Weihnachtsübung Aufgabe 3 b) Rundenfunktion zu lang?

s_zander
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Apr 2010 16:07

Weihnachtsübung Aufgabe 3 b) Rundenfunktion zu lang?

Beitrag von s_zander » 31. Dez 2014 18:01

hi,

Als ich die Feistel-Konstruktion für die b) überprüfen wollte ist mir bei der Rundenfunktion
\(f(k,x):=F(k,g(x_3,x_2,x_1,x_0)||x) || F(k,g(x_3,x_2,x_1,x_0 \oplus 1^4)||x)\)
die Eigenschaft hat, dass \(f: \{0,1\}^n \times \{0,1\}^n \to \{0,1\}^{2n}\), da \(F: \{0,1\}^n \times \{0,1\}^{n+4} \to \{0,1\}^n\) ist.

Nun ist ja die Eingabe \(2n\) lang, somit folgt daraus das \(L_i\) und \(R_i\) jeweils \(n\) lang sind.

Da man jetzt beim Feistel \(R_{i+1} = L_i \oplus f(k_{i+1}, R_i)\) rechnet, nun sich mir die frage stellt soll, man dann padding auf \(L_i\) anwenden, womit sich die Länge von \(R_{i+1}\) jede Runde verdoppelt oder soll man dann \(f(k,x)\) abschneiden bei der Hälfte oder ist es ein Fehler in der Funktion in der Aufgabenstellung oder mache ich einen Denkfehler?

gruß
Sascha

vfehr
Neuling
Neuling
Beiträge: 5
Registriert: 18. Sep 2014 16:25

Re: Weihnachtsübung Aufgabe 3 b) Rundenfunktion zu lang?

Beitrag von vfehr » 5. Jan 2015 13:29

Hallo Sascha,

es handelt sich hierbei um einen formalen Fehler in der Aufgabenstellung. Die Ausgabenlänge der Rundenfunktion muss natürlich n-Bit sein. Demnach muss die PRF F eine Ausgabenlänge von n/2-Bits haben (und n sollte gerade sein).

Danke für den Hinweis. Ich hoffe das klärt Ihre Verwirrung.
Eine verbesserte Version der Aufgabenstellung sollte in kürze online sein.

Liebe Grüße,
Victoria

s_zander
Neuling
Neuling
Beiträge: 9
Registriert: 29. Apr 2010 16:07

Re: Weihnachtsübung Aufgabe 3 b) Rundenfunktion zu lang?

Beitrag von s_zander » 7. Jan 2015 15:30

vielen Dank,

das hat sehr geholfen

Antworten

Zurück zu „Archiv“