Ferienübung F2

patrick89
Erstie
Erstie
Beiträge: 11
Registriert: 4. Okt 2010 16:25

Ferienübung F2

Beitrag von patrick89 » 30. Dez 2015 17:37

Hey Leute,

Ich habe eine kleine Frage zu Blockchiffremodi:
sei plaintext = 101 010 = 42 und blocklänge = 3. Ist irgendwo definiert, ob \(p_0\) = 101 oder ob \(p_0\) = 010 ?

Letztenendes ist es ja egal, wenn ich es beim decrypten und encrypten jeweils äquivalent mache, aber wie sollte man es machen? :)

Grüße und guten Rutsch!

MrGumby
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 65
Registriert: 16. Apr 2013 15:07

Re: Ferienübung F2

Beitrag von MrGumby » 6. Jan 2016 17:44

Ich habe mich für die erste Variante entschieden, weil nicht angegeben war, ob man die Texte in Little oder Big Endian angeben soll... Und ich finde so könnte man auch argumentieren, sollten einem da Punkte abgezogen werden.

Und: Doch, es sollte schon einen Unterschied machen, weil bei CBC/CFB/OFB in die Verschlüsselung des aktuellen Blocks auch die Verschlüsselung des letzten einfließt... Also bekämst du unterschiedliche Verschlüsselungen.

M.Schanz
Mausschubser
Mausschubser
Beiträge: 45
Registriert: 19. Okt 2010 19:44

Re: Ferienübung F2

Beitrag von M.Schanz » 8. Jan 2016 12:45

Im Kryptobuch ist Variante 1 vertreten.

Ich würde sagen das macht auch Sinn, denn wenn ich meinen Plaintext von hinten anfange zu verschlüsseln muss ich ihn auch von hinten anfangen zu entschlüsseln und dann habe ich nichts davon bis ich alles vollständig entschlüsselt habe. Bei Formaten die man Streamen kann (gzip, mp3, mkv, usw.) kann man ja auch schon mit den ersten Chunks etwas anfangen während die Entschlüsselung noch läuft.

Antworten

Zurück zu „Archiv“