Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Polaris
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Sep 2010 13:36

Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Polaris »

Hausaufgabe 2.1
Modul device:
Soll unsere Implementierung selbst ein Request-Signal im device generieren oder sollen wir annehmen, dass es vorhanden ist? (in der Testbench dann von extern aus setzen)
Modul busmaster:
Soll unsere Implementierung selbst ein Grant-Signal im busmaster generieren oder sollen wir annehmen, dass es vorhanden ist? (in der Testbench dann von extern aus setzen)

Gallontzke
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 22. Mär 2010 21:22

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Gallontzke »

Ich verstehe das so, dass wir das in der Testbench einfach anlegen sollen.
Ein Kommentar von offizieller Seite fänd ich aber auch gut. ;-)
LG

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

Hallo,

die Schnittstelle der Module ist doch in der Aufgabenstellung vorgegeben. Demnach kommen die Signale aus den Modulen.

Gruß
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

phr43k
Neuling
Neuling
Beiträge: 2
Registriert: 5. Mai 2011 15:04

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von phr43k »

ist das reset signal global, also gilt es für die devices und den busmaster gleichzeitig?

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

phr43k hat geschrieben:ist das reset signal global, also gilt es für die devices und den busmaster gleichzeitig?
Ja.
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Gallontzke
Erstie
Erstie
Beiträge: 22
Registriert: 22. Mär 2010 21:22

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Gallontzke »

bezieht sich die aufgabe b) auf Verilog Probleme oder ist sie ganz allgemein zu verstehen?

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

Gallontzke hat geschrieben:bezieht sich die aufgabe b) auf Verilog Probleme oder ist sie ganz allgemein zu verstehen?
Allgemein auf das Daisy-Chain-Verfahren (aberfalls Ihre Implementierung besondere Einschränkungen hat, sollten diese natürlich auch erwähnt werden).

Gruß
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Polaris
Neuling
Neuling
Beiträge: 4
Registriert: 21. Sep 2010 13:36

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Polaris »

Thorti hat geschrieben:Hallo,

die Schnittstelle der Module ist doch in der Aufgabenstellung vorgegeben. Demnach kommen die Signale aus den Modulen.

Gruß
Thorsten
Okay, aber unter welchen Voraussetzungen soll denn im Busmaster das grant Signal und im Device das request Signal geschaltet werden?
Wir wissen ja gar nicht, welche Bedingungen das Device hat bis es das nächste Mal requesten will bzw. wann der Busmaster das nächste Mal ein Datum akzeptieren soll.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

Hallo,

das könnt (bzw. sollt) ihr selbst modellieren. Es soll in der Simulation sichtbar sein, wie die Zugriffe verteilt werden, also nicht immer alle senden. Ob das über einen Counter in den Modulen oder über ein initial gelöst wird ist egal (oder irgendwie anders).
Das Erstellen von sinnvollen Testmethoden ist Teil der Aufgaben, sie sind bewusst so "schwammig" gestellt.

Gruß
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

xu43uhub
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 22. Nov 2009 14:21

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von xu43uhub »

Hallo,

Mich würde interessieren, ob die Schnittstelle des Busmasters auch wie folgt abgeändert werden darf:

Code: Alles auswählen

module busmaster #(max_dev_nr) ( ...);  // Rest wie in Aufgabe gegeben 
Ob man dem Busmaster also bei der Instantiierung sagen darf, wie viele Geräte man an ihn anschließen wird. Ich habe zur Zeit nämlich das Problem, dass ich bisher keine elegante Lösung finde, dem Busmaster mitzuteilen, dass zu einem Zeitpunkt gerade das _letzte_ Gerät aus der Daisy-Chain den Bus belegt..

Wäre super, wenn mich hierzu jemand aufklären könnte :)

Grüße

SimonH
Erstie
Erstie
Beiträge: 13
Registriert: 12. Okt 2009 14:32

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von SimonH »

Hallo,

die Vorgegeben Schnittstellen nehmen ja ausser dem Takt- und Reset-Signal keine Daten von Aussen auf.

Wie sollen wir denn dann Testdaten anlegen? In der Testbench ist das dann ja nicht möglich sondern nur in den Devices selbst.

Oder darf man die Devices noch um eingehende Datenleitungen erweitern die die Testdaten aufnehmen?

Grüße,
Simon

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

SimonH hat geschrieben:In der Testbench ist das dann ja nicht möglich sondern nur in den Devices selbst.
So war es eigentlich gedacht.

Gruß
Thorsten
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

oreon
Erstie
Erstie
Beiträge: 14
Registriert: 23. Mär 2010 14:43

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von oreon »

Muss dann das Device Module synthetisierbar bleiben, mit dem "Request-Generator-Code"?

Sind ja sowieso nur völlig fiktive Devices.

Thorti
BSc Spammer
BSc Spammer
Beiträge: 1047
Registriert: 1. Dez 2003 11:52
Wohnort: Frankfurt
Kontaktdaten:

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Thorti »

Nein, das muss nicht synthetisierbar sein.
Assistent zur Vorlesung TGDI im WS 11/12

Kai.S
Windoof-User
Windoof-User
Beiträge: 38
Registriert: 10. Apr 2010 22:22

Re: Frage zur Angabe von Hausaufgaben 2.1

Beitrag von Kai.S »

Arbeitet sich das grant-Signal auch nur mit der Clock durch die Daisy-Chain? Eher nicht, oder? Sonst dauert es bei einer langen Chain ja ewig, bis es am Ende ankommt...

Aber der Busmaster gibt er mit der Clock aus?

Antworten

Zurück zu „Archiv“