Musterlösung 10

Wambolo
Computerversteher
Computerversteher
Beiträge: 381
Registriert: 18. Okt 2007 11:36

Musterlösung 10

Beitrag von Wambolo »

kleiner Fehler in der Lösung zu 10.1 a: Der Weg zur ALU-control müsste eigentlich auch noch markiert werden, oder?

(also der Pfad über Instruction [15-0] -> Instruction [5-0])
Interpreter/Parser reported on Nov 12, 2008 8:30:04 PM:
Number too big (102 > 42).

patriquito
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 29. Apr 2005 23:09

Re: Musterlösung 10

Beitrag von patriquito »

Hallo Wambolo,

du hast recht. Vielen Dank für den Hinweis. Der Lösungsvorschlag wurde inzwischen aktualisiert.

Patrick

tmx-master
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 253
Registriert: 25. Okt 2006 17:44

Re: Musterlösung 10

Beitrag von tmx-master »

Hi,

weiter ist auch in der 10b beim load ein Fehler in ALUOp. Das müsste 10 statt 00 lauten.

Grund: Für die Berechnung der Adresse + Offset wird die Addition verwendet und nicht die logische OP AND (siehe auch Folie 8-7).

Der gleiche Fehler ist auch bei Store (10.1c) zu finden.
Gruß TM

patriquito
BASIC-Programmierer
BASIC-Programmierer
Beiträge: 102
Registriert: 29. Apr 2005 23:09

Re: Musterlösung 10

Beitrag von patriquito »

Hallo tmx-master,

es handelt sich dabei nicht um einen Fehler. ALUOp muss bei load und store auf 00 gesetzt werden (das bewirkt eine Addition). Bei "branch on equal" auf 01 und auf 10, falls das funct-field benutzt werden soll.

Die zwei Bits ALUOp sind die Eingänge der Steuereinheit "ALU Control". Aus diesen beiden Bits und ggf. dem funct-Feld wird der 3 Bit breite ALU Steuereingang generiert. Bei load und store 010 für Addition. In der Tabelle auf Folie 8-9 mit "ALU Control Input" bezeichnet.

Gruß,
Patrick

tmx-master
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 253
Registriert: 25. Okt 2006 17:44

Re: Musterlösung 10

Beitrag von tmx-master »

Hi Patrick,

ok und danke. Ich gehe auch da mal davon aus, dass man das nicht auswendig wissen muss. Klar ist aber, dass zur Berechnung der Aluops mehrere Quellen verwurschtelt werden, die dann wieder einen neuen Code erzeugen, nämlich den Aluop.
Gruß TM

Antworten

Zurück zu „Archiv“