Seite 5 von 6

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 2. Okt 2009 19:59
von ocean
Youssef hat geschrieben:(...)ich meine erste klausur war ein Witz und diese ist voll anders(...)
letztenendes war die erste Klausur auch "voll anders" als die Klausuren bei den veranstaltern davor, ich habe im Hexagon geschrieben und mir wäre es lieber gewesen eine Klausur mit Sequenzkalkül und mehr rechenaufgaben gehabt zu haben...
Auch "einige Fragen quer über den Stoff, v.a. über Theorien, aber auch Entscheidbarkeit in AL und FO; sowas gabs in der 1. Klausur gar nicht
" hätte ich sehr gerne in der ersten gesehen, da diese Art der Aufgabe in so gut wie allen Klausuren der früheren Semester vorhanden waren und ich darauf sehr gut vorbereitet war, ..
Ich kenne die zweite Klausur nicht aber habe das Gefühl das es keine wirklich faire Lösung für alle geben kann, evtl. sollte einfach das ganze ding noch einmal für alle wiederholt werden,... wenn die 2 Klausuren unterschiedlich bewertet werden ist auch schwer einzuschätzen was dabei fair ist...
Und das diejenigen die die zweite Klausur schreiben würden sich darüber beschweren würden, wurde schon vor einigen Wochen im Forum geschrieben, das es in diesem Fall beschwerden gibt war abzusehen...
Ich verstehe nicht wieso die Veranstalter die Studenten nun in 2 Teile teilen können, sie sollten einfach alle gleich behalten ( alle neu schreiben z.B.)

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 2. Okt 2009 20:42
von Natchen
für die lösung war ich von anfang an aber die veranstalter hielten es ja für besser die klausur im hexagon zu bewerten :(

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 3. Okt 2009 03:01
von Youssef
ocean hat geschrieben:
Youssef hat geschrieben:(...)ich meine erste klausur war ein Witz und diese ist voll anders(...)
letztenendes war die erste Klausur auch "voll anders" als die Klausuren bei den veranstaltern davor, ich habe im Hexagon geschrieben und mir wäre es lieber gewesen eine Klausur mit Sequenzkalkül und mehr rechenaufgaben gehabt zu haben...
Ich kenne die zweite Klausur nicht aber habe das Gefühl das es keine wirklich faire Lösung für alle geben kann, evtl. sollte einfach das ganze ding noch einmal für alle wiederholt werden,... wenn die 2 Klausuren unterschiedlich bewertet werden ist auch schwer einzuschätzen was dabei fair ist...
Und das diejenigen die die zweite Klausur schreiben würden sich darüber beschweren würden, wurde schon vor einigen Wochen im Forum geschrieben, das es in diesem Fall beschwerden gibt war abzusehen...
Ich verstehe nicht wieso die Veranstalter die Studenten nun in 2 Teile teilen können, sie sollten einfach alle gleich behalten ( alle neu schreiben z.B.)
ok aber 24 punkte in erste klausur zu bekommen war voll easy ,erste aufgabe sollte jede lösen können und die weite war sehr ok und auch in dritte könnte mann viele punkte sammeln

ich meine schon im erste übung ist man gut dabei ,aber in zweite teil war das nicht so
fg

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 3. Okt 2009 04:14
von yourmaninamsterdam
Unabhängig von der eigentlichen Klausur möchte ich mal anmerken, dass man vollständige Fairness nicht wirklich fordern kann. Es wird immer Unterschiede zwischen den Jahrgängen geben. Wenn jetzt die Hälfte der Studenten die erste und die hälfte die zweite Klausur geschrieben hat: Was ist daran jetzt unfairer als wenn die eine Hälfte die Klausur letztes Jahr und die andere eine Klausur dieses Jahr geschrieben hat? Ganz zu schweigen davon, dass es später im Wahlpflichtbereich keinerlei Vergleichsmöglichkeiten mehr gibt. Ist meine 2 in Semantik und Programmverifikation wirklich schlechter als jemandes 1 in Digital Storytelling?

Und bezüglich "Klausur für alle wiederholen" könnt ihr ja mal die Fragen, die die Klausur ordnungsgemäß zuendegeschrieben haben, was die davon halten. Feueralarm ist halt blöd gelaufen, aber das ist ja nichts, was irgendjemand hat explizit beeinflussen können. Ein objektives "fair" lässt sich hier also kaum erreichen. Es gibt ja nicht nur einen Feueralarm als äußeren Einfluss. Wer erkältet ist oder schlecht geschlafen hat, wird die Klausur auch als schwieriger empfinden als jemand, der gesund und erholt in die Klausur kommt. In einem Raum sind vielleicht die Stühle bequemer und auf den Gängen schreien die Studenten nicht rum. Und wenn jemand so krank ist, dass er die Klausur gar nicht schreiben kann, ist es dann fair, dass er erst viel später seine Chance bekommt oder sollten eher alle anderen auf ihn warten?

Was ich damit sagen möchte: Ihr werdet alle noch einfache und schwierige Klausuren sehen, und zwar völlig verschiedene, selbst wenn ihr jetzt im Grundstudium gleichzeitig angefangen habt. Ein 1:1-Vergleich wird sich dabei nicht ziehen lassen.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 3. Okt 2009 10:42
von tobiasp
Naja ganz so einfach kann man es sich dann doch nicht machen. Wenn die Noten zweier Studenten, die in derselben Uni, im selben Semester, im selben Fach beim selben Veranstalter die Prüfung abgelegt haben, nicht mehr vergleichbar sind, dann stellst du doch damit den "Sinn" von Noten an sich in Frage. Nicht, dass ich in den Noten viel Sinn sehen würde, da es mit der Vergleichbarkeit ja allerspätestens dann nicht mehr weit her ist, wenn man bei nem andern Veranstalter die Prüfung schreibt. Aber man sollte doch wenigstens den Schein wahren ;)

Die Situation war eine besondere, auch für den Veranstalter. Gerade deswegen hätte ich mir ein bisschen mehr Feingefühl bei der Aufstellung der zweiten Klausur gewünscht. Einfordern kann man das natürlich nicht, wie du gesagt hast.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 3. Okt 2009 12:41
von yourmaninamsterdam
tobiasp hat geschrieben:Die Situation war eine besondere, auch für den Veranstalter. Gerade deswegen hätte ich mir ein bisschen mehr Feingefühl bei der Aufstellung der zweiten Klausur gewünscht. Einfordern kann man das natürlich nicht, wie du gesagt hast.
Ich würde außerdem davon ausgehen, dass es nicht ganz einfach ist, den Schwierigkeitsgrad einer Klausur abzuschätzen.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 01:02
von fetzer
yourmaninamsterdam hat geschrieben:Ich würde außerdem davon ausgehen, dass es nicht ganz einfach ist, den Schwierigkeitsgrad einer Klausur abzuschätzen.
Vergleich die Durchschnittsnoten und Durchfallquoten beider Klausuren und du hast einen Vergleich ;)

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 05:31
von Blub
fetzer hat geschrieben:
yourmaninamsterdam hat geschrieben:Ich würde außerdem davon ausgehen, dass es nicht ganz einfach ist, den Schwierigkeitsgrad einer Klausur abzuschätzen.
Vergleich die Durchschnittsnoten und Durchfallquoten beider Klausuren und du hast einen Vergleich ;)
eigentlich nicht. Angenommen im Hexagon haben nur die ultimativen Pros geschrieben, so würde diese Klausur bei gleichem Schwierigkeitsgrad eindeutig besser ausfallen, als wenn ein buter mix aus guten und nicht ganz so guten Studenten eine Klausur mit gleichem Schwierigkeitsgrad shreiben würden. Nach deiner Variante würde das dann bedeuten das Klausur Hexagon leichter gewesen sein müsste, was sie aber laut Vorraussetzung nicht war. Somit geht dieses System nicht ganz so auf wie gedacht ;) Ausser du kannst sicherstellen das die guten und nicht ganz so guten Studenten auf beide Klausuren in etwa gleichverteilt waren. Das sollte allerdings auch etwas schwerer werden :p

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 08:13
von Le_Coeur
yourmaninamsterdam hat geschrieben:Unabhängig von der eigentlichen Klausur möchte ich mal anmerken, dass man vollständige Fairness nicht wirklich fordern kann. Es wird immer Unterschiede zwischen den Jahrgängen geben. Wenn jetzt die Hälfte der Studenten die erste und die hälfte die zweite Klausur geschrieben hat: Was ist daran jetzt unfairer als wenn die eine Hälfte die Klausur letztes Jahr und die andere eine Klausur dieses Jahr geschrieben hat? Ganz zu schweigen davon, dass es später im Wahlpflichtbereich keinerlei Vergleichsmöglichkeiten mehr gibt. Ist meine 2 in Semantik und Programmverifikation wirklich schlechter als jemandes 1 in Digital Storytelling?

Und bezüglich "Klausur für alle wiederholen" könnt ihr ja mal die Fragen, die die Klausur ordnungsgemäß zuendegeschrieben haben, was die davon halten. Feueralarm ist halt blöd gelaufen, aber das ist ja nichts, was irgendjemand hat explizit beeinflussen können. Ein objektives "fair" lässt sich hier also kaum erreichen. Es gibt ja nicht nur einen Feueralarm als äußeren Einfluss. Wer erkältet ist oder schlecht geschlafen hat, wird die Klausur auch als schwieriger empfinden als jemand, der gesund und erholt in die Klausur kommt. In einem Raum sind vielleicht die Stühle bequemer und auf den Gängen schreien die Studenten nicht rum. Und wenn jemand so krank ist, dass er die Klausur gar nicht schreiben kann, ist es dann fair, dass er erst viel später seine Chance bekommt oder sollten eher alle anderen auf ihn warten?

Was ich damit sagen möchte: Ihr werdet alle noch einfache und schwierige Klausuren sehen, und zwar völlig verschiedene, selbst wenn ihr jetzt im Grundstudium gleichzeitig angefangen habt. Ein 1:1-Vergleich wird sich dabei nicht ziehen lassen.
Du hast recht, wir sind doch nicht im Kindergarten(Fair-Unfair, meine Puppe- deine Puppe...)

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 11:55
von robert.n
tobiasp hat geschrieben:Naja ganz so einfach kann man es sich dann doch nicht machen. Wenn die Noten zweier Studenten, die in derselben Uni, im selben Semester, im selben Fach beim selben Veranstalter die Prüfung abgelegt haben, nicht mehr vergleichbar sind, dann stellst du doch damit den "Sinn" von Noten an sich in Frage. Nicht, dass ich in den Noten viel Sinn sehen würde, da es mit der Vergleichbarkeit ja allerspätestens dann nicht mehr weit her ist, wenn man bei nem andern Veranstalter die Prüfung schreibt. Aber man sollte doch wenigstens den Schein wahren ;)

Die Situation war eine besondere, auch für den Veranstalter. Gerade deswegen hätte ich mir ein bisschen mehr Feingefühl bei der Aufstellung der zweiten Klausur gewünscht. Einfordern kann man das natürlich nicht, wie du gesagt hast.
Du hast es auf den Punkt gebracht! Einfordern kann man es übrigens sehr wohl (dafür gibts Gesetze und so einen (extremen) Fall wie wir ihn haben hat es in der Vergangenheit schon vereinzelt gegeben), aber warten wir erstmal die Korrektur ab.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 13:32
von fetzer
Blub hat geschrieben:eigentlich nicht. Angenommen im Hexagon haben nur die ultimativen Pros geschrieben, so würde diese Klausur bei gleichem Schwierigkeitsgrad eindeutig besser ausfallen, als wenn ein buter mix aus guten und nicht ganz so guten Studenten eine Klausur mit gleichem Schwierigkeitsgrad shreiben würden. Nach deiner Variante würde das dann bedeuten das Klausur Hexagon leichter gewesen sein müsste, was sie aber laut Vorraussetzung nicht war. Somit geht dieses System nicht ganz so auf wie gedacht ;) Ausser du kannst sicherstellen das die guten und nicht ganz so guten Studenten auf beide Klausuren in etwa gleichverteilt waren. Das sollte allerdings auch etwas schwerer werden :p
Naja.. inwiefern dies bei einer Einteilung mittels Alphabet zutrifft bleibt dahin gestellt. Sicherlich kann man hier mit der Anzahl der Studenten, die im Audimax sicherlich höher sein dürfte, argumentieren, jedoch sollte man keine unwahrscheinlichen Szenarien annehmen.

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 5. Okt 2009 19:51
von af06
memo_star hat geschrieben:Dann gehen wir am Montag! wann treffen wir uns und wann ist der Beno dort?!
seid ihr zu Benno gegangen?

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 6. Okt 2009 01:03
von memo_star
ging heute jemand zu Beno?

wenn wir was ändern wollen , müssen wir dann jetzt kann und nicht warten! danach kann man sicherlich nichts mehr ändern

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 6. Okt 2009 18:58
von memo_star
ERGEBNISSE SIND RAUS! MAL SCHAUEN

Re: FGDI 2 - Die zweite...

Verfasst: 6. Okt 2009 19:42
von af06
hi,

ich hätte gerne die Fotos, falls jemand fotos von den Noten hat.

Gruß