Seite 1 von 6

FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:03
von borgmann
... bzw. die hat Benno in Teamarbeit mit dem Teufel gemacht...

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:18
von memo_star
Leute ! Die zweite klausur ist nicht zu vergleichen mit der ersten ! Das ist nicht unsere schuld dass damals wir die klausur nicht weiter schreiben dürften und so eine zweite Klausur erleben müssen in der keine Aufgabe normal und ohne hacken war!

Ich hätte locker die 1 bei der ersten gekriegt und hier bei der zweiten klausur hoffe ich nur dass ich besteh! DAS IST UNFAIR

Die Klausur im vergleich zu der ersten war UNFAIR! wer ist dafür?? wären wir genug , könnte man vielleicht was tun!

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:20
von robert.n
Dafür, dass die 1. so leicht war, war die 2. Klausur deutlich zu schwer. Ich glaube auch nicht, dass sich meine Meinung ändern wird, wenn ich drüber geschlafen habe.

Ich möchte das mal kurz für diejenigen zusammenfassen, die nicht wiederholen mussten:
- Wahrheitstafel
- 2x (Informelle Aussagen (meist "wenn ..., dann ...") + Schlussfolgerungen), wobei man die Schlussfolgerungen widerlegen sollte wenn sie nicht mit den informellen Aussagen herleitbar sind bzw. im Widerspruch dazu stehen (das war schon strange, zumal Aussagen und Schlussfolgerungen nicht klar voneinander getrennt waren)
- Resolution in der Aussagenlogik, aber mit sehr aufwendiger Umformung der Klauseln in KNF und ohne Hilfestellung. Selbst wenn man die Umformung endlich hatte (und hoffentlich ohne dabei einen Fehler zu machen) war die Resolution an sich auch nochmal recht schwer, zumindest bei mir.
- FO-Sequenzenkalkül, d.h. mit Quantorenregeln
- Semantischer Beweis irgendeiner Formel + Herbrand-Normalform und Herbrand-Disjunktion für diese Formel + Herbrand-Disjunktion einer weiteren Formel
- 4 Formeln, von denen jeweils nur 3 zugleich erfüllbar sind. Erstmal alle 4 Formeln skolemisieren, dann semantisch beweisen, warum nicht alle 4 gleichzeitig erfüllbar sind. Schließlich Herbrand-Modelle für 3 der 4 Kombinationen (z.B. 1,2,3; 1,2,4; 2,3,4) angeben.
- einige Fragen quer über den Stoff, v.a. über Theorien, aber auch Entscheidbarkeit in AL und FO; sowas gabs in der 1. Klausur gar nicht

Ich habe das Gefühl die Aufgabe 2) größtenteils vergessen zu haben. Das kann ja vllt. jemand anders noch ergänzen.

Trotz allem habe ich ein relativ gutes Gefühl. Das ändert aber nichts daran, dass diese Klausur deutlich schwerer als die 1. war. ;)

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:25
von kned
borgmann hat geschrieben:... bzw. die hat Benno in Teamarbeit mit dem Teufel gemacht...
dem kann ich nur zustimmen ... überall ein Haken drin .. hoffentlich reichen die Teil-Punkte >_>

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:34
von l_murati
Kann mich der Meinung meiner Vorredner nur anschließen, die Klausur war wirklich zu schwer. Ich hatte erwartet, dass sie etwas schwieriger wird als die erste, aber dass uns so etwas vorgesetzt wird, damit konnten wahrscheinlich die wenigsten rechnen. Allein schon die Resolutionsaufgaben (aussagenlogische + GI) waren hart zu knacken.

Ich finde auch, dass es diesmal zeitlich nicht so gut hingehauen hat, wie beim letzten Mal. Schade, dass wir nicht die erste Klausur in Ruhe schreiben konnten, denn die war auf jeden Fall machbar.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:47
von memo_star
leute wir müssen druck machen!! Warum sollte die Klausuer überhaupt schwerer sein ?? zeit war auch irgendwie kanpp da alle Aufgaben hacken hatten :(

Lass uns dem Assistent schreiben oder dem Prof. ! Schwere Klausur für uns alle ist immer zu erwarten hier an der TU aber für mansche und mansche ist UNAKTZEPTABEL

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 19:48
von ro25anav
OH MAN.
In der ersten Klausur waren die beiden ersten Aufgaben im Bereich Übungsblatt 1+2.
Hab mich schon voll gefreut in ein paar Minuten schon die 24 Punkte erreicht zu haben.
Wahrheitstafel machen, eine Formel zur Tafel angeben, ein bisle umformen und schon hattest 12P.
Danach die die Hornklausel und der Rest der 2 war auch super einfach! Zack, 24P in 10-15 Minuten (Bis auf die GI Resolution, da brauchte ich etwas)
Und heute kommt so blöder aussagenlogischer Text ran und das Modell für das ich noch Nachschalgen musste ... und das Umformen in Aufgabe 2 ... ich hab den kack KNF nicht komplett hinbekommen ... .
Der wurde immer länger... .
Oh man, dass ist echt deprimierend übernächstes Semester das noch mal machen zu müssen, nur weil angeblich zu viel Staub aufgewirbelt wurde ...

Kann mir vorstellen, dass die Klausur bewusst anspruchsvoller gemacht wurde, da wir nun ja 3 Wochen mehr Zeit hatten, aber ich bin auch nicht der einzige, der sich in der Zeit auf andere Klausuren vorbereiten musste.
Hätte mich gerne super drauf vorbereitet, aber nach diesen (meinen ersten) Semesterferien bin ich voll am Arsch ^^.

Naja, dann sehn wir uns halt nächstes SS wieder ^^.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:00
von ice-breaker
Also die erste Klausur war wirklich deutlich einfacher, da waren die Punkte der 1 (Wahrheitstabelle erstellen, aus Wahrheitstabelle auslesen, KNF Umformung) jeweils geschenkt, 12 Punkte, die Hälfte die man zum Bestehen braucht.
Und bei der Klausur jetzt musste man ja schon drum kämpfen :(

Also ich finde es auch etwas unfair, dass wir so für etwas bestraft werden, wofür wir nichts konnten

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:04
von linn
Ich finds ne riesen Schweinerei!
Bei der ersten Klausur hat ich nach ner halben stunden die ersten beiden Aufgaben fertig und min. 90% korrekt, d.h schon fast bestanden...
Bei der von heute hatte ich nach den 1,5 Stunden nur minimal mehr Punkte.. so 24+-5... und hoffe das es am Ende noch reicht!
Ich seh überhaupt nicht ein, dass ich nur wegen irgendsonem ***** die Klausur nächstes Jahr nochmal schreiben soll :evil:

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:09
von LinuxFan
Na, mich seht ihr nächstes Jahr wohl auch wieder...

keine Hornformeln, irgendwelche Sätze zu irgendwas (Aufgabe 5), irgendwelche komischen Texte und irgendwelche Strukturen (Aufgabe 1), FO-Sequenzkalkül, bäh.

Sehr enttäuschend...

(Wer war das eigentlich mit dem Feueralarm? Kann man den mal besuchen? ^^)

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:21
von SaschaE
Also ich kann meine Vorredner auch nur bestätigen.
EInfach viel zu viele Gemeinheiten:
Aufgabe1 - Total unbekanntes Aufgabenfeld, besonders da garnicht genau definiert wurde was man genau machen soll... würde ein Richtig/Falsch reichen?
Aufgabe2 - Resolution: 0 Hinweise und dann auch noch verdammt verwirrende umformungen, letztendlich ja nicht schwer, aber für solch eine Klausur als pure vorarbeit einfach viel zu verwirrend. Dann noch den Sequenzenkalkül.
Also allein schon Aufgabe 1 + 2 hat wegen verwirrung schonmal 30 min - 1 std gekostet
Aufgabe 3 + 4: Durch die Herbranddisjunktion und Herbrandmodelle auch wieder viel zu zeitspielig (man benötigt nunmal auch etwas glück dabei, um das richtige zu finden)
Aufgabe 5: Naja im Vergleich zur vorherigen Klausur schwer, unabhhängig davon Mittelmäßig, aber da man eh durch die vorherigen aufgaben sowieso keine Zeit mehr hat um etwas nachzudenken, muss man es fast schon Auswendig gewusst haben.

Ich werds vermutlich geschafft haben, aber im allgemeinen war die Klausur einfach nur gemein.
Und bei den vielen die Probleme hatten, frage ich mich wie sehr die Veranstalter eigentlich die Punktegrenze drücken können....

Ach und zu dem Argument wir hatten ja 3 wochen mehr Zeit, ich hab das eher als Nachteil empfunden, da ich eigentlich nur 1 Tag zeit hatte um das was ich in 3 Wochen, wegen GDI2 (Immerhin als Aussieb Modul bekannt) und TGDI2, vergessen habe nachzuholen.

MFG Sascha

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:23
von Lennart
Ich fand diese Klausur auch viel zu schwer, nicht mal ansatzweise mit der ersten Klausur zu vergleichen. Für die erste Klausur hatte ich wenig gelernt, wegen Mathe, und war nach der halben Stunde bis zum Feueralarm mit den ersten beiden Aufgaben fast fertig, für die zweite Klausur hab ich wesentlich mehr gelernt, aber bin trotzdem garantiert durchgefallen. Ich versteh das Gefälle zwischen den beiden Klausuren auch nicht, ich meine, da hat bestimmt kein FGdI2ler den Knopf gedrückt, dass man uns dafür bestrafen sollte...

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:25
von memo_star
Das ist das richtige wort WIR SIND BESTRAFT!!! aber WARUM???

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:30
von glowhand
Ich fand, die Aufgaben brauchten weitaus mehr Zeit als nur die 1,5 Stunden, aber glaube nicht, dass sie absichtlich schwerer gemacht wurde, nur weil wir mehr Lernzeit hatten.
Außerdem ist es gut möglich, dass die Bewertung ganz anders aussieht als bei der 1. Klausur und man mit weniger Punkten bessere Noten erzielen kann.
Aufgabe 1 fand ich sogar sehr studentenfreundlich! Gerade deshalb, weil man in der 1b) mal das Verständnis des Studenten getestet hat, ohne irgendwelche langen Formeln zu gebrauchen und auch etwas Humor herauszulesen war ("Entweder ist Logik einfach oder sie gefällt den Studenten" ;))

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 30. Sep 2009 20:31
von oren78
auch wenn ich persönlich nicht davon betroffen bin (GOTT SEI DANK) hätte ich einen eventuellen beruhigenden hinweis:

vor 2,5 jahren habe ich TGI 1 geschrieben, die klausur war in 2 teilklausuren gegliedert, in der ersten gab es max. 36 punkte zu holen, in der zweiten die restlichen 84 punkte. Da der zweite teil so miserabel ausgegangen ist hatte man bereits mit exakt 36 punkte bestanden, also hätte es genügt in der ersten teilklausur die max. punkte zu holen und in der zweiten eben 0 punkte...

langer rede kurzer sinn, was hat das nun mit fgi2 zu tun..? ---> da offensichtlich ALLE schwierigkeiten mit der klausur hatten, wird sich das auch so in der notenverteilung widerspiegeln, damit wird also auch (hoffentlich) die klausur dementsprechend runtergesetzt...

ändert natürlich nichts daran, das die klausur trotzdem fies war, aber wenigstens kommt so (und wieder einmal HOFFENTLICH) die mehrheit von euch durch...das ist immer noch besser, als allesamt die leute durchfallen zu lassen, was ich mir bei dem Prof. echt nicht vorstellen kann...ich nehme auch nicht gerade an, das er die Nachklausur entworfen hat, oder??

wie den auch sei, ich drücke euch allen die daumen, ich kann es wirklich GUT nachvollziehen, wie ihr euch fühlt !