Bresenham-Aufgabe

noelma
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 54
Registriert: 15. Apr 2010 12:40

Bresenham-Aufgabe

Beitrag von noelma »

Hallo,

soll man bei der Bresenham-Aufgabe den Datenpfad vom Steuerwerk trennen? Das wird aus der Aufgabenstellung nicht ganz ersichtlich.
Danke schonmal für die Antwort.

Gruß
Nora
EiSE Tutorin WS 12/13

dummdidumm
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 39
Registriert: 28. Apr 2010 18:49

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von dummdidumm »

Schließe mich der Frage an - wir haben es so gemacht, es funktioniert auch, nur braucht es eben pro Schritt 3 Takte und da ist die Frage ob das nicht zu unperformant ist oder Probleme bei der zwei Hausaufgabe bringt.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von Thorti »

Hallo,

das ist euch überlassen.

Gruß
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

steinachim
Erstie
Erstie
Beiträge: 21
Registriert: 23. Mär 2010 02:06

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von steinachim »

Hi,

noch eine andere Frage zu der Aufgabe: Das Modul soll ja zusammen mit dem Discount-Chip verwendet werden und dieser braucht nur positive x- und y-Werte. Können wir davon ausgehen, dass die Eingabedaten im 1. Quadranten liegen? Und noch weiter, können wir davon ausgehen, dass x_0 kleiner ist als x_1 oder sind entsprechende Tests nötig?

Gruß,
Achim

Benutzeravatar
hymGo
Sonntagsinformatiker
Sonntagsinformatiker
Beiträge: 209
Registriert: 4. Okt 2009 23:17

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von hymGo »

steinachim hat geschrieben:Hi,
Können wir davon ausgehen, dass die Eingabedaten im 1. Quadranten liegen?
Ich schließe mich der Frage mehr oder weniger an ^^

Die Eingaben bekommt man über wires (wire [7:0]), aber der C Algorithmus rechnet nun mit Integer Werten.
Wie ist das nun also mit negativen Eingaben? Ich rechne intern sowieso signed, also würde es funktionieren.

Aber wie interpretieren ich nun eine Eingabe bei der wire[7] = 1? Sol ich es als 2er Komplement oder als positive Zahl interpretieren?

Benutzeravatar
salted
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 84
Registriert: 28. Sep 2009 21:21

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von salted »

steinachim hat geschrieben:Hi,
Können wir davon ausgehen, dass die Eingabedaten im 1. Quadranten liegen?
Da die Eingabedaten implizit unsigned sind, würde ich das so sehen.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Bresenham-Aufgabe

Beitrag von Thorti »

steinachim hat geschrieben: Können wir davon ausgehen, dass die Eingabedaten im 1. Quadranten liegen?
Ja.
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Antworten

Zurück zu „Archiv“