch Regel 2 zutrifft, kann die Karte abgelegt werden, wenn sie ein Bube ist oder die Farbe oder der Wert mit der obersten Karte des Ablagestapels übereinstimmt.
Aus Regel 1 und 3 folgt: Wenn der Stapel nicht aktiv ist, darf ein Bube IMMER abgelegt werden (also auch auf einen Buben). Genauso verfällt die Wunschfarbe nach diesen Regeln, wenn einer Spieler direkt nach dem Buben ziehen muss. Dadurch ist die aktive Farbe die Farbe des Buben (und nicht die Wunschfarbe). Hier muss dringend die Aufgabenstellung nachgebessert werden, denn das stimmt ja offensichtlich nicht.

Regel 1 müsste also unabhängig davon sein, ob der Stapel aktiv ist.

Benutzeravatar
Owyn
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1012
Registriert: 5. Sep 2005 21:53
Wohnort: Rheingau

Re: Frage zur Sonderfunktion des Bubens

Beitrag von Owyn » 25. Jun 2012 14:43

Hallo,

Aufgabe 2f ist nicht falsch - eher ist die erste Klammer im zweiten Absatz von Aufgabe 2a nicht perfekt formuliert: der Stapel bleibt nämlich aktiv, wenn ein Bube oben liegt - siehe Zeile 140 in MauMau.java.

Da die Deaktivierung des Stapels nicht implementiert werden musste, ist das aber nicht so wichtig - wenn man sich einfach exakt an die 3 Regeln hält, wird die Methode "kompatibel" funktionieren.

Gruß,
Christian Heinig
All those who believe in psycho-kinesis, raise my hand.
(Steven Wright)

Antworten

Zurück zu „Archiv“